Krebsmedikament Foscan®: Mehr als zwei Drittel der hoffnungslosen Fälle sprechen gut auf Therapie an – Ca. 27% aller Patienten mit Hals- oder Kopfkrebs können fünf Jahre tumorfrei leben

Abgelegt unter: Gesundheit |


Jena, 23. April 2010 – Patienten mit Kopf-Hals-Krebs – also bösartigen Tumoren im Kopf-Hals-Bereich, wie z.B. Mundbodenkrebs, Zungenkrebs oder Rachenkrebs – bei denen sonst keine Behandlung mehr zum Erfolg führt, können jetzt auf die Behandlung mit der Photodynamischen Therapie (PDT) und dem Medikament Foscan® hoffen. Dies bestätigen europäische Forscher unter Führung des Nationalen Krebs Instituts der Niederlande – Antoni van Leeuwenhoek (NKI-AVL) in Amsterdam.

Die Untersuchung wurde bei Patienten mit Kopf-Hals-Krebs, bei denen keine weitere Möglichkeit der Behandlung mehr bestand, d.h. bei Patienten ohne Hoffnung auf eine wirksame Therapie, durchgeführt. Von diesen Patienten sprachen 68% gut oder sehr gut auf die Behandlung an. Die Wahrscheinlichkeit der Gruppe, die auf die Therapie mit Foscan® ansprach, nach fünf Jahren noch tumorfrei zu leben, beträgt ca. 40 %. Durch die PDT-Behandlung scheint also eine Heilung für einen Teil einer Patientengruppe möglich zu sein, für die es bis vor kurzem keine Hoffnung mehr gab. Diese internationale Studie unter der Leitung des NKI-AVL bestätigt das Ergebnis einer früheren Studie, die bereits im Jahr 2004 veröffentlicht wurde. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden aktuell in einem wissenschaftlichen Artikel veröffentlicht.

Die Photodynamische Therapie wird zurzeit vor allem bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren angewendet, bei denen keine der momentan üblichen Standard-Therapien wie Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie bzw. eine Kombination aus diesen angeschlagen hat, oder bei denen der Tumor nach diesen Therapien wieder aufgetreten ist. Dem betroffenen Patienten wird zunächst das Medikament Foscan® von biolitec pharma Ltd. verabreicht. Nachdem der Wirkstoff sich im Tumorgewebe angereichert hat (meist nach vier Tagen), erfolgt die Bestrahlung mit Laserlicht und die Zellen des erkrankten Gewebes werden durch die Aktivierung des Wirkstoffes zerstört.

Das Medikament ist von der EU-Gesundheitsbehörde EMEA europaweit für die palliative Behandlung von Kopf- und Halskrebs zugelassen. Foscan® ist ein so genannter Photosensitizer, der unter Einwirkung von Licht aktiviert wird. Durch die Aktivierung des Wirkstoffs im Gewebe wird der Tumor zerstört.

Auch in Italien und Großbritannien wird Foscan® bereits seit einigen Jahren erfolgreich eingesetzt und die Behandlung auch bei stationärem Aufenthalt von den Kassen übernommen. In Deutschland wird das Medikament derzeit nur in wenigen Spezialkliniken eingesetzt.

Kopf-Hals-Krebs ist die weltweit sechsthäufigste Tumorart, zumeist handelt es sich um Plattenepithelkarzinome. Bei etwa der Hälfte der Patienten tritt nach einem chirurgischen Eingriff, einer Chemo- oder Radiotherapie ein Rezidiv (erneutes Auftreten der Krankheit) auf, das mit der Photodynamischen Therapie behandelt werden kann.

Beitrag von auf 23. April 2010. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste