Fixe Lösung statt unbequemer Prothesen

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


(Bildquelle: Gelencsér Dental Zahnklinik, Ungarn)
 

Wie viel Prozent der Menschen, die eine Prothese haben, können Ihrer Meinung nach nicht richtig kauen? Die Antwort ist leider verblüffend: mehr als 80 Prozent! Vier Fünftel von mehreren hunderttausend Patienten haben beim Essen mit Problemen zu kämpfen, und sogar dann, wenn es sich bloß um ein sorgloses Lächeln oder um ein gemütliches Gespräch geht.

Patienten, die eine herausnehmbare Prothese tragen, können wegen der sich ständig bewegenden und wackelnden Prothese kein vollwertiges Leben führen. Sie empfinden die Geschmäcke nicht so wie alle anderen; seitdem sie eine Prothese tragen, hat sich ihre Wärmeempfindung geändert; und wenn das noch nicht genug wäre, sind sie noch einer Reihe weiterer Unannehmlichkeiten ausgesetzt.

Die minimale Stabilität ist nur mit dem klebrigen Haftkleber zu erreichen, aber die Patienten können sich nicht einmal so an den sich in ihrem Mund befindenden Fremdkörper gewöhnen. Viele fragen, ob es eine langanhaltend und effektive Lösung für dieses Problem gibt, und die Zahnärzte nicken seit dem Erscheinen der Zahnimplantate mit großer Freude: ja, es gibt sie!

Die festsitzende Zahnreihe

Seit dem die Zahnimplantate erschienen sind, haben die Forscher von Zahnersätzen herausgefunden, dass sie mit dem Einsetzen eines Zahns nicht nur denjenigen Patienten fixe Lösungen bieten können, bei denen Zahnbrücken und Zahnkronen zu realisieren waren.

Die unmittelbar in den Knochen eingesetzten und dort fehlerfrei und lebenslang ossifizierenden künstlichen Zahnwurzeln kann man nämlich auch mit herausnehmbaren Prothesen kombinieren.

Nach dem Einsetzen von zwei, drei oder vier Zahnimplantaten kann die Zahnreihe so umgestaltet werden ( http://zahnarzt-ungarn-heviz.de/implantatgetragener-zahnersatz.php ), dass sie sich wie ein Druckknopf mit den künstlichen Zahnwurzeln verbinden lässt. Es gibt kein Wackeln und keine Bewegungen mehr, also gibt es kein Unsicherheitsgefühl.

Warum eine Zahnreihe – warum keine Zahnbrücke?

Ein beträchtlicher Teil der Patienten verliert zuerst seine Molarzähne, und wegen des langanhaltenden Zahnmangels kommt es auch zum Schwund des Knochenbestands auf diesem Gebiet. Später geraten auch die Schneidezähne in Gefahr, aber dort bleibt sogar nach dem Zahnverlust viel mehr Knochensubstanz, die sich noch verwenden lässt.

An der Stelle der sich – im Unter- und Oberkiefer befindenden – vorderen 6 Zähne gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit immer eine so breite und hohe Knochensubstanz, dass die Mundchirurgen 2, 3 oder 4 Zahnimplantate einsetzen können, diese Menge reicht jedoch dafür nicht aus, eine Rundbrücke zu stützen.

Dann kommt die aus einem starken Kunststoffgerüst angefertigte, aber leichte Zahnreihe ins Bild. Die herausnehmbare Prothese lässt sich nämlich – mittels entsprechender Verankerung – mit den eingesetzten Zahnimplantaten verbinden.

Und warum das gut ist?

Die Vorteile der festsitzenden Zahnreihe

Nachdem das Zahnimplantat schmerzfrei und schnell eingesetzt worden ist, kann die endgültige Zahnreihe, die sich perfekt zu den sich auf der Oberfläche der künstlichen Zahnwurzeln befindenden “Anschlüssen” passt, in 3-6 Monaten angefertigt werden. Zur Behandlung braucht man zwei Sitzungen (zuerst setzen wir das Zahnimplantat ein, anschließend – nach der Einheilphase – fertigen wir den sichtbaren Zahnersatz an), aber die Patienten bleiben natürlich auch in der Zwischenzeit nicht ohne Zähne.

Und wegen des flexiblen und komfortablen Kontakts gibt es kein Unsicherheitsgefühl mehr; die Zahnreihe wird sich weder beim Kauen noch beim Sprechen oder Lächeln bewegen.

Man beschwert sich nicht mehr darüber, dass die Zahnreihe einen Druck auf das Zahnfleisch ausübt und Schmerzen verursacht. Man wird sich auch darüber nicht beklagen müssen, dass man sich wegen des Schamgefühls in einer Gesellschaft nicht gut zu fühlen vermag.

Die festsitzende Zahnreihe als Lösung gibt uns die entsprechende Qualität zurück, und da sich die zu ersetzenden Zähne personengeschneidert anfertigen lassen, brauchen wir uns nicht einmal um die Ästhetik Sorgen zu machen.

Warum die Gelencser Dental Zahnklinik in Ungarn?

Die perfekte festsitzende Zahnreihe hat zwei Voraussetzungen: die richtig eingesetzte Zahnwurzel und die entsprechend angefertigte Prothese.

Die mit erfahrenen und ausgezeichnet qualifizierten Oralchirurgen arbeitende Gelencser Dental Zahnklinik verfügt über ein hausinternes zahntechnisches Labor, infolgedessen entspricht sie beiden Kriterien vollkommen. Unseren Mitarbeitern ist es klar, dass sich unsere Patienten nach einem perfekten Sicherheitsgefühl und einer tadellosen Ästhetik sehnen, deshalb passen sie bei jedem Arbeitsschritt auf die Einzelheiten auf.

Unser moderner Instrumentenpark und Qualitätssicherungssystem sorgt dafür, dass alles – vom ersten Moment der Anfertigung des Zahnersatzes bis zur Übergabe – reibungslos abläuft.

Beitrag von auf 10. Oktober 2016. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste