Im Radisson Blu Hotel, Tromsö wurde der Sommer für eine komplette Renovierung genutzt

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten Galerie,Vermischtes |


Radisson Blu Hotel, Tromsö
 

(Tromsö/ Brüssel, 4. September 2018). Im Radisson Blu Hotel, Tromsö in Norwegen wurde der Sommer für eine komplette Renovierung aller Gästezimmer und Suiten genutzt. Auch der gesamte Meeting- und Konferenzbereich, der Empfangs- und Lobbybereich und die Fassade wurden erneuert. Der Hoteldirektor Geschäftsführer ist begeistert von seinem „neuen“ Hotel und freut sich auf eine geschäftige Herbst- und Wintersaison mit vielen Nordlicht-Touristen in der nördlichsten Stadt Norwegens.

„Das Ergebnis ist absolut atemberaubend. Nun können unsere Gäste das bestmögliche Hotelerlebnis in ganz Tromsö genießen. Wir freuen uns sehr auf unsere lokalen und internationalen Besucher“, sagt Aart Niemans, General Manager des Radisson Blu Hotel, Tromsö.

In den Sommermonaten wurden alle 269 Gästezimmer grundlegend renoviert. Das Ergebnis sind helle und einladende Räumlichkeiten im nordischen Design mit besonderem Fokus auf angenehmem Komfort und einem großartigen Ausblick. „Unser Hotel bietet die schönsten Aussichten der Stadt. Dafür sorgen große Fenster und ein unschlagbarer Blick auf Tromsö und die grandiose Landschaft Nordnorwegens. Bequeme Sitzbereiche und Sofas laden unsere Gäste dazu ein, direkt vom eigenen Zimmer aus die Skyline oder die Bucht von Tromsö genießen zu können“, erklärt der Hoteldirektor.

Das Tor zur Arktis – Besonders populär bei ausländischen Touristen

In den letzten Jahren hat der Wintertourismus in Norwegen einen deutlichen Aufschwung erlebt. Wie Statistiken von Statistics Norway zeigen, sind die Übernachtungszahlen ausländischer Touristen im nördlichen Norwegen deutlich gestiegen.

„Wir haben der Natur viel zu verdanken. Besonders das Nordlicht zieht Touristen geradezu magisch an. Und die engagierte Öffentlichkeitsarbeit verschiedenster Akteure hat sehr dazu beigetragen, die Destination auch im Ausland bekannt zu machen“, so Niemans, der bereits als General Manager in Brüssel tätig war und in Amsterdam, den Niederlanden und Los Angeles gearbeitet hat.

„Reisende aus aller Welt erleben am Tor zur Arktis eine unvergleichliche Naturkulisse, winterliche Polarlichter und tolle Highlights wie Alpin- und Langlaufski, Eisfischen oder Ausfahrten mit dem Schneemobil. In unserem neuen Hotel heißen wir Gäste aus aller Welt herzlichst willkommen“, freut sich Aart Niemans.

Unvergessliche Erlebnisse in Nordnorwegen

Radisson Blu ist das einzige internationale Hotel in Tromsö. Das Hotel liegt nur 5 Minuten vom Flughafen Langnes entfernt und ist der perfekte Ausgangspunkt für Gäste, die das arktische Abenteuer suchen. Alle Attraktionen der Stadt sind fußläufig zu erreichen. Im Winter bietet die Glasbrücke des Hotels eine perfekte Aussicht auf das funkelnde Polarlicht.

Alle 269 Zimmer und Suiten sind mit hellen, einladenden Farben in Hellgrau, Beige und Weiß gestaltet. Moderne Lösungen und trendige Leuchten verleihen den Räumen das gewisse Extra an Komfort und Ästhetik. Tischplatten aus Marmor und lokale Kunstwerke sorgen für ein stimmiges Ambiente. Die weichen Sessel von Ekornes laden zum Entspannen und Genießen ein. Der großzügige Stauraum macht die Zimmer ideal für weit gereiste Gäste.

Alle Räume verfügen über zahlreiche Stromanschlüsse, zudem bietet das Hotel kostenloses drahtloses Internet, so dass Hotelgäste Filme anschauen, Musik hören und im Internet surfen können. Es gibt auch mehrere Restaurants im Hotel, darunter das populäre „Yonas Pizzeria & Catering“, „Charly’s Restaurant & Bar“ und „Rorbua Pub“, das bei Einheimischen sehr beliebt ist. Das Fitnesscenter des Hotels mit Sauna im 10. Stock bietet einen spektakulären Blick auf den Fjord und die Kathedrale.

Kürzlich wurden auch der gesamte Meeting- und Konferenzbereich des Hotels umweltfreundlich renoviert. Das Hotel beherbergt den Tromsö-Saal, den größten Bankettsaal in Tromsö. Er bietet Platz für bis zu 650 Personen bei Theaterbestuhlung sowie für 440 Personen im Klassenzimmerstil und für 450 Personen bei Banketten.

Das Radisson Blu Hotel in Tromsö hat bei der Renovierung des Tagungs- und Konferenzbereichs eine Energieeinsparung von 25% erzielt. In den Besprechungszimmern schaltet sich das Licht automatisch ab, wenn diese nicht genutzt werden. Zudem werden 400 Fenster im Hotel durch dreischichtige, schalldichte Fenster ersetzt und der Großteil der mehr als 10.000 Glühbirnen durch LED-Leuchten ausgetauscht.

Beitrag von auf 4. September 2018. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten Galerie, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste