Wedelweiße Vielfalt für Skifahrer im MyTirol

Abgelegt unter: Gesundheit,Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Fitness mit Bergblick (c) Markus Hildebrand (MyTirol)
 

Vor der Haustüre liegen sieben Skigebiete, 139 Pistenkilometer und 58 Bergbahnen, wie gemacht für einen Skiurlaub vom Feinsten. Alle Skigebiete liegen maximal 15 Kilometer um das MyTirol und sind mit dem Skibus erreichbar – die Marienbergbahnen Biberwier sogar zu Fuß.

Wetterstein, Mieminger Gebirge und Lechtaler Alpen: Diese drei „Zacken“ stehen beim Urlaub im MyTirol Spalier für einen Skiurlaub, der alles bereithält: Von weiten, baumfreien Gletscherpisten für Fun-Cruiser, lockeren Familienabfahrten bis zu knietiefen Freeride-Revieren, Konditions-Talabfahrten und fordernden „schwarzen“ Pisten ist alles zu haben. Der urban-mondäne Glaskubus an den Marienbergbahnen in Biberwier ist das ideale „Starthaus“ für einen Skiurlaub mit viel Schnee und Sonne auf der Südseite der Zugspitze.

Pistenkaiser und Kaiserschmarrn am Hausberg des MyTirol

Das Auto oder den kostenlosen Skibus kann man auch links liegen lassen, um im MyTirol in Parallelschwung zu kommen. Man schnallt sich direkt vor der Hoteltüre die Skier an und klinkt sich mit der Sechser-Sesselbahn in die Pisten der Marienbergbahnen ein. Nicht nur Insider schätzen dieses Revier für Familien und Genuss-Skiläufer. Zwischendurch oder nach dem Skitag schwingen hungrige Pistenkaiser einfach beim Hotel ab und holen sich dort ihre verbrauchten Kalorien zurück. Ein Feinschmecker-Treffpunkt ist die neue Bodega Norton, eine typische spanische Tapas-Bar, in der es köstliche Häppchen und erstklassige Weine zu verkosten gibt. Für einen kurzen Boxenstopp gibt es auch den beliebten Biberschirm an der Talstation. Wer die Höhensonne an den oberen Pisten bevorzugt, checkt in der urigen Sunnalm ein, die ebenfalls zum Hotel gehört. In den gemütlichen Stuben und auf der Sonnenterrasse empfehlen sich eine zünftige Brettljause oder Spinatknödel, um für den für den Rest des Skitages aufzutanken. Süße Naschkatzen arbeiten sich durch die ausgezeichnete Tiroler Mehlspeisküche, beispielsweise einen Kaiserschmarrn mit Powidl.

Après-Ski mit warmem Wasser und heißem Dampf

Werden die Skier und Boards für den Tag endgültig beiseite gestellt, entscheiden sich viele Gäste für eine „Aufwärmrunde“ im MyTirol-Spa. Die letzten warmen Sonnenstrahlen am glasüberdachten Indoor-Pool genießen, auf den Wasser-Relaxliegen Verspannungen „wegsprudeln“ lassen: Das hat was, nach einem Tag im Schnee. Viele mach sich selbst Dampf im Panorama-Sauna-, Relax- und Fitnessbereich im vierten Stock: Dort verabreichen eine finnische Sauna, eine Dampfsauna und eine Infrarot-kabine die genau richtige Dosis an Wärme, die man nach einem klirrend-kalten Wintertag brauchen kann. Eine Massage bei einem Physiotherapeuten hilft zusätzlich, den Muskelkater zu bekämpfen oder das eine oder andere Wehwehchen zu behandeln. Als Genuss-Plus wartet Küchenchef Rene Zimmermann zum Tagesausklang mit einem abwechslungsreichen Buffet auf, bevor man sich in sein schlicht-schönes Zimmer zurückzieht und in den großen Holzbetten dem persönlichen Winter-Urlaubstraum entgegendöst. www.mytirol.com

3.049 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 4. September 2018. Abgelegt unter Gesundheit, Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste