Welche Zahnpasta ist die Richtige?

Abgelegt unter: Gesundheit |


Saarlouis, 11.08.2020 – Welche Zahnpasta empfiehlt der Zahnarzt?

Eine gute Zahncreme ist ein essenzieller Bestandteil der täglichen Zahnhygiene. Sie stärkt die Zähne, das Zahnfleisch und säubert den Mundraum von schädlichen Bakterien. Zahnfleischentzündungen, Karies und Parodontitis wird so vorgebeugt. Die richtige Zahnpasta zu verwenden ist daher sehr wichtig. Nach welchen Kriterien sollte man dabei vorgehen?

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Aufgrund der ungeheuren Produktvielfalt auf dem Markt ist es Zahnärzten allerdings nur schwer möglich, eine eindeutige Empfehlung abzugeben. Die Wahl der richtigen Zahnpasta hängt zudem immer von den individuellen Bedürfnissen ab. Es gibt aber einen Anhaltspunkt: Die Zahnpasta sollte unbedingt fluoridhaltig sein. Denn Fluorid trägt zur Härtung des Zahnschmelzes bei. Ein Fluoridanteil von 1000 bis 1500 ppm in der Zahncreme gilt als optimal.

Was sollte eine gute Zahnpasta enthalten?

Gute Zahnpasta besitzt außerdem weitere wichtige Inhaltsstoffe. Sie enthält entzündungshemmende Stoffe wie Salbei, Rosmarin oder Allantoin. Auch Konservierungsmittel wie Methylparaben sorgen neben einer verbesserten Haltbarkeit der Zahncreme gegen den bakteriellen Befall. Ebenso tragen Aromen aufgrund ihrer leicht antibakteriellen Eigenschaften zu einer verbesserten Zahnhygiene bei. Durch Schaummittel gelangt die Zahncreme auch an schlecht erreichbare Stellen.

Putzkörper haben die Aufgabe, den Zahnbelag zu entfernen. Der Abrieb der Putzkörper wird in der Einheit RDA angegeben. Neben dem Fluoridanteil ist der RDA-Wert das wichtigste Indiz, ob eine Zahncreme für Sie geeignet ist. Ein RDA-Wert unter 40 bedeutet einen geringen Abrieb und sollte bei empfindlichen Zähnen zum Einsatz kommen. Ein RDA-Wert über 80 kommt meist in Weißmacher- oder Raucherzahncremes vor. Für den Dauergebrauch ist von solchen Zahncremes allerdings abzuraten. Durch den hohen Abrieb können diese langfristig Schäden an der Zahnhartsubstanz verursachen.

Die meisten Zahnpasten liegen übrigens im Bereich zwischen 40 und 80. Auf lange Sicht profitieren die Zähne jedoch von einem RDA-Wert von unter 50. Welche Zahnpasta die Richtige ist, hängt also vor allem davon ab, wie empfindlich Ihre Zähne sind und ob Sie starken Zahnbelag haben.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Zahnpasta und Mundhygiene ist die Praxis Julian Jankowski, die ZahnärzteSaarland.de der richtige Ansprechpartner. Als Experte auf den Gebieten der Parodontologie, Implantologie sowie ästhetischer Zahnmedizin steht die Praxis Patienten bei allen Fragen zum Thema Mundgesundheit und Zahnvorsorge mit Rat und Tat aktiv beiseite.

Weitere Informationen zur Zahnhygiene:
https://www.zahnaerztesaarland.de/

Beitrag von auf 11. August 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste