Feierliche Amtsübergabe bei der DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V.

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Werte, die verbinden: die Grundsätze des Roten Kreuzes
 

Oberin Wagner war vor fünf Jahren vom Verband der Schwesternschaften vom DRK e.V. gebeten worden, für die Badische Schwesternschaft vom Roten Kreuz e.V. Verantwortung zu übernehmen. Dort hat sie sich bewährt und wurde von den Luisenschwestern im Amt bestätigt. Für Neustadt steht ihr die Wahl 2019 bevor, denn gemäß der Vereinssatzung müssen die Mitglieder der Vorsitzenden ihr Vertrauen aussprechen und sie per Wahl im Amt bestätigen. Das demokratische Prinzip der Mitbestimmung ist zentral für das Selbstverständnis der DRK-Schwesternschaften.

„Als Oberin leitet man nicht nur die wirtschaftlichen Geschicke, sondern steht vor allem in der Verantwortung für das Menschliche“, resümiert Oberin Galuschka. Das heißt auch, einen wachen Blick auf das Können und die besonderen Fähigkeiten der Schwestern zu haben. Personalentwicklung und das Erkennen von Potenzialen sind zentrale Anliegen für die berufliche Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Nicht zuletzt profitieren die Gestellungspartner durch die Erfüllung der pflegerischen Aufgaben von Rotkreuzschwestern. Oberin Wagner sieht hierin den Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der Schwestern und der Schwesternschaft: „Schwesternschaft muss lebendig bleiben. Dafür werde ich mit Herzblut eintreten.“

Die Schwesternschaft ist in der Geburtshilfe, Kranken- und Altenpflege aktiv und unterhält eigene Einrichtungen. Gerade angesichts des Fachkräftemangels und der hohen Belastung der Pflegenden kommt der Schwesternschaft eine tragende Rolle im Gesundheits- und Sozialwesen zu, wie die Frauen an der Spitze einvernehmlich betonen: „Menschlichkeit leben und Menschlichkeit erleben – dafür steht die DRK-Schwesternschaft. Das gilt für den Umgang mit uns anvertrauten Menschen genauso wie für die Unterstützung, auf die sich Rotkreuzschwestern verlassen können.“

Generaloberin Gabriele Müller-Stutzer, Präsidentin des Verbandes der Schwesternschaften vom DRK e.V., sowie Präsident Rainer Kaul als Vorsitzender des DRK Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V. werden Oberin Galuschka verabschieden und Oberin Wagner im Amt begrüßen. Moderiert wird die Verabschiedung und Amtsübergabe von Klaus Zimmermann, Rechtsanwalt der Kanzlei Kleiser, Gross und Zimmermann in Neustadt, Jurist und zweiter stellvertretender Vorsitzender der Schwesternschaft.

Beitrag von auf 17. August 2018. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste