Käfigeier zum Frühstück? Kampagnenstart gegen Marriott-Hotels

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
fordert die Marriott-Gruppe auf, ihr Versprechen zu halten und
weltweit auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten. Am 6.12. rollen
Aktivisten vor dem Marriott-Hotel in Berlin einen roten Teppich aus
und bieten den Hotelgästen symbolisch Eier aus »Käfighaltung« samt
Hintergrundmaterial an. Die Aktion ist Teil einer weltweiten Kampagne
von über 60 einflussreichen Tierschutzorganisationen.

Bereits 2013 hatte Marriott offiziell zugesagt, ab 2015 weltweit
keine Käfigeier mehr zu nutzen. Bis heute hat das Unternehmen sein
Versprechen nicht eingelöst, wie auch aktuelle Undercover-Aufnahmen
zeigen. Zahlreiche internationale Konzerne gehen hingegen mit gutem
Beispiel voran: Hotelgruppen wie Wyndham, Intercontinental Hotels und
Hilton verzichten bereits auf Käfigeier oder haben konkrete Zeitpläne
für den Ausstieg veröffentlicht.

»Die Marriott-Gruppe präsentiert ihre Hotels als exklusive
Unterkünfte, in denen die Werte Luxus und Komfort großgeschrieben
werden. Umso schockierender ist es, dass sie ihren Gästen Eier aus
der qualvollen Käfighaltung serviert«, sagt Nicolas Thun vom
Aktionsteam der Albert Schweitzer Stiftung. »Als eine der größten
Hotelketten muss Marriott ihrer Verantwortung gerecht werden und
Tierschutz-Richtlinien einhalten, die mittlerweile zum
Branchenstandard gehören.« Bei der Käfighaltung handelt es sich um
eine besonders grausame Haltungsform für Legehennen. Zwar haben nach
Ansicht der Albert Schweitzer Stiftung auch die alternativen
Haltungsformen von Legehennen Mängel. Allerdings erlauben diese es
den Tieren, mehr ihrer Grundbedürfnisse auszuleben.

Die Albert Schweitzer Stiftung ist Teil der Open Wing Alliance*,
die den weltweiten Protest gegen Marriott organisiert. Am 6. Dezember
werden weltweit tausende Menschen das Unternehmen auffordern,
vollständig auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten. Teil der
Kampagne ist außerdem eine internationale Online-Petition. In Berlin
findet die Aktion vor dem Marriott-Hotel am Potsdamer Platz statt.

Die Aktion im Überblick
Was: Aktion zum Käfigei-Kampagnenstart gegen Marriott-Hotels
Wann: Donnerstag, 6.12.2018, 9 bis 12 Uhr
Pressetermin: 10 Uhr bzw. nach Vereinbarung
Wo: Berlin Marriott Hotel, Inge-Beisheim-Platz 1, 10785 Berlin
Ansprechpartner vor Ort: Nicolas Thun, Tel. 0152 – 343 444 09

Die Kampagne finden Sie unter
http://www.albert-schweitzer-stiftung.de/marriott.

Die aktuellen Undercover-Aufnahmen von Käfighaltung für Marriott
International finden Sie hier: http://ots.de/eqi0Tt

*Die Open Wing Alliance

Seit 2016 betreibt die Open Wing Alliance Kampagnen gegen global
agierende Konzerne mit dem Ziel, die Käfighaltung von Legehennen
weltweit durch öffentlichen Druck abzuschaffen. Sie konnte bereits
mehrere große Unternehmen wie Intercontinental Hotels oder die
Caterer Sodexo und Compass Group zum Verzicht auf Käfigeier bewegen.

Pressekontakt:
Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt
Andreas Grabolle
Tel.: 030 – 400 54 68 15
presse@albert-schweitzer-stiftung.de

Original-Content von: Albert Schweitzer Stiftung f. u. Mitwelt, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 5. Dezember 2018. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste