Im Valsugana treten Radler zum grünen Naturerlebnis an

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Radweg des Valsugana am Caldonazzosee (c) Federico Modica (TVB Valsugana Lagorai)
 

Bike-Profis, Genussradler und Familien: Für sie alle hat die „Approved Bike Area“ Valsugana täglich neue Herausforderungen. Der 80 Kilometer lange Valsugana-Radweg sowie die 300 Kilometer per GPS erfassten Routen für Mountainbikes und Rennräder bringen alle auf Achse.
Das milde Klima der Alpensüdseite, zwei Seen umgeben von waldbedeckten Bergen, das Lagoraigebirge und kurvenreiche Pässe: So schauen ideale „Einstiegsbedingungen“ für den Bikeurlaub aus. Das Valsugana hat außerdem als weltweit erstes Reiseziel die Zertifizierung für nachhaltigen Tourismus nach den GSTC-Kriterien erhalten, was das Raderlebnis noch „grüner“ macht.
Immer der Brenta entlang
Der 80 Kilometer lange Valsugana-Radweg verbindet das Trentino mit Venetien und ist ein Tipp für leidenschaftliche Biker, die zum Natur- und Kulturgenuss gleichermaßen aufsatteln wollen. Der Radweg verläuft zuerst am Ufer des Caldonazzosees, dann an den Ufern der Brenta entlang weiter in Richtung Bassano del Grappa. Zum Zwischenstopp locken das Castello di Pergine, das Castel Ivano bei Ivano Fracena, der Park in Roncegno-Therme oder das Kriegsmuseum im Borgo Valsugana. An fünf Bicigrill-Stationen kann man verschnaufen und sich für die nächsten Kilometer stärken. Wer ohne eigenes Rad oder E-Bike ins Valsugana reist, kann sich bei zwei Bike-Sharing Points eins ausleihen und auch beim anderen zurückgeben. Die Rückfahrt lässt sich mit den Zügen der Linie Trento-Bassano del Grappa verkürzen, die alle einen Wagon mit 32 Fahrradplätzen haben. Ein Tipp für Genussbiker ist die alte, römische Kaiserstraße Via Claudia Augusta, der man auf wenig befahrenen Straßen und Wegen folgt.
Viel Luft nach oben für Rennradler und Mountainbiker
Rennradler folgen den Spuren des Giro d’Italia oder der „Grandi Salite del Trentino“ in luftige Höhen. Die Strecken führen von Levico- und Caldonazzo-See durch Obstgärten bis hinauf in die Bergdörfer und auf die Pässe Manghen, Vezzena, Brocon oder auf die Panarotta. Sehr beliebt ist die Route ins Val die Sella, zur Freiluft-Kunstausstellung Arte Sella. Mountainbiker haben die Qual der Wahl: Die Möglichkeiten reichen von einfachen Touren um die Seen bis zum zehrenden, 87 Kilometer langen Giro di Cima d’Asta um den höchsten Berg der Lagoraikette. Das Valsugana ist Teil der Dolomiti Lagorai Bike im östlichen Trentino, mit 1.000 Kilometer, per GPS erfassten Mountainbike-Strecken. Tipp für den Radurlaub: es gibt viele spezialisierte Hotels, Campingplätze und Garnis im Valsugana, die je nach Service-Angebot als Bike Family oder Bike Expert ausgewiesen sind. Immer wieder treten Radler auch zu den top Bike-Events im Valsugana an: Coppa d’Oro (12.08.2020) oder 3TBik (26.07.2020) sind nur zwei von vielen Highlights. www.visitvalsugana.it/bike
Tipps für Biker mit der Valsugana Card
Mittwoch, 9.30 Uhr: Geführte Bike-Tour
Freitag: 8.45 Uhr: E-Bike-Tour auf der Tesiner Hochebene; 9.30 Uhr: Bike-Tour rund um die Seen; 13.00 Uhr: Geführte MTB-Tour – Levico Terme
3.008 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 12. Februar 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste