Jörg Schönenborn will nicht über jeden „Tatort“ entscheiden

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn (56) liegt mit seinem Urteil über eine „Tatort“-Produktion nicht immer richtig. „Ich bin froh, dass ich nicht zum Beispiel über Inhalte und Ausrichtung eines jeden ,Tatorts‘ mitentscheiden muss. Das würde ich mir auch nicht zutrauen“, sagte er der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). Schönenborn ist als ARD Koordinator Fiktion auch für die Platzierung der „Tatort“-Filme verantwortlich. Natürlich werde unter den Rundfunkanstalten auch gestritten, aber oft konstruktiv. „Es gibt Fälle, in denen ich in unserer ARD-Runde kritische Anmerkungen gemacht habe, die später dann auch von anderen geteilt worden sind.“

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/30621/4737316
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 18. Oktober 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste