Flirten bis die Funken fliegen

Abgelegt unter: Freizeit |


Flirten ist der direkte Weg zwischen zwei Menschen. Doch nicht jeder ist ein Naturtalent. Kann man flirten lernen?

Flirten? Ja, bitte!

Die meisten beherrschen das Flirten von Natur aus. Es wurde uns in die Wiege gelegt, um dem anderen Geschlecht schnell näherzukommen. Doch auch wer unsicher oder schüchtern ist, kann es lernen. Wie so oft im Leben macht auch hier die Übung den Meister.

Wenn sich zwei Menschen sympathisch finden, dann kann es losgehen: ein langer tiefer Blick in die Augen des Anderen, die Lippen leicht geschürzt oder eine versteckte, fast zufällige Berührung. Bei diesem Spiel gibt es kaum Grenzen. Doch jeder sollte nur das tun, womit er sich wohlfühlt. Denn nur dann fühlt man sich gut und strahlt dies auf sein Gegenüber aus. Flirten ist schon so aufregend genug!

Warum wir flirten

Die einen suchen den Partner fürs Leben, die anderen eine flüchtige Bekanntschaft, mit der sie ein wenig Spaß haben möchten. Wieder andere testen vielleicht einfach nur ihren „Marktwert“. Ganz egal, welche Beweggründe hinter dem Flirten stecken, es macht einfach Spaß.

Doch wann schalten wir in den Flirt-Modus? Diese Frage ist leicht beantwortet: Wenn uns an unserem Gegenüber etwas besonders gut gefällt. Und das entscheidet unser Gehirn innerhalb von wenigen Sekunden. Es kann der Mund sein, die Augen oder auch die Nase, die wir toll finden. Aber auch Gesten oder eine besondere Mimik können uns ansprechen.

Der Blickkontakt: und dann?

Nach einem positiven ersten Eindruck hat unser Gegenüber unser Lächeln erwidert. Nun ist es an der Zeit, sich dem oder der Auserwählten zu nähern und ein erstes lockeres Gespräch zu führen. Während wir uns von unserer schönsten Seite zeigen, sollten wir immer wieder in uns hineinspüren, ob der erste positive Eindruck bestehen bleibt. Können wir uns gut riechen? Kribbelt es? Passt die gemeinsame Wellenlänge? Wenn ja, dann können wir noch eine Schippe drauflegen. Flüchtige und rein zufällig wirkende Berührungen können das Feuer entfachen und die Schmetterlinge befreien. Aber Achtung, es gibt auch Abtörner! Cosmopolitan ist diesen unbewussten Gesten auf den Grund gegangen und jeder Flirt-Willige sollte sie kennen.

Flüchtige Bekanntschaft vs. große Liebe

Viele sind am Ende eines positiv verlaufenen Abend-Flirts bereits am Ziel und verabschieden sich am nächsten Morgen herzlich, aber unverbindlich. Andere sehen in der neuen Bekanntschaft mehr und wollen diese fest erobern. lovingpenguin.com gibt wertvolle Tipps, wie man seinen Traummann erobert und dabei Fehler vermeidet. So klappt es ganz bestimmt mit der großen Liebe!

Bild 1: ©istock.com/martin-dm
Bild 2: ©istock.com/South_agency
Bild 3: ©istock.com/mihailomilovanovic

Beitrag von auf 26. Juli 2019. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste