Eurofins bietet Möglichkeit zu Nachweis und Differenzierung von SARS-CoV-2-Mutationen innerhalb von Stunden

Abgelegt unter: Gesundheit |


* Der SARS-CoV-2 variantenspezifische PCR-Test von Eurofins ermöglicht eine bessere Nachverfolgung verschiedener Varianten, wie der UK- oder Südafrika/Brasilien-Variante
* Unterstützung bei der Eindämmung einer Ausbreitung von hoch-übertragbaren Risikostämmen 
* Bereits erste Nachweise der britischen Variante in Deutschland mittels des Tests

In Deutschland wurden mittels des neuen Varianten-PCR-Tests in Bayern und in Nordrhein-Westfalen durch Eurofins bereits typische Mutationen für das Vorliegen der britische SARS-CoV-2 Variante (B.1.1.7) gefunden, für welche sogar eine höhere Sterblichkeit berichtet wird. Ebenso konnte durch diese Mutationsanalyse das Vorliegen der SARS-CoV-2 Varianten aus Südafrika/Brasilien durch den Test in denselben Test-Kohorten ausgeschlossen werden.

Der neue Test ermöglicht den gezielten Nachweis spezifischer Mutationen, welche im Genom der hoch-übertragbarer SARS-CoV-2-Varianten vorkommen (Großbritannien-Variante B.1.1.7, Südafrika-Variante B.1.351, Brasilien-Variante P1). Diese Varianten werden auch „variants of concerns“ (VOCs) genannt. Einige europäische Länder nutzen unseren Test bereits flächendeckend, um 100 Prozent der SARS-CoV-2 positiven Fälle auf diese Mutationen hin zu testen und somit Hinweise auf das Vorliegen entsprechender SARS-CoV-2 Varianten zu gewinnen. Die Eurofins Clinical Diagnostics Sparte stellt den Test auch in Deutschland zur Breitentestung der Bevölkerung zur Verfügung, ebenso wie eigene Testkapazitäten im Umfang von bis 30.000 PCR-Tests pro Tag. Das Testkit kann auch von allen interessierten Laboren erworben werden, die diesen Test selber anbieten möchten.

Für die Nachverfolgung von Infektionsketten und die Eindämmung des Infektionsgeschehens durch die Gesundheitsbehörden ist es entscheidend bei positiven Fällen zu wissen, ob und welche Varianten vorliegen. Denn können diese nicht differenziert werden, ist eine genaue Nachverfolgung von Infektionswegen nicht möglich. Ferner könnte eine Stamm-Differenzierung für Ärzte wichtig sein, da zum Beispiel für die Südafrika-Variante B.1.351 Hinweise auf ein geringeres Ansprechen von Antikörper-Therapien gezeigt werden konnten. Genau diese Differenzierung ermöglicht unser neuer „GSD NovaType SARS-CoV-2 Detect & ID“ -Test.

NGS-Sequenzierung und Standard-PCR-Methodik erweitern Möglichkeiten

Die Wirksamkeit des GSD NovaType SARS-CoV-2 Detect & ID Tests wurde während der Entwicklung durch eine Next Generation Sequencing (NGS) Analyse von Eurofins Genomics verifiziert. 

Eine komplette Analyse des viralen Genoms per NGS eignet sich hervorragend, um weitere neue SARS-CoV-2 Varianten zu identifizieren und Ausbruchssituationen aufzuklären. Jedoch ist diese Methode gegenüber der Varianten-PCR langsamer (ca. fünf Tage). Zeitnahe erweiterte Maßnahmen, die eine Ausbreitung der Varianten schnell stoppen können, bedürfen jedoch einer raschen Abklärung durch zum Beispiel die schnelle Varianten-PCR von Eurofins Clinical Diagnostics. 

Teamarbeit für ein Ziel

Die Eurofins Sparten Clinical Diagnostics und Genomics arbeiten Hand in Hand an der Verbesserung der Versorgung von Patienten in Deutschland. Die Innovationskraft und Teamarbeit in der Eurofins-Gruppe ermöglich insbesondere auch in Krisenzeiten einmal mehr die schnelle und flexible Entwicklung bahnbrechender Analysen mit dem Ziel, die Bevölkerung zu schützen und die Pandemie einzudämmen.

Beitrag von auf 2. Februar 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste