Vorarlberger Landeskonservatorium ermöglicht Internationale Impulse

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |


Symposium „Musik und Gesellschaft“ (c) Victor Marin
 

Auf dem Weg zur Privatuniversität präsentiert sich das Vorarlberger Landeskonservatorium als Impulsgeber für innovative Musikprojekte. Am 4. und 5. Februar 2020 findet im Montforthaus ein internationales Symposium zum Thema „Musik und Gesellschaft“ statt.

Erwartet werden ca. 150 Besucherinnen und Besucher aus dem Bodenseeraum. Referenten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz stellen in kurzen Vorträgen praktische Beispiele vor, wie Musik in die Gesellschaft wirkt – auf regionaler, sozialer und individueller Ebene. Die Veranstaltung soll zu eigenen Musikprojekten ermutigen.
Gesellschaftliches Engagement

„Jedem Kind ein Instrument“ fordert beispielsweise Gerhard Müller, Direktor der Musikschule Konservatorium Bern. Aktives Musikmachen fördere die Integration und diene einer ganzheitlichen Erziehung. „Raus aus dem Konzertsaal, rein in den sozialen Brennpunkt“ ist die Devise von Tim Spotowitz, der als pädagogischer Leiter im Potsdamer Bürgerhaus am Schlaatz arbeitet. Der Kulturmanager hat erlebt, wie Oper Toleranz an der Schule fördern kann.
Als Referentinnen kommen unter anderen Konservatoriums-Dozentin Evelyn Fink-Mennel („Alltagskunst als Innovations- und Integrationsfaktor in Unternehmen der Bodenseeregion“) sowie Christine Rhomberg von der Hilti Foundation zu Wort. Sie beschäftigt sich mit verborgenen Potentialen und der Macht der Musik.

Neue Formate
Um regionale Aspekte geht es bei den Vertretern der Montforter Zwischentöne: Edgar Eller, Hans-Joachim Gögl und Folkert Uhde sehen neue Konzertformate als Beiträge zur Stadtentwicklung. Ensembles des Landeskonservatoriums sowie der Superar-Chor übernehmen die musikalische Untermalung des zweitägigen Symposiums.

„Strategischer Schritt“
Für den künstlerischen Leiter des Landeskonservatoriums, Jörg Maria Ortwein, stehen sein Haus und das Symposium gleichermaßen als „Impulsgeber für innovative Ansätze. Ziel ist es, die entstehende Musikprivatuniversität als eine ideale Plattform zur Entwicklung von künstlerischen Persönlichkeiten zu etablieren, die vielschichtig in die Gesellschaft hineinwirkt.“ Die Studierenden sollen nachhaltig und mit ausgeprägter Praxisorientierung auf den späteren Berufsweg vorbereitet werden. „Das Symposium ‚Musik und Gesellschaft‘ ist ein wichtiger strategischer Schritt auf dem Weg zur Privatuniversität“, formuliert Peter Schmid, Geschäftsführer des Vorarlberger Landeskonservatoriums.

Vernetzung
Durch die Lage im Vierländereck Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein treffen sich Akteure aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zur Information und Vernetzung. Die Tagung soll alle zwei Jahre stattfinden. Partnerschaften mit der Hilti Foundation, der Stadtkultur und Kommunikation Feldkirch sowie der Internationalen Bodenseehochschule ermöglichen dies.
Informationen zu den Referenten und zur Anmeldung unter www.vlk.ac.at/symposium

Beitrag von auf 28. Januar 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste