Im neuen Schuljahr leichter lernen: Naturreine Düfte fördern die Konzentration / Untersuchung bestätigt positiven Einfluss spezieller Duftnoten auf das Klassen- und Lernklima (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 


Schüler, deren Klassenräume dezent mit naturreinen ätherischen
Ölen aus Zitrusfrüchten aromatisiert werden, können sich besser
konzentrieren und haben weniger Konflikte in der Klasse. Auch die
Zahl der krankheitsbedingten Fehltage geht durch die Beduftung
zurück. Das hat jetzt die Auswertung eines aktuellen Versuchsprojekts
an bayerischen Schulen ergeben. Im Rahmen des Projekts wurden die
Klassenräume der teilnehmenden Schulen zeitlich befristet mit einer
Mischung aus naturreinen ätherischen Ölen aromatisiert. Schüler und
Lehrer wurden jeweils vor Beginn und nach Abschluss des Projekts nach
ihrer Einschätzung befragt. Unabhängig voneinander sind sich beide
Seiten einig: Unter dem Einfluss der frischen Duftöle konnten die
Schüler leichter lernen und in der Klassengemeinschaft entspannter
miteinander umgehen.

Der Prozentsatz der Schüler, die angaben, sich im Klassenzimmer
gut konzentrieren zu können, verdoppelte sich im Beobachtungszeitraum
von 18 auf über 40 Prozent. Bezeichneten vor der Beduftung 45 Prozent
ihre Klassengemeinschaft als „häufig müde und unmotiviert“, war dies
nach Abschluss des Versuchs nur noch rund ein Drittel. Vor allem an
den Grundschulen profitierte neben dem Lern- auch das Klassenklima:
Schätzten vor dem Start der Beduftung noch 18 Prozent der Schüler den
Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft als schlecht ein, so sank der
Wert am Ende der Versuchsperiode auf Null. Auch die Lehrer schätzten
die Stimmung während des Duftprojekts als entspannter ein, was sich
offensichtlich positiv auf die Lehr- und Lernsituation auswirkt. Bei
den weiterführenden Schulen fiel das Ergebnis ähnlich aus: Die
Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit wurde hier besonders betont,
und zwar sowohl vonseiten der Schüler als auch der Lehrer. Damit hat
sich die in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegte
Konzentrationsfördernde und ausgleichende Wirkung von 100 Prozent
natürlichen Zitrusölen* erstmals auch im Schulalltag bestätigt.

An dem im Frühjahr gestarteten Projekt hatten sich insgesamt sechs
Schulen aus Franken beteiligt, darunter je zwei Grund-, Mittel- und
Realschulen**. Schulleitung, Eltern und Lehrer wurden im Vorfeld
umfassend informiert und in den Testlauf einbezogen. „Die Nachfrage,
bei diesem Pionierprojekt mitzumachen, war vonseiten der Schulen
ausgesprochen groß“, berichtet Initiatorin Elke Inspruckner***, die
seit vielen Jahren als Schulberaterin, Aromatherapeutin und
Heilpraktikerin tätig ist. „Um die Betreuung kompetent zu
gewährleisten, habe ich mich auf sechs Schulen beschränkt. Alle
Beteiligten wurden über die Inhaltsstoffe der verwendeten
Naturduftmischung aufgeklärt, nicht aber über etwaige Wirkungen. So
war niemand schon vorher beeinflusst.“

Auf der Grundlage ihrer umfassenden Kompetenz als Aromatherapeutin
mischt Elke Inspruckner für ihre Projekte je nach Aufgabenstellung
individuelle Rezepturen aus ätherischen Ölen. Für den Schulversuch
entschied sie sich für die naturreine Duftrezeptur „Leichter Lernen“,
eine gebrauchsfertige Mischung aus drei Inhaltsstoffen des führenden
Anbieters hochwertiger ätherischer Öle, der Firma Primavera Life.
Synthetische Duftstoffe kamen aufgrund ihres fehlenden
gesundheitlichen Nutzens, häufiger Unverträglichkeiten und des großen
Risikos der Überdosierung nicht in Frage. „Mir war wichtig, dass die
Inhaltsstoffe bezüglich ihres Wirkprofils bestmöglich untersucht
sind. Auch der Duft sollte von möglichst vielen Menschen gerne
geschnuppert werden. Die Mischung ‚Leichter lernen‘ erfüllt diese
Kriterien und macht die Anwendung denkbar einfach“, so Inspruckner.

Leichter lernen – mit der Kraft der Natur

Vor dem Start der Beduftung wurde mittels Fragebogen in allen
Schulen die Stimmung in der Klasse festgehalten. Gefragt wurde zum
Beispiel, wie die Raumluft, aber auch die Stimmung in der
Klassengemeinschaft eingeschätzt wurden und ob sich die Schüler im
Klassenraum grundsätzlich wohlfühlten und konzentrieren konnten.
Jeweils zwei Schüler einer Klasse wurden in die technische Handhabung
des elektrischen Kleinzerstäubers und die Dosierung eingewiesen. Der
beste Standort im Klassenzimmer wurde gemeinschaftlich entschieden.
Dosierung und sachgerechte Bedienung des Zerstäubers waren Elke
Inspruckner besonders wichtig, denn die Größe des Klassenzimmers
spielt hier eine entscheidende Rolle. „Im Grundsatz gilt die Regel
‚Weniger ist mehr'“, so die Expertin.

Gestartet wurde die Beduftung im März 2015, nach den Osterferien
wurde sie auf ausdrücklichen Wunsch der Schulen für weitere fünf bis
sechs Wochen verlängert. Überraschend waren die positiven Ergebnisse
für Inspruckner nicht, schätzt sie doch seit vielen Jahren die
Wirkkraft hochwertiger ätherischer Öle, wenn es darum geht, an
Schulen für bessere Luft, weniger Stress und gute Stimmung zu sorgen.
„Das Projekt bestätigt meine Erfahrungen. Mit dem richtigen Duft in
der Luft können wirkungsvoll Akzente gesetzt werden, denn in einer
angenehmen Atmosphäre lernt es sich einfach besser. Die Aromatherapie
kann Schüler dabei unterstützen, besser zu arbeiten, weniger
gestresst zu sein und letztendlich lieber in die Schule zu gehen.“

Motivation und Konzentration: Aromatherapie setzt wichtige Impulse

Dass ätherische Öle aus frischen Zitrusnoten bei
Konzentrationsschwierigkeiten wirksam unterstützen können, ist in
zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt*. In der „Leichter
Lernen“-Rezeptur, die speziell zur gezielten Unterstützung von
Konzentration und Lernerfolg entwickelt wurde, kommen folgende
naturreinen Öle zum Einsatz:

– Spritzige Zitrone aktiviert die Konzentrationsfähigkeit und
hilft, klare Gedanken zu fassen. Im internationalen Vergleich
von Duftvorlieben schneidet Zitrone stets besonders gut ab.

– Das ätherische Öl der Grapefruit weckt die Lebensgeister und
stimuliert die Ausschüttung körpereigener Glückshormone. Der
Duft muntert auf und hilft gegen Anspannung und Gereiztheit.

– Außerordentlich gut untersucht ist die Wirkung des ätherischen
Öls der Orange. Es hellt die Stimmung auf und beruhigt die
Nerven. Außerdem wirkt es stress- und angstmindernd.

Auch Beate Kern****, unter anderem Dozentin am Institut für
interdisziplinäre Arbeitswissenschaften an der Leibniz Universität
Hannover, setzt bewusst auf die Kraft von naturreinen Düften, um die
Aufmerksamkeit ihrer Seminarteilnehmer zu aktivieren. „Unser Gehirn
lernt immer und tut nichts lieber als das“, weiß die Expertin, die
Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft zur Gestaltung von Arbeits-
und Lernumgebungen einsetzt. „Zitrone macht frisch und munter und
unterstützt die Kopf- und Denkarbeit“, so Kern.

Den deutlichen Rückgang der Krankheitsquote während des
Schulprojekts führen Aromatherapie-Experten auf die Raumluft klärende
Wirkung ätherischer Öle zurück. Wissenschaftler sind sich heute
einig, dass eine sanfte Aromatisierung von Räumen mit ätherischen
Ölen die Belastung durch Bakterien, Viren und Pilze nachweisbar
reduziert*****. Dadurch sinkt das Ansteckungs- und Krankheitsrisiko,
was sich in den Klassen durch reduzierte Fehlzeiten bemerkbar macht.
Erst vor wenigen Jahren hatten Lübecker Hirnforscher im Schlaflabor
erfolgreich nachgewiesen, dass Düfte auch dabei helfen können,
Gelerntes über Nacht zu vertiefen****** („Lernen im Schlaf“).

Die Duftmischung „Leichter lernen“ von Primavera Life ist im
Fachhandel oder on-line unter www.primaverfalife.com erhältlich.
Neben dem 5 ml-Ölfläschchen und dem praktischen Airspray (30 ml) für
den Frischekick am Schreibtisch ist seit dem 17. August 2015 auch ein
Roll-On erhältlich. Leicht zugänglich im Mäppchen oder der
Schultasche deponiert, sorgt es für aktive Konzentration im
Unterricht oder läutet mit einem kleinen Entspannungsritual die Zeit
der Hausaufgaben ein.

Quellen:

* ) Wabner, Dietrich / Beier, Christiane: Aromatherapie. München
2009, S. 329.

**) Regenbogenschule Nürnberg (Grundschule),
Adalbert-Stifter-Grundschule Nürnberg, Mittelschule Stein bei
Nürnberg, Mittelschule Zirndorf, Staatliche Realschule Langenzenn,
Johann-Pachelbel-Realschule Nürnberg.

***) www.inspiria-gesundheitszentrum.com

****) http://www.kern-hr-management.de

*****) Bereits in den 60-er Jahren wurden hierzu verschiedene
Untersuchungen gemacht: In einem geschlossenen Raum wurden 210
verschiedene Bakterienarten festgestellt, unter anderem auch
hartnäckige Schimmel- und Staphylococcus-Keime. Bereits nach 30
Minuten nach dem Versprühen ätherischer Öle waren nur noch vier
Keimarten feststellbar.

******) Science Bd. 315, S. 1426, 2007.

UNTERNEHMEN

Für PRIMAVERA LIFE sind seit mehr als 29 Jahren die Liebe zur
Natur und der Respekt für Mensch und Umwelt feste Grundsätze in der
Unternehmenskultur. Als führender Hersteller und Anbieter von 100 %
naturreinen ätherischen Ölen und hochwertiger zertifizierter Bio- &
Naturkosmetik bestimmen ökologisches Denken und nachhaltiges Handeln
das durchweg „grüne“ Geschäftskonzept. So zählen internationale
CSR-Projekte (= Corporate Social Responsibility) zum festen
Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Das Traditionsunternehmen
mit Sitz in Oy-Mittelberg im Allgäu befolgt ethische
Geschäftspraktiken, zahlt Anbaupartnern und Lieferanten faire Preise,
unterhält langfristige Beziehungen zu ihnen und unterstützt die
Weiterbildungsmöglichkeiten seiner Kooperationspartner mit dem Ziel,
die Qualität seiner Produkte ständig zu verbessern.

PRIMAVERA LIFE stellt höchste Ansprüche an die Qualität und
Reinheit aller verwendeten Inhaltsstoffe, an die Nachhaltigkeit des
Anbaus und der Weiterverarbeitung. Das Unternehmen verwendet
Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und unterstützt
aktiv 15 biologische Anbauprojekte weltweit, die Artenschutz und
Felderwirtschaft betreiben, chemiefreie Schädlingsbekämpfungs- und
Düngemittel verwenden und keine Gentechnik einsetzen. Synthetische
Zusätze, Parabene oder genetisch veränderte Pflanzen kommen nicht in
Frage. Die naturreinen Rezepturen bestehen aus vorwiegend
biologischen Inhaltsstoffen und werden in pflanzenschonenden
Verfahren mit Lebensmittel-Emulgatoren und ausschließlich natürlichen
Duft- und Farbstoffen hergestellt.

Pressekontakt:
PRIMAVERA LIFE GmbH
PR & UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION
Marion Keller-Hanischdörfer
Naturparadies 1
D-87466 Oy-Mittelberg

Tel +49 8366 8988-931
Fax +49 8366 8988-4931

marion.keller@primaveralife.com
www.primaveralife.com

Beitrag von auf 25. August 2015. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste