Aufklärungskampagne zur Schuppenflechte überträgt Gefühle in Kunstwerke / “Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst” – Eine digitale Kunstaktion für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte

Abgelegt unter: Gesundheit |


Kunst berührt. Sie kann Emotionen zum Ausdruck bringen und für andere sichtbar machen. Das ist auch Leitmotiv der digitalen Kunstaktion “Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst” unter dem Dach der Aufklärungskampagne “Bitte berühren – Gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte”. Zusammen mit talentierten Künstlern aus dem Bereich Airbrush und Bodypainting will die Aktion auf künstlerische und kreative Art und Weise mehr Aufmerksamkeit für die Gefühle schaffen, die Schuppenflechte (Psoriasis) bei Betroffenen und Angehörigen auslöst.

“Mit der Kunstaktion möchten wir die Komplexität der Erkrankung aufzeigen, die weit über die rein sichtbaren Hautmerkmale hinausgeht”, erklärt Dr. Ralph von Kiedrowski, Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD), der Schirmherr der Aktion ist. So sind Ausgrenzung und Stigmatisierung nach wie vor hochaktuelle Themen bei Schuppenflechte, die emotionale Belastung bis zu einer Depression zur Folge haben können. Dem stehen aber auch positive Emotionen gegenüber, zum Beispiel Glück, Hoffnung und Erleichterung bei Therapieerfolgen oder erscheinungsfreier Haut. Denn moderne Therapien bei Schuppenflechte können dazu beitragen, einen Zugewinn an Freiheit und positivem Lebensgefühl zu ermöglichen. Für die Aktion sind Betroffene, Angehörige und Interessierte aufgerufen, ihre eigenen Erfahrungen und Gefühle auf der “Bitte berühren”- Facebook-Seite ( https://www.facebook.com/bitteberuehren/ ) und über mailto:info@bitteberuehren.de zu teilen. Diese werden dann von den unterstützenden Künstlern der Kampagne in Bilder übertragen. Auch Fotos eigener Kunstwerke sind willkommen. Unter allen Einsendern werden attraktive Preise verlost.

Schuppenflechte ist je nach Ausprägung eine Erkrankung mit gut sichtbaren Merkmalen. Unsichtbar bleiben hingegen häufig die Gefühle der Betroffenen. Im Rahmen der digitalen Aktion “Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst” ruft die Aufklärungskampagne “Bitte berühren” des BVDD dazu auf, diese Empfindungen künstlerisch zum Ausdruck zu bringen. “Schuppenflechte ist mit vielen Emotionen verbunden: Traurigkeit, wenn die Diagnose gewiss ist, Einsamkeit, wenn sich Betroffene zurückziehen oder ausgegrenzt werden, aber auch Hoffnung, die ein Arzt oder der Austausch mit anderen Betroffenen wecken kann, und schließlich auch Glück und Erleichterung, wenn eine Therapie gut wirksam und sogar vollständige Erscheinungsfreiheit möglich ist”, erklärt Dr. Ralph von Kiedrowski, Hautarzt und medizinischer Experte der “Bitte berühren”-Kampagne. “Wir haben talentierte Künstler an unserer Seite, die mit uns einen kreativen Blick auf die Gefühlswelt von Menschen mit Psoriasis werfen. Wir hoffen auch auf die Teilnahme von Betroffenen und Angehörigen, die ihre Geschichten mit uns teilen und sogar eigene Kunstwerke einsenden”, ergänzt Kiedrowski.

Airbrush und Bodypainting: für mehr Lebensqualität bei Schuppenflechte

Mit dabei ist Christoph Kottemölle. Unter dem Namen “Sprühwairk” greift er regelmäßig zur Airbrush-Pistole. Dabei entstehen Kunstwerke ganz klassisch auf Papier und Leinwand, aber auch auf ausgefalleneren Untergründen wie Leder und Holz, auf Thermoskannen oder Eishockeymasken. “Ich bin sehr interessiert daran, welche Emotionen Menschen mit Schuppenflechte im Zusammenhang mit ihrer Krankheit beschreiben”, so der Künstler. “Und ich freue mich, das Projekt begleiten zu dürfen.”

Auch Larissa Ratzmann unterstützt die digitale Aktion. “Das ist eine großartige Idee”, erzählt sie. “Ich bin Bodypainterin, male Motive auf den Körper meiner Modelle – Haut trifft Kunst im wahrsten Sinne des Wortes also. Das passt gut zur “Bitte berühren”-Kunstaktion und ich freue mich darauf, die Gefühle von Schuppenflechte-Betroffenen auf die Haut zu bringen.”

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

An der Aktion teilnehmen kann jeder, der seine Geschichte oder Fotos eigener Kunstwerke auf der “Bitte berühren”-Facebook-Seite mit dem Hashtag #hauttrifftkunst veröffentlicht oder direkt per Mail an mailto:info@bitteberuehren.de sendet. Ob gezeichnet, gepinselt oder gesprayt, spielt keine Rolle – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Alle Kunstwerke, die Künstler, Betroffene und Interessierte im Laufe des Aktionszeitraums (September – Oktober 2020) erstellen, werden auf der “Bitte berühren”-Website unter dem Reiter “Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst” (http s://www.bitteberuehren.de/bitte-beruehren/kreative-freiheit-haut-trifft-kunst/) veröffentlicht. So entsteht nach und nach eine Bildergalerie, welche zum Welt-Psoriasistag am 29. Oktober 2020 den vorläufigen Abschluss der Aktion bildet. Unter allen Einsenderinnen und Einsendern werden attraktive Preise verlost.

Die Aktion “Kreative Freiheit – Haut trifft Kunst” findet digital auf der “Bitte berühren”-Website (https://www.bitteberuehren.de) statt wie auch auf dem YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCPGBbbXogoCIMdfhr-TL61g/playlists?view_as=subs criber) – und Facebook-Kanal (https://www.facebook.com/bitteberuehren/) der Kampagne.

Über die Kampagne “Bitte berühren”

Die Kampagne “Bitte berühren – gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte” macht darauf aufmerksam, dass Betroffene körperlich und zugleich auch seelisch leiden: Ihre Mitmenschen gehen oft auf Distanz zu ihnen, sobald deutliche Hautveränderungen sichtbar werden. Andererseits werden Betroffene oft von Ängsten und Unsicherheiten gequält, ziehen sich zurück und erfahren deshalb häufig weniger Körperkontakt und Nähe als Hautgesunde. Die Kampagne hat zum Ziel, Betroffene zum Hautarztbesuch zu motivieren und dort nach einer modernen Therapie zu fragen, die ihnen eine möglichst erscheinungsfreie Haut und damit mehr Lebensqualität ermöglichen könnte. So können auch sie künftig wieder unbeschwerte Nähe im Umgang mit anderen erleben.

Die bundesweite Kampagne “Bitte berühren” ist eine Aktion der Initiative “Gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte”. Ihr gehören neben dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. die Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V., das Competenzzentrum für Versorgungsforschung in der Dermatologie (CVderm), die regionalen Psoriasisnetze (PsoNet) und der Deutsche Psoriasis Bund e.V. an. Unterstützt wird “Gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte” darüber hinaus von: AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Almirall Hermal GmbH, Amgen GmbH, Janssen-Cilag GmbH, LEO Pharma GmbH, Lilly Deutschland GmbH, Novartis Pharma GmbH und Pfizer Deutschland GmbH.

Pressekontakt:

Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V.
Pressestelle
Wolfgang Hardt
Tel: 02251 7762525
mailto:w.hardt@bvdd.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/57738/4706824
OTS: Berufsverband der Deutschen Dermatologen

Original-Content von: Berufsverband der Deutschen Dermatologen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 15. September 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste