„Maischberger“ mit „Weltspiegel extra“ am Mittwoch, 28. Februar 2018, um 22:45 Uhr

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Das Thema:

„Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?“

Die Schweizer Volksabstimmung über die Abschaffung des Radio- und
Fernsehbeitrags könnte zum Warnschuss für ARD und ZDF werden. Wie
noch nie steht vor allem das öffentlich-rechtliche Fernsehen im
Kreuzfeuer von Kritikern: Diese sprechen von Zwangsgebühren, beklagen
Geldverschwendung, bezweifeln die journalistische Neutralität oder
schimpfen über zu viele Krimis. Sind 17,50 Euro Rundfunkbeitrag
monatlich zu viel? Oder ist das öffentlich-rechtliche Programmangebot
weltweit einmalig und jeden Cent wert: von „Panorama“ bis „In aller
Freundschaft“, von „aspekte“ bis zum „Tatort“, von der „heute show“
bis zur „Sportschau“?

Die Gäste:

Thomas Gottschalk (Moderator) Tom Buhrow (WDR-Intendant) Pinar
Atalay („Tagesthemen“-Moderatorin) Emil Steinberger (Schweizer
Kabarettist) Beatrix von Storch (AfD, stellv. Bundesvorsitzende)
Georg Kofler (Medienunternehmer)

Zum „Weltspiegel extra: Unter Beschuss – Medien in Europa“
Öffentlich-rechtlichen Sendern in Europa weht der Wind härter ins
Gesicht. Wie das aussieht, zeigt Das Erste in einer 30-minütigen
Extra-Ausgabe des „Weltspiegel“, ausgestrahlt im Rahmen der
„Maischberger“-Diskussion: In diesem „Weltspiegel extra“ werden an
diesem Abend ARD-Korrespondenten über die Situation des Rundfunks in
ihren Ländern berichten – von Polen über Frankreich, Österreich,
Großbritannien und Norwegen. Und auch den Wahlkampf in Italien und
das heftige Ringen um jede Stimme der Ja- und Nein-Lager zur
Abschaffung der Gebühren in der Schweiz nimmt der „Weltspiegel extra“
noch einmal unter die Lupe. Mit im Team sind die
ARD-Korrespondentinnen und Korrespondenten Olaf Bock/Polen, Julie
Kurz/Großbritannien, Michael Mandlik/Österreich, Sabine
Rau/Frankreich, Clas Oliver Richter/Skandinavien, Michael
Schramm/Italien, Wolfgang Wanner/Schweiz. (Redaktion: Ulrich Adrian,
WDR)

Im Anschluss an den 30-minütigen „Weltspiegel extra“ nimmt Sandra
Maischberger den Faden wieder auf setzt ihren Talk fort.

„Maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD,
hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH.
„Maischberger“ im Internet unter www.DasErste.de/maischberger
Redaktion: Elke Maar (WDR)

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Felix Neunzerling, ZOOM MEDIENFABRIK GmbH,
Tel.: 030/3150 6868, E-Mail: FN@zoommedienfabrik.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 27. Februar 2018. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste