Dining Trends 2019 – Für alle, denen gutes Essen allein nicht genug ist (AUDIO)

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Anmoderationsvorschlag:

Essen ist ja schon längst zur Kunstform erhoben worden. Attraktiv
arrangierte Speisen werden in den Sozialen Medien gepostet und
bejubelt. Und das beschränkt sich gar nicht nur auf die Gerichte:
Auch das Porzellan, auf denen das Ganze angerichtet ist oder die
Gläser, aus denen dazu getrunken wird, können gerne auch mal ein
bisschen besonders sein. Liebhaber der ausgefallenen Stücke können
sich jetzt freuen – denn mit der Trendmesse Ambiente, die in diesen
Tagen (8. – 12. Februar) wieder zigtausende Fachbesucher aus aller
Welt anlockt – kommen auch immer die innovativsten und stylishsten
Ideen zu uns in die Läden und natürlich auf die Tische. Was uns da
erwartet, weiß Jessica Martin.

Sprecherin: Fleisch unten auf dem Teller, Gemüse rechts und
Sättigungsbeilage links oben – diese Zeiten sind längst vorbei. Das
Auge isst schließlich mit – und dank social media und diversen
Food-Blogs oft auch die halbe Welt. Die Gastronomie weiß das
natürlich und zieht mit, wie Thomas Kastl von der Frankfurter Messe
erklärt.

O-Ton 1 (Thomas Kastl, 18 Sek.): „Restaurants müssen und wollen
sich abheben. (…) Sie müssen Events schaffen. Sie müssen Erlebnisse
schaffen, damit darüber eben geredet wird. Die
Drei-Sterne-Gastronomie macht uns das hervorragend vor. Es wird immer
individueller und privater und auch dort spielt social media eine
große Rolle, weil Restaurants werden bewertet.“

Sprecherin: Auch zu Hause reicht es inzwischen vielen nicht mehr
aus, dass das Essen auf dem Teller einfach nur lecker ist.
Profigeräte wie Eismaschinen und Sous-Vide-Garer ziehen in immer mehr
Küchen ein. Auch beim Anrichten sind die Ansprüche gestiegen.

O-Ton 2 (Thomas Kastl, 18 Sek.): „Auf dem Tisch gibt es kein
Sonntags- und Festtagsgeschirr mehr. Die Gefäße werden leichter. Es
reicht von eckigen und kleinen runden Schälchen bis hin zu
Miniaturtöpfen, kleine Frittierkörbe, Omas Einmachgläser finden wir,
die Reagenzgläser, Pipetten, um selbst noch mal Hand anzulegen.“

Sprecherin: So wird es auch nicht lange dauern, bis die
diesjährigen Dining-Trends – inspiriert von Natur, Nachhaltigkeit und
gesunder Ernährung – von den Restaurants aus das heimische Esszimmer
erobern.

O-Ton 3 (Thomas Kastl, 39 Sek.): „Das heißt: Bambus, erdfarbene
Töne, Schiefer wird auf Teller praktisch aufgedruckt und finden wir
dann auf einem Teller. Ein Trend aus dem Japanischen, Wabi-Sabi, der
die Klarheit und Perfektheit, und trotzdem muss es ein bisschen
unperfekt sein, widerspiegelt, findet sich auf den Tellern wieder,
die plötzlich eine Haptik bekommen. Aber auch Luxus findet sich auf
dem Tisch wieder, dass plötzlich Roségold oder Gold auf Bestecken
auftaucht und Gläser, da freue ich mich auch schon sehr drauf, werden
auch immer größer. Der Trend kommt aus den USA. Das sind geschliffene
Gläser. Und die Martiniflasche reicht nicht mehr ganz so lang.“

Abmoderationsvorschlag:

Sie interessieren sich auch brennend für die neuesten Trends und
angesagtesten Styles? Dann klicken Sie sich doch einfach mal ins
Netz, unter ambiente-messefrankfurt.com finden alle Trendsetter – und
die, die es werden wollen – die besten Infos!

Pressekontakt:
Erdmann Kilian
Marketingkommunikation/Presse
Ambiente, Tendence & Nordstil
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Telefon + 49 69 75 75 – 58 71
Telefax + 49 69 75 75 – 67 57
erdmann.kilian@messefrankfurt.com
www.messefrankfurt.com

Original-Content von: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 25. Januar 2019. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste