Gestaltung weiterdenken: Annegret Portsteffens moderne „Wunderkammer“

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |


Sundari Arlt, Bookhead, Holzskulptur
 

In puncto Gestaltung den Blick weiten, nach vorn schauen, ohne dabei die Tradition zu vergessen – dazu fordert die Ausstellung „Blickwechsel II“ des CRAFTkontor in Bonn-Bad Godesberg auf. Mit ausgesuchten Unikaten der Kunsthandwerkerinnen Karin Bablok (Porzellan), Sundari Arlt (Holz) und Frieda Dörfer (Schmuck) feiert die Schau, die am 13. September 2018 um 19.00 Uhr eröffnet wird, gleichzeitig das zehnjährige Bestehen der Galerie.

„Als ich das CRAFTkontor 2008 gründete, wollte ich das unterrepräsentierte Kunsthandwerk in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, erläutert Annegret Portsteffen. Dabei schwebte der Kunsthistorikerin keine Galerie im Elfenbeinturm, sondern eine Art Concept Store mitten in der Godesberger City vor – für schöne innovative Dinge besonderer Labels und regelmäßig stattfindende Themenausstellungen. Liebhaber museumswürdiger Sammelobjekte sollten hier genauso fündig werden, wie Menschen auf der Suche nach einem ausgefallenen Geschenk. Fünfzig Ausstellungen später blickt die Galeristin auf eine Bandbreite von dreihundert präsentierten KunsthandwerkerInnen aus allen Gewerken. Ob Objekte aus Keramik, Holz, Papier, Kunststoff oder Stein, außergewöhnlicher Schmuck oder Textiles – ihre Passion ist das Suchen und Finden des Besonderen.

Auch zum 10Jährigen zeigt Portsteffen Innovatives in ihrer modernen „Wunderkammer“, wie sie ihre Ladengalerie manchmal bezeichnet. So sind die preisgekrönten hauchdünnen Porzellanunikate von Karin Bablok mit expressiven Pinselstrichen versehen, die das Innen mit dem Außen verbinden. Mit Motorsäge und Stechbeitel arbeitet die Berliner Bildhauerin Sundari Arlt. Ihre Skulpturen halten Bewegung, Spannung und Emotion in Holz fest. Tradition und Innovation vereinigt auch die Pforzheimer Goldschmiedin Frieda Dörfer in ihren zeitgenössischen Schmuckkörpern. Sie beherrscht die hohe Kunst des Guillochierens, einer alten, fast vergessenen Goldschmiedetechnik, die sie modern interpretiert.

Zur Eröffnung am 13. September um 19.00 Uhr spricht Olga Moldaver von der Stiftung Keramion in Frechen. Die Ausstellung ist bis zum 10. November zu sehen.

„Blickwechsel II“

Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen des CRAFTkontor,

Galerie für Kunsthandwerk und Design

Porzellanobjekte von Karin Bablok (Hamburg), Holzskulpturen von Sundari Arlt (Freiburg), Schmuckobjekte von Frieda Dörfer (Pforzheim)

Eröffnung, 13. September 2018, 19.00 Uhr

Es spricht Olga Moldaver, Stiftung Keramion

Zentrum für historische und moderne Keramik, Frechen

Dauer der Ausstellung 14. September bis 10. November 2018

Öffnungszeiten: Di – Fr. 11.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 – 15.00 Uhr

CRAFTkontor

Galerie für Kunsthandwerk und Design

Annegret Portsteffen

Koblenzer Str. 35 (EINGANG Bürgerstraße)

53173 Bonn, BAD GODESBERG

Tel.: 0228 52 88 01 52

Pressefoto: Sundari Arlt

Weiterführende Informationen

Beitrag von auf 15. August 2018. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste