Marinomed erweitert das Anwendungsspektrum für Marinosolv®

Abgelegt unter: Gesundheit |


Wien, 9. März 2020. Die Marinomed Biotech AG, ein global tätiges biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien, hat mit ihrer Marinosolv®-Technologieplattform in präklinischen Studien vielversprechende Ergebnisse für weitere Anwendungsgebiete erzielt. Die Studien zeigen, dass zusätzlich zu den Leitprodukten Budesolv (Phase-III-Studie für allergischen Heuschnupfen erfolgreich abgeschlossen) und Tacrosolv (Phase-II-Studie zur Behandlung allergischer Bindehautentzündung und Trockenes-Auge-Syndrom in Vorbereitung) mit Hilfe von Marinosolv® auch die bisher schwer löslichen Wirkstoffe Mometason, Fluticason und Fluorometholon in größeren Mengen aufgelöst werden können. Im Vergleich zu den aktuellen Marktprodukten konnte mit Marinosolv® eine 50- bis 200-fache Verbesserung der Löslichkeit erzielt werden. „Die neuen Studien bestätigen, dass unsere klinisch validierte Marinosolv®-Plattform enormes Potenzial hat, um Therapien im Bereich von Asthma, Allergien und Augenheilkunde nachhaltig zu verändern“, erläutert Marinomed-CEO Andreas Grassauer.

Die nun getesteten Substanzen werden erfolgreich bei unterschiedlichen Krankheiten wie Asthma, entzündliche Augenerkrankungen und Allergien entweder einzeln oder in Kombination mit anderen Arzneistoffen lokal eingesetzt. Aufgrund der lokalen Anwendung in Auge, Lunge oder Nase bietet Marinosolv® auch bei diesen Wirkstoffen entscheidende Vorteile. Eine verbesserte Löslichkeit bedeutet, dass mit niedrigeren Dosierungen höhere Mengen an Wirkstoff am Zielort ankommen und dadurch die Wirksamkeit erhöht werden kann. Damit ergeben sich speziell für Fluticason potenzielle neue Entwicklungen für die Behandlung von Allergien und Asthma, entweder als Monotherapie oder in Kombination mit Wirkstoffen aus der Klasse der Antihistaminika oder Bronchodilatoren. Eine mögliche weitere Anwendung wäre Fluticason als modernes Steroid in der Augenheilkunde. Die Wirkstoffe Mometason und Fluorometholon stellen wiederum interessante Alternativen zu Fluticason dar. Darüber hinaus zeigen die präklinischen Studien, dass Marinosolv® auch die Kombination von verschiedenen Wirkstoffen erleichtert. Im nächsten Schritt prüft Marinomed für diese Substanzen die geeignete Strategie für klinische Studien und potenzielle Märkte.

Über Marinosolv®
Mit der Technologieplattform Marinosolv® ist es Marinomed gelungen, die Wirksamkeit schwer löslicher Wirkstoffe deutlich zu verbessern. Diese innovative Technologie verfügt über das Potenzial, einige Therapien im Bereich Allergie und Autoimmunerkrankungen nachhaltig zu verändern. 2019 erzielte Marinomed mit dem erfolgreichen Abschluss der klinischen Phase III für das Leitprodukt Budesolv, einem schnell wirksamen Medikament gegen allergischen Heuschnupfen, den entscheidenden Durchbruch. Da mit der Studie die gesamte Marinosolv®-Plattform validiert worden ist, kann die Technologie auch in vielen anderen Indikationen zur Anwendung kommen. Ziel von Marinomed ist der Einstieg in die globalen Multi-Milliarden-Märkte für die Behandlung von Allergien und Augenerkrankungen.

Rückfragehinweis:

Dr. Eva Prieschl-Grassauer
Chief Scientific Officer, Marinomed
Veterinärplatz 1, 1210 Wien, Österreich
T +43 (0)1 250 77 4460
E-Mail: eva.prieschl@marinomed.com
http://www.marinomed.com

Beitrag von auf 9. März 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste