Eduard Hernsheim, die Südsee und viel Geld – Biographie in zwei Bänden

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Eduard Hernsheim wurde 1847 in Mainz geboren und starb 1917 in Hamburg. Den Kern von Eduard Hernsheims Geschäftserfolg als Südseekaufmann bildete sein fairer, auf gegenseitiger Achtung gegründeter Verkehr mit den Insulanern. Als Kaiserlicher Konsul für den westlichen Stillen Ozean kämpfte Hernsheim gegen Zwangsrekrutierungen vor den Küsten Neuguineas. Nach den ersten deutschen Flaggenhissungen in der Südsee setzte er sich gegen einen Missbrauch der Kaiserlichen Marine als Exekutivmacht ein.

Gemeinsam mit dem Neffen Max Thiel rettete Hernsheim das letzte Großboot der Hermitinsel Luf und erhielt es der Nachwelt. Heute steht das Boot im neuen Berliner Humboldt-Forum und ist dort das Highlight der Südsee-Dauerausstellung.

Harte Verhandlungen und kompromissloses Vorgehen bildeten für Eduard Hernsheim keinen Widerspruch zu einem werteorientierten Unternehmertum. Nur mit sozialem und kulturellem Engagement konnte laut ihm ein Geschäft zwischen derart verschiedenen Partnern gelingen, wie Europäer und Südsee-Insulaner es im 19. Jahrhundert waren.

Neuerdings bildet die Biographie eine zentrale Grundlage für die Streitschrift „Das Prachtboot“ des Historikers Götz Aly. Aly bezeichnet den Zweibänder als eine „wichtige, höchst anregende und informative Quelle“. Die Originalausgabe (2012) wurde in vielen Fachzeitschriften besprochen und fand überall ein hervorragendes Echo.

Jakob Anderhandt, der Autor von „Eduard Hernsheim, die Südsee und viel Geld“, 1967 in Bonn geboren, lebt seit 2003 im Großraum Sydney. Nach Australien kam er erstmals auf einem Frachtschiff, das auf seiner Reise auch mehrere Südsee-Inseln passierte. Die Südsee-Bibliothek erzählt vom deutschen Einfluss in Ozeanien ab etwa 1850. Historisch interessierten Lesern bietet sie einen lebendigen Einstieg in das Thema, Akademikern eine solide Material- und Arbeitsgrundlage.

„Eduard Hernsheim, die Südsee und viel Geld“ von Jakob Anderhandt ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unten den ISBNs 978-3-347-24658-4 und 978-3-347-24660-7 zu bestellen. Der tredition Verlag veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Beitrag von auf 18. Mai 2021. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste