Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) bei den 70. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2020 (FOTO)

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 


– rbb stiftet erstmals den Berlinale Dokumentarfilmpreis
– rbb media ist neuer Co-Partner der Berlinale
– radioeins ist Berlinale Radio
– 2 rbb-Koproduktionen beim Festival
– 3 rbb-Koproduktionen in der Reihe “LOLA at Berlinale”

Vom 20. Februar bis 1. März 2020 machen die 70. Internationalen Filmfestspiele
Berlin die Hauptstadt wieder zum Mittelpunkt der Filmwelt. Der Rundfunk
Berlin-Brandenburg (rbb) weitet in diesem Jahr sein Engagement bei der Berlinale
weiter aus. Erstmals stiftet er den Berlinale Dokumentarfilmpreis, der mit EUR
40.000 dotiert ist und über dessen Vergabe eine dreiköpfige Jury entscheidet.
Die Auszeichnung wird am 29. Februar im Rahmen der offiziellen Preisverleihung
im Berlinale Palast überreicht.

Die rbb media ist neuer Co-Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin.
radioeins ist zum 23. Mal Berlinale Radio.

Der rbb berichtet täglich im rbb Fernsehen, in seinen Hörfunk-Programmen und im
Internet live vom Festival. Neuer Moderator des “Berlinale-Studios” ist
radioeins-Filmexperte Knut Elstermann. Er begrüßt immer live um 22.00 Uhr im rbb
Fernsehen die Stars und Kreativen des Festivals im neu gestalteten Berlinale
Mediastudio im Berlinale Palast am Potsdamer Platz (20.2., 21.2., 24.2., 25.2.,
27.2. und 28.2.). rbb|24 berichtet multimedial im Internet auf
rbb24.de/berlinale, in der rbb|24-App, auf Instagram, Facebook und Twitter.

rbb-Koproduktionen bei der Berlinale

Darüber hinaus bereichert der rbb das Festivalprogramm mit zwei Filmen, die ihre
Weltpremiere auf der Berlinale feiern: DIE ADERN DER WELT von Regisseurin
Byambasuren Davaa in der Sektion Generation Kplus und Bettina Böhlers
Dokumentarfilm SCHLINGENSIEF – IN DAS SCHWEIGEN HINEINSCHREIEN im Panorama.

In der Reihe “LOLA at Berlinale” laufen mit UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT von Bernd
Böhlich und LARA von Jan-Ole Gerster zwei Produktionen der Filminitiative
LEUCHTSTOFF von rbb und Medienboard Berlin-Brandenburg, die Kinofilme aus der
Region unterstützt. Ebenfalls dabei ist die rbb/ARTE-Koproduktion AQUARELA von
Victor Kossakovsky.

Beim European Film Market ist für Fachbesucherinnen und -besucher das
rbb/ARTE-Doku-Event “Berlin 1945” zu sehen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information
Nicola zu Stolberg / Ulrike Herr
Telefon: (030) 97 99 3 12 115
E-Mail: ulrike.herr@rbb-online.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4505678
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 29. Januar 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste