Die Gleichheit der Blinden

Abgelegt unter: Literatur,Vermischtes |


Nora Beyer: Die Gleichheit der Blinden
 

Im Frühjahr 2018 erscheint „Die Gleichheit der Blinden“ von Nora Beyer bei Periplaneta Berlin in der Edition Drachenfliege. In dem dystopischen Fantasy-Roman schickt die Nürnberger Autorin zwei ungewöhnlich fantasiebegabte Protagonistinnen auf eine gefährliche Reise. Kernfrage des von Philosophie und modernen Computer-Games inspirierten Buches ist, welche Auswirkungen es hätte, wenn flächendeckend eine gesellschaftliche Gleichstellung aller Menschen eingeführt werden würde.
Der düstere und packende Roman entwirft in zwei unterschiedlichen Welten rätselhafte Szenarien und beschließt mit einem genial erdachten Finale Grande.
„Die Gleichheit der Blinden“ erscheint als hochwertige, 236-seitige Klappenbroschur – und ebenfalls als eBook für Kindle, iPad & Co.

Der Klappentext:
Zwei Mädchen, zwei Welten, eine Geschichte.
In den Republiken Allelands ist der Frieden bedroht, weil die Fantasten rebellieren. Die Gleichheit, die von den Egalitaristen einst mühsam erkämpft wurde, ist in Gefahr. Deshalb brennen die Scheiterhaufen, und auch die Fantastin Anna ist zum Tode verurteilt. In einem anderen Raum und in einer anderen Zeit lebt die Waise Elsa nun bei der gestrengen Frau Heidelbrecht. Sie ist die Erste, die einigermaßen mit der sonderbaren Eigenbrötlerin zurechtkommt. Doch als plötzlich bedrohliche Dinge geschehen, ist es mit dem Verständnis für Elsas „Wolpertingerei“ vorbei.
Auf unerklärliche Weise sind die Schicksale von Anna und Elsa miteinander verknüpft. Eine Diktatur ist zu stürzen und ein Rätsel zu lösen – koste es, was es wolle.
Ein dystopischer Fantasy-Roman und eine Hommage an die Vielfalt und die Kraft der Gedanken.

Die Autorin:
Nach Stationen beim mongolischen Fernsehen, an Universitäten in Südkorea und Sibirien, im Deutschen Bundestag und als wissenschaftliche Mitarbeiterin folgt Nora Beyer endlich ihrer großen Passion: dem Schreiben.
Zum einen schreibt sie für namhafte Magazine über Computer-Spiele und deren Einfluss auf den Zeitgeist. Im Gegensatz zu manch einem Klischee-Nerd weiß sie aber, was sie da analysiert und rezensiert, denn sie arbeitet zurzeit an ihrer Doktorarbeit über “Morality and Ethics in Computer Games”. Zum anderen erscheint im Frühjahr 2018 ihr dystopischer Fantasy-Roman „Die Gleichheit der Blinden“ bei Periplaneta.
Was man auch nicht verschweigen darf: Nora liebt es, wenn es bergab geht. Auf dem Bike. Dann feiert sie jeden Stein, jede Wurzel und jedes Schlammloch.
Die mountainbikevernarrte Journalistin, Autorin und Doktorandin lebt in Nürnberg.
www.norabeyer.com

Das Werk:
NORA BEYER: „Die Gleichheit der Blinden“
März 2018, Periplaneta Berlin, Edition Drachenfliege
1. Print: Buch, Klappenbroschur 236 S., 20,6 x 13,5 cm, ISBN: 978-3-95996-081-6, GLP: 14,00 € (D)
2. Digital: eBook; ISBN: 978-3-95996-082-3, GLP: 7,99 € (D); erhältlich als epub und als Kindle bei Amazon

Beitrag von auf 22. Februar 2018. Abgelegt unter Literatur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste