Gesunde Ernährung ist wie gute Medizin. Wenn gesunde Lebensführung beruflichen Erfolg liefert, läuft das Leben

Abgelegt unter: Ernährung,Gesundheit,Vermischtes |


Durch eine ganzheitliche gesunde Lebensführung sieht man Gesundheitscoach Robert seine Vitalität an
 

Aus dem Grunde habe ich mich heute mit einem in gesundheitlichen Fragen wirklich sehr erfolgreichen Gesundheitscoach verabredet, der allerdings auch ein Leben davor kannte. Er war als Handwerker, Garten- und Landschaftsbauer und sogar als Truckerfahrer einem ungeahnten Stress unterworfen. Über Jahre ging das gut, aber .. sein Körper sagte plötzlich „STOPPP“. Sein Immunsystem beschwerte sich mit diversen Zipperlein wie Rückenschmerzen, Energielöchern, Schlafstörungen und sogar Konzentrationsschwäche seinen Dienst.

Ab zum Doc und Schmerzpillen einschmeißen und weiter so wie bisher?

Eindeutig nein! Er hatte sich nach intensiv nach Möglichkeiten umgeschaut, die gesundheitlichen Defizite möglichst nachhaltig zu bekämpfen. Er lernte, dass die Lebensführung ganzheitlich um 180° geändert gehört.

Nun treffe ich in der wunderschönen Gegend von Felanitx auf Mallorca einen sportlich gebräunten und Vitalität ausstrahlenden Robert Schneider. Der visuell deutlich jüngere Gesundheitscoach sitzt mir jetzt gegenüber.

Oliver Gaebe:
„Hallo Robert, schön dass Du Dir Zeit nimmst, über Dein früheres und heutiges Leben zu sprechen. Wie alt bist Du eigentlich? Ich vermute mal 38?“

Robert Schneider, lacht:
„Nein, 45. Ich werde tatsächlich meistens fünf oder sogar mehr Jahre jünger eingeschätzt….“

Oliver:
„Wie hast Du Dich früher ernährt und wann hast Du Dein Leben buchstäblich umgekrempelt?“

Robert:
„Bis 2012 habe ich wirklich alles gemampft, was ich während der langen LKW-Fahrten oder auch des harten beruflichen Alltags als Handwerker in meinen Schlund bekam. Mal schnell ein Hotdog oder eine leckere Pommes mit Majo? Her damit. Mal ein Schweineschnitzel oder eine Tafel Schokolade? Jaaa… gerne. Oder die gute Limonade? Hmmm…, klaro! Alles, wirklich alles, habe ich gegessen, dabei viel gesessen und mich nicht bewegt. Außer aus der Kabine zum Kunden ins Büro…, dann mit Gabelstapler die LKW entladen, beladen, da hab ich schon sehr gejappst und konnte nach 30min körperlicher Anstrengung mich kaum noch bewegen…“.

Oliver:
„Das klingt dramatisch. Wie kam denn dann diese Radikalität, Dein Leben buchstäblich umzudrehen?“

Robert:
„Ich war gerade auf der Autobahn A3 mit 25to Belgischer Schokolade (geladen in Brüssel via Köln nach Frankfurt), musste mal …, stieg aus dem Truck und .. dann: Hexenschuss und zwar so entsetzlich, dass ich mich nicht mehr bewegen konnte. Ich lag vor dem Führerhaus und der Kühlkoffer brummte laut. Ich hatte zum Glück das Handy in der Tasche und konnte den Notarzt anrufen. Die haben mich abgeholt und es ging ins nächste Krankenhaus (das war zufällig das Städtchen Bad Honnef). Es war jedenfalls dramatisch und ich war wirklich drei Wochen ausser Gefecht gesetzt. Den Kühlkoffer musste ein Kollege abholen, der Kunde war stinksauer, mein Chef war es auch. Und ich wusste, höchste Zeit was zu verändern.“

Oliver:
„Was passierte dann Robert?“

Robert:
„Im Krankenhaus wurden mir diverse Schmerzmittelchen verschrieben, ich sollte sieben oder acht Pillen essen, aber .. die Ärzte sagten nichts davon, dass mein Lebenswandel gehörig geändert gehört. Ich lernte durch Zufall ueber einen Freund die Möglichkeiten kennen, durch erstens die Ernährungsumstellung wirklich radikal anders zu leben. Dabei musste ich erstmal erkennen, wie sehr mich der Alltagsstreß und die miese Ernährung immer mehr belastete. Ein Sportler wie … veröffentlichte ein Posting, dass er auf Fleisch verzichtete, aber sich seitdem viel besser fühlte. Ich las dann mehr alternative Medienartikel, was für mich der Fleischverzicht und eine „ganzheitliche gesunde Lebensführung“ bedeuten könnte. Gelesen, getan: ich verzichtete plötzlich auf Fastfood, auf Softdrinks, mal eben die Wurst von der Currybude am Hafen von Hamburg. Kurz: auf all die liebgewordenen Speisen und gesundheitsgefährdenden Kalorienbomben, die mich zu einem molligen, aber durchaus sehr belasteten Menschen gemacht hatten. Dabei hatte ich gar nicht gewußt, was ich in mich reinstopfte!“

Das Thema Gesundheit und Ernährung bekam einen ganz anderen Stellenwert. Sport und regelmässige Bewegung sind ein wichtiger Bestandteil meines Lebens geworden. Dazu kam das Bewußtsein, dass Vitalstoffe von einer guten deutschen Marke durchaus eine sinnvolle Ergänzung sein könnten.“

Oliver:
„Spannend! Du hast wirklich einiges durchgemacht, was man Dir aber heute nicht mehr ansieht, Robert. Woran liegt`s?“

Robert:
„Heute arbeite ich auf Mallorca in Spanien als Gesundheitscoach, ich bekomme also wirklich genug Vitamin D ab“, Robert lacht und führt fort: „Da ich mich sehr gut in die Lage versetzen kann, wie es im heutigen stressigen Alltag vonstatten geht. Dann noch die täglichen Medienberichte über allerlein Krankheiten, Virus-Gefahren, etc. Da setze ich an. Ich möchte den Menschen beibringen, wie sie ihr eigenes Immunsystem stärken können und gleichzeitig viel vitaler und leistungsfähiger werden.

Dabei geht es mir stets um Menschen und Ihre Bedürfnisse. Der Leistungsdruck unserer Gesellschaft ist enorm angestiegen. Zusätzliche Gefahren drohen uns allen, nicht nur durch die bekannten Zivilisationskrankheiten oder eine ungesunde Lebensführung. Ich denke, ich kann den Menschen helfen, sich individuell durch Gespräche mit mir auf ein besseres und viel gesünderes Leben umzustellen. Ich habe es am eigenen Leib erlebt: erst durch die ganzheitliche Sichtweise auf meinen Lebenswandel und meine damals miserable Ernährung konnte ich mich um tatsächlich 180° umstellen und .. lebe heute ganz anders, aber wirklich viel besser!“

Oliver:
„Beeindruckend Robert. Wie können Dich die Leser und vor allem Betroffene erreichen?“

Robert:
„Am liebsten per kurzer whatsapp- oder whatsapp Sprachnachricht +34664108767. Natürlich möchte ich auch meine ehemaligen Kollegen unterstützen, die Tag für Tag für uns alle stundenlang für uns Waren und Lebensmittel durch Europa kutschieren – das ist eine Herzensangelegenheit.“

Oliver:
„Finde ich klasse. Sehr lobenswert, dass Du Dich so engagierst. Alles Gute und bleib gesund.“

Beitrag von auf 1. Dezember 2020. Abgelegt unter Ernährung, Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste