Gebeco hilft Partnern durch Corona-Krise

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Kiel, 03.07.2020. Der Restart der Reisen läuft langsam wieder an. In den zurückliegenden Monaten des Reisestopps hat Gebeco die eigenen Hilfsprojekte weiter unterstützt. „Mit unseren Investitionen haben wir einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, die Überlebenschance und Leistungsfähigkeit unserer Partner in den Zielgebieten zu stabilisieren“, sagt Thomas Bohlander, COO von Gebeco. „Gemeinsam bereiten wir uns auf zukünftige Reisen vor, um unseren Gästen wieder einzigartige Begegnungen vor Ort zu ermöglichen. Unsere Partnerschaft verliert das Ziel, den nachhaltigen Tourismus, nicht aus den Augen.“

Schnelle Hilfe für die Khwe
Den in Namibia schwer von den Folgen der Corona-Krise betroffenen Khwe ließ Gebeco gemeinsam mit den Projektpartnern eine Lieferung mit Hilfsgütern zukommen. „Wir mussten schnell handeln, die Situation der Khwe war bereits sehr kritisch. Wenn wir Deutschen demnächst wieder weltweit reisen können, aber vor Ort keine inspirierenden Begegnungen mit Menschen wie den Khwe mehr möglich sind, hat das Reisen für uns nur noch wenig Wert“, so Bohlander.

Bildungsarbeit in Indien
In Udaipur in Indien musste die von Gebeco unterstütze Apna Jatan Schule aufgrund des Lockdowns den Unterricht einstellen. „Gebeco wird die Förderung der Schule dennoch aufrecht halten. Die Lehrer*innen und Angestellten haben den Lockdown genutzt, um Masken und Hygiene-Artikel herzustellen“, berichtet Bohlander. Nach den ersten Lockerungen, ist es den Lehrer*innen nun möglich ihre Schützlinge zuhause zu besuchen. „Es geht in erster Linie um Aufklärung; Hygiene-Maßnahmen verständlich zu machen und Kinder wieder dazu anzuregen, ihre Schulbücher zu öffnen. Ansonsten droht eine ganze Generation Schüler*innen verloren zu gehen“, bestätigt Bohlander.

Schulgarten in Myanmar für Familien geöffnet
Auch die Amaka Primary School am Inle See in Myanmar musste aufgrund von Corona schließen. Der gerade fertig gewordene Schulgarten, kann dank Gebeco aber weiter gepflegt werden. „Wir haben einen lokalen Gärtner eingestellt, der sich nun darum kümmert, dass der wundervolle Garten die schulfreie Zeit übersteht und weiter gedeiht“, berichtet Bohlander. Die Erträge des Gartens kommen nun den Familien der Schüler*innen zu Gute, die sonst in der von Gebeco unterstützten Grundschule lernen und spielen.

Gebeco beteiligt sich seit der Gründung 1978 an der Entwicklung weltweiter Hilfsprojekte. Insgesamt fördert Gebeco fünf Hilfsprojekte in Myanmar, Nepal, Indien und Namibia. Alle Projekte werden auch in Zukunft weiter durch Gebeco unterstützt.

Beitrag von auf 3. Juli 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste