Dieses Jahr ist Mallorca ganz anders

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Finca Fair liegt in wunderschöner Landschaft – wow!
 

Hier lässt es sich wunderbar erholen. Von diesem Plätzchen aus lassen sich fantastische Wanderungen gestalten. Auch Fahrrad- Exkursionen werden von hier aus zu einem besonderen Erlebnis.

2020 werden die meisten von uns sicher nicht so schnell vergessen. Es gibt aufgrund der aktuellen Ereignisse aber eine positive und sicher einmalige Chance für Liebhaber der Insel und von Entspannung in der Natur, Mallorca einmal neu zu entdecken und ganz anders. Nur die Freunde der Ballermannerei wird die neue Ausrichtung des Tourismus nicht freuen. Für sie ist die Party erst einmal zu Ende.

Wer jedoch das Authentische, die Natur, die Ruhe, kurz das Schöne an Mallorca mag, aber nicht auf Gedränge und touristische Massenabfertigung steht, der sollte gerade dieses Jahr auf die größte Balearen- Insel kommen.

Auch wer eigentlich dieses Jahr zu Hause bleiben wollte, könnte angesichts der Verlockungen einer in diesem Jahr ungewöhnlich ruhigen Insel Mallorca zu der Entscheidung kommen, diese Mittelmeer Perle einmal unter völlig neuen Rahmenbedingungen zu erleben. Für jene eignet sich besonders der Osten der Insel, eine der schönsten Gegenden im Mittelmeer. Hier kommen Urlauber auf jeden Fall auf ihre Kosten. Wandern, Radfahren, Baden (an wunderschönen Strand-Buchten), Ausflüge, …. Möglichkeiten für Erholung und Erlebnis, gibt es viele.

Und dieses Jahr wird man auch in den Restaurants dankbar begrüßt. Da macht das Schlemmen gleich noch viel mehr Spaß!
Als idealer Ausgangspunkt bietet sich eine individuelle Privatunterkunft in einer Finca auf dem Lande an. Dank der Selbstversorgung spart man Geld und ist vor allem sehr flexibel. Aufstehen, Essen, Pool oder Ausflüge, … wann & was immer, kann man jeden Tag selbst entscheiden.
Hier als Tip die Finca Fair (nicht weit von der Ostküste und dem Naturstrand Cala Varquez und der Stadt Manacor entfernt. Schön gelegen an einem Hügel mit viel Natur und ohne Straßenlärm.

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Ray, wie hat sich die Situation auf Mallorca in diesem Jahr bis heute entwickelt?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Zum Glück war bezüglich der Infektionslage die Lage in Mallorca nie wirklich kritisch. Die Angst meist größer als die reale Gefahr. Unter dem von der Regierung in Madrid für ganz Spanien auferlegten, sehr strengen „Lockdown“, litten die Menschen sehr und mit den Folgen wird man auch noch lange zu kämpfen haben. Die Insel lebt hauptsächlich vom Tourismus und da (obwohl meist traumhaft schön) von November bis April kaum Gäste nach Mallorca kommen, können die vielen kleinen Restaurants und Gästehäuser in der Regel keine finanziellen Rücklagen bilden. Und nun, nach über einem halben Jahr fast ohne Einnahmen, aber mit weiterlaufenden Kosten, stehen viele vor dem aus. Und bei mir sieht es genauso aus. Ohne Gäste, keine Einnahmen. Dieses Jahr werde ich mich noch mehr über jeden Gast freuen”

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Das klingt besorgniserregend. Was kann ein Urlauber davon erwarten, wenn er nun doch dieses Jahr auf die größte Balearen-Insel kommt?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Da ja viele Buchungen storniert werden mussten, viele sich derzeit noch nicht entschieden haben bezüglich ihres Urlaubs oder ob sie 2020 daheim bleiben werden, so ist es sicher, dass dieses Jahr erheblich weniger Touristen Mallorca besuchen werden. Dadurch kommt es zu wesentlich weniger Touri-Rummel, es gibt viel mehr Platz in den Restaurants, auf den Straßen und bei den Ausflugszielen. An den Stränden und in den Städten wird man wieder mehr Einheimische als Urlauber antreffen und als Gast wieder ‘als Mensch’ freundlich begrüßt.”

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Mit was ist zu noch zu rechnen hinsichtlich der Corona Pandemie?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Am Flughafen wird Ankommenden automatisch die Temperatur gemessen. Wenn sich da keine Auffälligkeiten ergeben, wird es keine Quarantäne oder irgendwelche Beschränkungen beim Reisen vor Ort geben. Im Freien besteht keine Maulkorb-Pflicht, (bis jetzt noch) aber überall, wo es eng wird. Grosse Massenveranstaltungen sind noch nicht wieder erlaubt.

Auf der Finca Fair gibt es keinerlei Einschränkungen oder sinnlose Vorschriften. Gerade auf der Finca Fair wollen wir den Reisenden eine besonders entspannende und gesunde Atmosphäre bieten. Sie trägt auch zum Erholungsprozess bei und stärkt das Immunsysten.”

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Warum sollte ein anspruchsvoller und erholungsbedürftiger Urlauber als Unterkunft die Finca Fair wählen?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Wir bieten unseren Gästen u.a. im Haus vier schöne Doppelzimmer, ein großes Wohnzimmer mit Kamin, TV sowie eine sehr gut ausgestattete Küche. Wer es unkonventionell und naturnäher mag, der kann die Übernachtung auch in einer kuscheligen Holzhütte oder in einem Glamping-Zelt (beide mit Strom, Ventilator, …) buchen. Wir haben drei Badezimmer mit Toilette, ein Outdoor-BBQ, eine große Terrasse, einen tollen Pool mit Slackline, eine Plattform für Yoga (und mehr) & einen phantastischen Fernblick, viel Natur, fast 3 ha. Grundstück, Meerblick. u.v.m.
Ein besonders Highlight ist sicher auch unser eigenes Brunnenwasser, das sich auch von einer Quelle speist, die von unserem Haus-Berg, dem Cor de Jesus (Herz Jesu) kommt. Superlecker und mega-gesund. Die Gäste berichten ständig von positiven, gesundheitlichen Erlebnissen. Gesund erholsam und entspannend sind hier sicher auch die Naturgeräusche, vor allem das Vogelgezwitscher und Grillen-Gezirpe. Phantastisch ist nachts der sensationelle Sternenhimmel (ohne Lichtsmog).”
In den letzten Jahren seit meinem Start hatte ich hunderte von sehr zufriedenen Gästen, die auch mal spontan ihren Aufenthalt verlängerten oder mehrmals kamen, weil es ihnen so gut gefallen hat. Aus Datenschutz-Gründen möchte ich keine Namen von bekannteren Gästen nennen. Leider ist hier auch kein Platz für Referenz-Reviews, auf der Homepage kann man da aber gerne nachlesen.

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Was sind Deine persönlichen Empfehlungen für Ausflugsziele?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Der Natur-Strand Cala Varquez (unseren Hausstrand’). Immer wieder schön das Kloster San Salvador, auf dessen Berg man die schönste Aussicht ins Land hat. Samstags auf den Markt von Santanyi, im Anschluss evtl. in die Kneipe von Uwe Ochsenknecht (SA COVA). Dieses Jahr unbedingt, da es sonst zu voll ist, auf die berühmte Halbinsel Formentor. Und vieles mehr. Am besten immer alles ohne Stress und einfach mal so übers Land fahren. Es gibt hier soviel zu entdecken.”

Oliver Gaebe, bellacoola.de:
“Ray, was gibt es noch interessantes zu berichten?”

Antwort Ray, Finca Fair:
“Wir planen die Umstellung von einem ruhig gelegenen Gästehaus auf eine ‘Finca Seminaris’, also einem Tagungsort für Seminare, Workshops, Retreats, etc.. Beispielsweise Yoga- und Mental Trainer und deren Klientel werden hier glücklich…

Beitrag von auf 27. Juni 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste