Jede Menge Action durch Kino im Kopf! Ravensburger präsentiert auf der Nürnberger Spielwarenmesse mit „toi+“ eine Spielzeugkonsole, die ganz ohne Bildschirm auskommt (AUDIO)

Abgelegt unter: Freizeit |


Anmoderation:

Daran verzweifeln viele Eltern in schöner Regelmäßigkeit: Das
Abendessen steht auf dem Tisch, aber die Kids sind partout nicht vom
Smartphone, dem Tablet oder der Spielekonsole wegzukriegen.
Zwischenrufe und Ermahnungen sind meistens sinnlos, wie hypnotisiert
starren die Kleinen auf den Bildschirm. Dass es auch ganz anders
geht, beweist Ravensburger jetzt auf der Internationalen
Spielwarenmesse in Nürnberg. Auf der heutigen (29.01.) Neuheitenschau
präsentierte der oberschwäbische Spielwarenhersteller eine
Spielzeugkonsole, die ganz ohne Bildschirm auskommt! „toi+“ heißt das
innovative Produkt, mit der das Spielerlebnis mit einem haptischen
Spielzeug in der Hand und mit der eigenen Phantasie im Kopf verläuft.
Ralph Münzer, Leiter New Business bei Ravensburger, erklärt, welche
Idee hinter dieser vollkommen neuen Entwicklung steckt:

O-Ton Ralph Münzer

Die Idee ist einfach, das haptische Spiel wieder in den
Vordergrund zu stellen. Die Kinder spielen natürlich gerne mit dem
Smartphone und das ist auch alles völlig in Ordnung, aber die
Screentime soll natürlich auch immer wieder reduziert werden. Und wir
können mit dem „toi+“, mit dieser Spielzeugkonsole, das Spielen wie
mit einem Smartphone im realen Leben darstellen. Und genau das ist
unser Ziel: haptisches Spiel mit Computerspielelementen zu verbinden.
(0:24)

Herzstück der etwas anderen Spielzeugkonsole ist der
handtellergroße „Core“. Er bildet sozusagen die Basis, der in die
unterschiedlichen „toi+“-Produkte eingesetzt wird und beinhaltet
unter anderem verschiedene Sensoren, einen Prozessor und einen
Lautsprecher. Sobald der Core in einem „toi+“-Spiel steckt, erzeugt
er im wahrsten Sinne des Wortes Kino im Kopf. Ein Beispiel: Beim
Spiel „toi+: Magic Compass“ tauchen Kinder ab sechs Jahren in ein
aktionsreiches Abenteuer ein. Dschungelatmosphäre erklingt,
Affengeschrei ertönt und das Spielgerät – übrigens mit der Stimme des
großartigen Schauspielers und Synchronsprechers Rufus Beck –
verkündet die Mission:

O-Ton „toi+: Magic Compass“ Hier mitten im Dschungel Südamerikas
startet unsere Mission: Aliens haben in diesem alte Maya-Tempel ein
Portal errichtet, durch das sie auf die Erde gelangen. Unsere Aufgabe
ist wie folgt: Wir suchen den Portalraum und schicken einen
Neuankömmling direkt wieder zurück in seine Galaxie!

Jetzt heißt es für die Kinder: hüpfen und tanzen, drehen oder
trommeln, damit die Aufgaben gemeistert werden können.

O-Ton Ralph Münzer

Das ist „Kino im Kopf!“. Alles, was ich normalerweise auf dem
Screen hätte, ist im Kopf des Kindes. Und das ist eigentlich unser
Ziel: Die Kinder müssen sich bewegen, um zu interagieren. Das heißt,
man sitzt nicht nur statisch hier, sondern man muss sich bewegen, um
das Spiel zu steuern. Die Kinder tauchen in die Welten ein, die
Bilder entstehen in den Köpfen der Kinder und sie können die
Charaktere steuern mit dem „toi+“. Weil viele Sensoren integriert
sind, werden die Bewegungen aufgezeichnet und das Spiel reagiert auf
die Kinder. (0:29)

Insgesamt drei verschiedene kompatible Spielzeug- beziehungsweise
Spielprodukte werden voraussichtlich ab Herbst zur Verfügung stehen
und machen den „toi+“-Core somit zur Plattform für ein interaktives
Bewegungsspiel, ein verrücktes Party-Spielzeug sowie einen kniffligen
Logiktrainer. Die Kids auf der Spielwarenmesse in Nürnberg konnten
jedenfalls kaum erwarten, bis die Ravensburger-Neuheit im Herbst auf
den Markt kommt. So wie die elfjährige Katharina aus Erlangen. Sie
durfte „toi+“ schon mal ausprobieren und ist begeistert:

O-Ton Katharina

Ich finde es cool, dass man es ohne Bildschirm spielen kann und
trotzdem merkt dieser „Core“, was du machst. Man denkt sich selbst
Bilder im Kopf und hat dabei viel Fantasie! Wenn ich zum Beispiel an
den Dschungel denke, versuche ich mir selbst im Kopf auszudenken, wie
es da aussehen könnte. (0:23)

Abmoderation:

Das etwas andere Konsolenspiel – Ravensburger hat auf der
Neuheitenschau der Spielwarenmesse in Nürnberg mit „toi+“ eine
Spielzeugkonsole vorgestellt, die ganz ohne Bildschirm auskommt. Ab
Herbst 2019 kommt die Spieleinnovation in den Handel. Übrigens:
„toi+“ ist in Nürnberg für den „ToyAward“ in der Kategorie „School
Kids“ nominiert. Und auch eine weitere Ravensburger-Innovation darf
sich Hoffnung auf die Auszeichnung machen: In der Kategorie „Teenager
& Adults“ ist das gemeinsam mit Google entwickelte Quiz- und
Fun-Spiel „kNOW!“ nominiert. Der „ToyAward“ wird heute Abend auf der
Eröffnungsfeier der Spielwarenmesse verliehen.

Pressekontakt:
Ravensburger AG, Heinrich Hüntelmann, 0751 86 1942
Ravensburger Spieleverlag GmbH, Katrin Hanger, 0751 86 1636
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Ravensburger AG, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 29. Januar 2019. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste