Automatische Pelletofen Steuerung – MCZ Maestro einrichten

Abgelegt unter: Haus & Garten,Vermischtes |


Ofenhaus-Melle
 

Durch den Einsatz der automatischen Steuerung bei einem Pelletofen durch das System MCZ Maestro wird hier mehr Komfort, eine bessere Leistung sowie eine gesteigerte Effizienz erreicht. Das wird auch vom Geschäftsführer von MCZ Maestro bestätigt.

Die Funktionsweise beim Einsatz dieser Steuerung bei einem Pelletofen

Damit eine solche Fernsteuerung funktioniert, wie dies bei WLan-Pelletöfen erforderlich ist, wird hier dann eine Verbindung mit dem gewünschten Endgerät (zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet) hergestellt. Dadurch wird es möglich, dass die Fernsteuerung eines Pelletofens von jedem beliebigen Ort weltweit vorgenommen werden kann. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Nutzer oder die Nutzerin sich im Internet befindet. Somit sind dann die WLan-Pelletöfen bequem über ein Tablet oder ein Smartphone steuerbar.

Die hier zum Einsatz kommenden Pelletöfen verfügen über einen eingebauten Microcomputer. Diese Microcomputer sind nicht nur für die Steuerung der Verbrennung zuständig, sondern auch für die Verbindung mit dem Tablet oder Smartphone. Dabei kann über eine App diese WLAN-Verbindung mit nur einigen wenigen Schritten eingerichtet werden. Dadurch wird dann die Fernsteuerung über die App vorgenommen durchgeführt.

Gibt es für den Einsatz dieser Fernsteuerung einen effektiven Nutzen?

Neben der einfachen Bedienung hat man mit dem Einsatz der WLAN-Verbindung zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über die Verbrennung und das Feuer. Dadurch besteht dann die Möglichkeit, dass hier sofort interveniert werden kann, wenn die eigene Tagesplanung sich ändert und dies ermöglicht eine Einpassung an die aktuellen Gegebenheiten und zwar auch an Orten, die sich weit weg vom Standort des Ofens befinden. Dadurch kann auch die Effizienz wesentlich gesteigert werden und dadurch entsteht eine erhebliche Verbrauchssenkung. Ebenso können zusätzlich zum Beispiel die individuellen Betriebszeiten oder die Verbrennungsmodifikation programmiert werden. Auch gibt es die Möglichkeit einer automatischen Regulierung anhand der gewünschten Raum-Temperatur. Dadurch kann der Verbrauch von Pellets so gering wie möglich gehalten werden.

Die Verbindungsmöglichkeiten

Um eine Verbindung zwischen einem solchen Ofen mit dem Smartphone oder Tablet herzustellen, gibt es hierzu bei MCZ 2 Möglichkeiten. Das sind WIFI Home und Remote.

Bei der Möglichkeit WIFI Home wird zwischen dem Tablet oder Smartphone und dem Ofen eine direkte Verbindung hergestellt. Dabei ist hier ein WLAN-Signal zustande kommt, sind hier die Netzwerknummer und das jeweilige Passwort erforderlich. Diese Daten sind dann direkt auf einer Plakette am Ofen angebracht. Dabei fungiert hier die Feuerstätte als Router. Das hat zur Folge, dass man hier nur solange eine Steuerung vornehmen kann, wenn man sich in der Nähe der Feuerstätte befindet. Diese Version ist deshalb für eine Fernsteuerung nicht voll geeignet.

Wesentlich sinnvoller ist hier die Remote-Verbindung. Hier erfolgt zwischen dem Smartphone oder Tablet (je nachdem, welches Gerät zum Einsatz kommt) und der Feuerstätte mit dem hauseigenen WLAN-Router eine direkte Verbindung. Dadurch wird es möglich, dass die Fernsteuerung von jedem beliebigen Ort weltweit durchgeführt und vorgenommen werden kann, wenn sich der Nutzer oder die Nutzerin der Fernsteuerung und die Feuerstätte mit dem Internet verbunden sind. Dies kann dann auch durch die Installation der entsprechenden App auf dem Smartphone oder Tablet (also auf dem jeweiligen Endgerät) Gerät erfolgen.

Beitrag von auf 21. Oktober 2020. Abgelegt unter Haus & Garten, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste