Das passende Glas für jeden Wein – wichtig, oder Wichtigtuerei?

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


Schweiz, 06.10.2020 – Mit dem richtigen Glas schmeckt das edle Getränk noch intensiver

Das Angebot an Weinen lässt heute kaum mehr Wünsche offen. Wer sich ab und an einen guten Tropfen gönnt, weiß die Unterschiede in Sachen Qualität der Weine zu schätzen. Doch nicht nur die Weinsorte ist entscheidend, das Weinglas spielt beim Genießen ebenfalls eine Rolle.

Die optimale Wahrnehmung von Wein: Optik, Duft, Geschmack

Der Markt hält ein breites Angebot an Weingläsern bereit, nicht jedem fällt es leicht, sich beim Kauf zurecht zu finden. Das richtige Glas für die unterschiedlichen Weinsorten ist wichtig, damit Sie den vollen Duft und Geschmack erleben. Die Form der Trinkgläser hat tatsächlich einen erheblichen Einfluss darauf, wie Sie den Wein wahrnehmen.

Grund dafür sind beispielsweise die Durchmischung des Weins mit Sauerstoff, oder das Auslüften des Weins, der frisch aus der Flasche anfangs noch einen ungewünschten Fassgeschmack mitbringen kann, aber auch die Konzentration des Duftes mit Hilfe der richtigen Glasform. Auch die Wanddicke des Glases wie auch die optische Erscheinung sind Faktoren, die den Weingenuss erhöhen oder vermindern können.

Unterschiedliche Gläser und Glasformen für unterschiedliche Weine

Für einen optimalen Trinkgenuss sind deshalb Form und Größe des Weinglases nicht zu unterschätzen. Es gibt eine allgemeine Faustregel, die beim Glaskauf hilfreich ist. Je kräftiger ein Rotwein ist, umso besser entfaltet er sich in einem voluminösen, hohen Glas. Leichtere, aromatische Weine werden bevorzugt in dickbauchigen, mittelgrossen Gläsern serviert. Die grosse Oberfläche erlaubt mehr Kontakt mit Sauerstoff und verfeinert den Geschmack des Weines.

Bei Weisswein sollten die Gläser kleiner ausfallen – dies mitunter, damit die Temperatur des Weins nicht zu rasch ansteigt. Bei Schaumweinen hält eine enge, hohe Glasform die Kohlensäure länger im Glas.

Die meisten Gläser guter Qualität verfügen über einen „Bauch“, dieser versorgt den Wein mit Sauerstoff. Optimal ist es, wenn die Form sich nach oben verengt, so dass der Wein-Duft sich an der Nase verdichtet.

Die Wahl des Weinglases aufgrund der Traubensorte

Für die, welche es etwas spezifischer mögen, werden am Markt spezifische Gläser für die verschiedenen Trauben- bzw. Weinsorten, d.h. jeweils eigene Glasformen für die entsprechende Sorte angeboten. Dazu an dieser Stelle zwei Beispiele:

Spezielle Riesling-Gläser werden mit einem etwas ausgestellten Rand angeboten. Säure und Fruchtaromen können von der menschlichen Zunge so besser wahrgenommen werden. Rieslinggläser sind ideal für reife, milde Riesling-Weine.

Bordeaux wird in voluminösen Gläsern serviert, so dass der Wein mit genügend Sauerstoff in Kontakt kommt und er sich optimal entfalten kann.

Beitrag von auf 6. Oktober 2020. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste