WDR mit zahlreichen Premieren beim Film Festival Cologne 2020

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


International, innovativ, vielseitig – der WDR ist als Partner des Film Festivals Cologne auch bei der 30. Ausgabe vom 1. bis 8. Oktober 2020 mit zahlreichen Programmen und Premieren vertreten, diesmal aus den Bereichen Fernsehfilm, Kinderprogramm, Unterhaltung und Dokumentarfilm.

Mit dem Showcase “WDR goes Serie!” gewährt Alexander Bickel, Leiter des Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie, am 4. Oktober einen Blick in die Serienwerkstatt seiner Abteilung. Dabei hat “Parlament”, die mehrsprachige Pilot-Comedy mit Christiane Paul in der Hauptrolle, Premiere. Präsentiert werden die ersten beiden Folgen der Serie, die vom Alltag im EU-Parlament erzählt.

Zu den weiteren Höhepunkten der WDR-Screenings zählt außerdem die TV-Serie “Pan Tau” aus dem Kinder- und Familienprogramm. Jörg Schönenborn, WDR-Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung, und das “Pan Tau”-Team berichten über die Arbeit an dieser internationalen Neuverfilmung. Sehr gespannt sein darf man auch auf “Ethno”, die erste fiktionale Arbeit der Autor*innen und Comedians von RebellComedy aus dem Bereich Unterhaltung.

Weltpremiere für “Ich bin Greta” auf der 77. Mostra Internazionale von Venedig Anfang September: Der vielbeachtete Dokumentarfilm mit einem Porträt von Greta Thunberg wurde anschließend auf dem Festival TIFF in Toronto gezeigt und ist nun am 6. Oktober in Köln zu sehen – im Beisein des Teams, von Aktivisten und Gästen aus der Politik.

Premiere auch für die renommierte Dokumentarfilmerin und Regisseurin Petra Seeger: Ihren ersten Kinofilm “Vatersland” mit Margarita Broich bringt der WDR in den Wettbewerb des Festivals ein.

Die Programmpunkte in der Übersicht:

2. Oktober, 19:00, Filmpalast, Kino 1 Bhagwan – Die Deutschen und der Guru Der Dokumentarfilm erzählt die faszinierende Geschichte von Aufstieg und Fall des indischen Gurus Bhagwan erstmals aus der Perspektive seiner deutschen Anhänger. Dem Dokumentarfilmer Jobst Knigge gelang es, das Vertrauen einiger Sannyasin zu gewinnen. Redaktion: Christiane Hinz, Jutta Krug (WDR), Jens Stubenrauch (rbb)

3. Oktober, 16:00, Filmpalast, Kino 7 Pan Tau Pan Tau ist wieder da! Elegant, schweigsam und doch für jede Menge fantastischer Überraschungen gut. In der Hauptrolle: der Brite Matt Edwards, selbst Zauberkünstler. Edwards hat sich der Herausforderung gestellt, die Figur mit Melone und Stresemann modern zu interpretieren und ist damit ein neuer würdiger Nachfolger von Otto Simanek.

Nach dem Screening der TV-Serie – vier Folgen werden gezeigt – findet ein Gespräch mit Jörg Schönenborn, WDR-Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung, und dem “Pan Tau”-Team über die internationale Neuverfilmung statt. Redaktion: Matthias Körnich (WDR), Denise Langenhahn (MDR) Weitere Informationen: https://presse.wdr.de/plounge/wdr/programm/202 0/10/uebersicht_pan_tau.html

3. Oktober, 19:30, Filmpalast, Kino 1 5. Oktober, 16:00, Filmpalast, Kino 6 Vatersland Die preisgekrönte Kölner Regisseurin und Dokumentarfilmerin Petra Seeger legt ihren ersten Spielfilm vor: In “Vatersland” verarbeitet sie ihre eigene Vergangenheit als heranwachsendes Mädchen in einer von Männern dominierten Nachkriegsgesellschaft, verwebt Spielszenen mit nostalgischen Familienfotos und 16mm Filmaufnahmen. Margarita Broich spielt die erwachsene Petra alias Marie. Die Koproduktion entstand in Zusammenarbeit mit WDR und ARTE. Redaktion: Andrea Hanke (WDR), Barbara Buhl (WDR), Andreas Schreitmüller (ARTE)

4. Oktober, 18:00, Filmpalast, Kino 3 Showcase “WDR goes Serie!” Mit “Berlin Alexanderplatz” und “Das Boot” schrieb der WDR Fernsehgeschichte. Neuland betritt er nun mit Kurzserien für das Internet, die WDR-Fernsehfilmchef Alexander Bickel vorstellt: “Muspilli” erzählt von zwei Außenseitern; sie ist bipolar, er Verschwörungstheoretiker. Trotz eines verpatzten ersten Dates beschließen sie, dem Weltuntergang gemeinsam entgegen zu treten. In “Saubere Sache” begegnen sich eine junge Frau und ein junger Mann regelmäßig im Waschsalon. Zwischen Vorwäsche und Schleudergang driften ihre Gespräche über komische bis philosophische Alltagsbetrachtungen ins Private. Darauf folgt ein Einblick in neue Produktionen: die europäische Sitcom “Parlament” (im Programm des Filmfestivals) und erste Ausschnitte der Adventure-Thriller-Serie “Wild Republic”.

4. Oktober, 20:30, Filmpalast, Kino 3 Parlament Die erste Eigenproduktion von ONE zeigt der WDR als Original in Französisch, Englisch und Deutsch. Die zehnteilige Working-Place-Sitcom mit Christiane Paul in der Rolle einer deutschen Abgeordneten wirft einen satirischen Blick auf das EU-Parlament: Erzählt wird die Geschichte von Samy (Xavier Lacaille), der unmittelbar nach der Brexit-Abstimmung sein Praktikum beim EU-Parlament beginnt. Redaktion: Silke Holgersson (ONE), Götz Bolten (WDR) Weitere Informationen: https://presse.wdr.de/plounge/tv/one/2020/10/20201006_parlament.html

5. Oktober, 21:00, Filmpalast, Kino 1 Ethno Mit “Ethno” kreiert das Ensemble rund um RebellComedy eine Serie, in der die Probleme von jungen BPoCs (Black and People of Colour) erzählt werden. In der Hauptrolle Benaissa Lamroubal, einer der erfolgreichsten Stand up-Comedians Deutschlands. Seit fünf Jahren produziert der von Karin Kuhn verantwortete Programmbereich Unterhaltung, Familie und Kinder mit dem Ensemble der RebellComedy Stand up-Shows, jetzt folgt mit “Ethno” die erste fiktionale Serie. Produzent: RebellComedy. Redaktion: Elke Thommessen (WDR)

6. Oktober, 21:00, Filmpalast, Kino 1 Ich bin Greta Mit Spannung erwartet und bereits weltweit verkauft: Der Dokumentarfilm portraitiert Greta Thunberg aus unmittelbarer Nähe und zeigt einzigartiges privates Material der Klimaaktivistin. Regisseur Nathan Grossman begleitet die Schülerin von Beginn ihres Schulstreiks an mit seiner Kamera. Wir erleben hautnah, wie sie über Nacht berühmt wird und wie sie damit umgeht. Redaktion: Christiane Hinz / Jutta Krug (WDR), Simone Reuter (SWR), Rolf Bergmann (RBB)

Weitere Informationen: https://www.presseportal.de/pm/29876/4697817

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Westdeutscher Rundfunk Köln
Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7899/4700937
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 8. September 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste