Brescia setzt die Segel

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Regatta Centomiglia, Gardasee, Italien
 

Brescia bietet eine Landschaft für die Sinne. Im Norden taucht der Besucher in eine hochalpine Bergwelt ein und entdeckt im Valle Camonica atemberaubende Felsritzungen, die 1979 zum ersten UNESCO-Weltkulturerbe überhaupt erklärt wurden. Nach Süden hin erstrecken sich farbenfrohe Hügellandschaften und das liebliche Weinanbaugebiet der Franciacorta. Und dann lockt Brescia – die größte Provinz der Lombardei – auch noch mit Wasser: drei spektakuläre Seen hat das Gebiet aufzuweisen, den Gardasee, den Lago d’Iseo und den Lago d’Idro.

Und auch in diesem Spätsommer sprudelt Brescia über vor Lebensfreude. Am 5. und 6. September startet die legendäre Regatta Centomiglia auf dem Gardasee. Zum 70. Mal verwandelt die älteste Segelregatta Italiens den größten See des Landes in die prächtige Bühne eines großartigen Schauspiels. Erwartet werden ca. 250 internationale Teilnehmer, die vom kleinen Hafen Bogliaco bei Gargnano mit Seglern und Katamaranen an den Start gehen. Die Centomiglia gehört seit langem schon zu den größten Segelregatten in Binnengewässern weltweit und zieht normalerweise Tausende von Zuschauern an die Ufer des wunderschönen Sees. In diesem Jahr könnten es wohl einige Schaulustige weniger werden, aber das Schauspiel wird majestätisch wie immer, zumal die Wettbewerbe für Boote und Yachten verschiedenster Klassen über den gesamten See führen und überall vorzüglich zu sehen sind. So wird auch in diesem Jahr der Gardasee wieder in der Pracht zahlloser bunter Segel erstrahlen.

Wer nach soviel sportlichem Geschehen ans leibliche Wohl denken möchte, der sollte am 12. und 13. sowie am 19. und 20. September einen Besuch auf dem Festival Franciacorta in Cantina einplanen, auf dem Weinkeller-Festival in der Franciacorta. Der liebliche Landstrich der Franciacorta erstreckt sich von der Provinzhauptstadt Brescia bis an das Ufer des Lago d’Iseo. Hier werden seit den 1960er Jahren renommierte Weine mit dem Qualitätssiegel Franciacorta DOCG produziert.

Aber nicht nur Weinkennern ist die Franciacorta ein Begriff. Der malerische und leicht hügelige Landstrich ist voll von mittelalterlichen Klöstern, Abteien und Kirchen. Wer hier mit dem Fahrrad unterwegs ist, radelt vorbei an alten, romantischen Dörfern, Burgen und prächtigen Palästen. Auch direkt zwischen den Weinstöcken führen viele Radwege entlang, die Idee, in eine Landschaft einzutauchen, bekommt hier einen besonderen Sinn. Und in den Feuchtgebieten zum Lago d’Iseo hin findet sich im Naturschutzgebiet La Torbiere ein wahres Vogelparadies.

Das Festival Franciacorta in Cantina fällt in die Zeit der Lese und verbindet nun Wein und Landschaft zu einem genussvollen Erleben. 62 Kellereien beteiligen sich am Festival und organisieren an zwei Wochenenden Touren, natürlich inklusive Degustation. So gibt es Picknicks inmitten der Rebstöcke und auch Fahrradtouren über ausgesuchte Routen, die einige der schönsten Sehenswürdigkeiten miteinander verbinden. Aber nicht nur Weinliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn das Festival geht weit über die Weingüter hinaus. Die führenden Chefs der Restaurants kreieren während der Weinlese in der Franciacorta spezielle Menüs, die allein es schon wert sind, einen spätsommerlichen Abstecher hierher zu machen.

Beitrag von auf 20. August 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste