Media Exklusiv GmbH über die Kunst ein Faksimile herzustellen

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Media Exklusiv GmbH (https://media-exklusiv.com/) erklärt, dass die Kunst bei der Faksimileherstellung die originalgetreue 1:1 Nachbildung einer alten Handschrift aus dem Mittelalter ist. Dabei ist die Herstellung nicht nur kostenintensiv, sondern auch zeitaufwendig. Wir wollten mehr darüber wissen, wie so ein Faksimile entsteht und haben beim bekannten Faksimile Anbieter Media Exklusiv GmbH aus Gütersloh nachgefragt:

– Was macht die Herstellung eines Faksimiles so zeitaufwendig?
– Wie werden Gold- und Silberverzierungen übernommen?
– Wie werden die Originalmaße übernommen?
– Wie werden Faksimile gebunden?

Was macht die Herstellung eines Faksimiles so zeitaufwendig?

Der Zeitaufwand liegt an den Vorgaben, die ein Faksimile erfüllen muss, erklärt Media Exklusiv.

– Ein Faksimile muss genau die gleichen Abmessungen haben wie das Original.
– Es muss aus exakt dem gleichen Material hergestellt werden.
– Die Farbgebung darf sich nicht vom Original unterscheiden.
– Alle Abnutzungen oder Beschädigungen müssen 1:1 übernommen werden.

Zudem ist das Druckprozedere, bis die Farbnuancen genau passen, sehr zeitaufwendig, so Media Exklusiv GmbH.

Wie werden Gold- und Silberverzierungen übernommen?

Wie die Media Exklusiv GmbH aus Erfahrungen weiß, erfolgt die Gold- und Silberverzierung erst nach der erfolgreichen Druckerarbeit. Für die Erstellung der Gold- und Silberverzierungen der alten mittelalterlichen Schriften werden besondere Foliendruckmaschinen eingesetzt. Dafür werden im ersten Schritt Metallformen für jede Seite des Originals mit Gold- und Silberverzierungen angefertigt. Für die Erstellung dieser Metallformen werden Vorlagen von Hand gefertigt. Diese Vorlagen bilden genau die vergoldeten oder versilberten Stellen im Original nach. Die erstellten Metallformen werden erhitzt und helfen so den Herstellern eines Faksimiles die Gold- und Silberfolien an exakt der richtigen Stelle auf den Druckbögen zu platzieren. Abschließend werden diese Stellen per Hand auf „Alt“ getrimmt, informiert die Media Exklusiv GmbH.

Wie werden die Originalmaße übernommen?

Das Original wurde mit der richtigen Farbe ausgedruckt und die Bögen wurden auch mit den Verzierungen versehen. Aber noch immer haben die Druckbögen nicht die Maße der Originalschrift, erklärt Media Exklusiv GmbH. Dafür muss für jede Seite ein eigenes Schneidewerkzeug angefertigt werden, um genau die unterschiedlichen Schnittspuren oder Löcher einer jeden Seite nachbilden zu können. Auch diese Vorlagen werden hierfür per Hand gefertigt. Erst nach dem Beschnitt jeder einzelnen Seite können diese dem Lageschema des Originals entsprechend gebunden werden, erläutert die Media Exklusiv GmbH

Wie werden Faksimile gebunden?

Selbst der letzte Schritt ist wieder reine Handarbeit. In der heutigen modernen Zeit gibt es keine Maschinen, die die damalige Form des Buchbinders nachahmen kann, erläutert Media Exklusiv. Ist das Faksimile gebunden, muss noch die schwierige Kunst der Buchdeckel und Deckelverzierung erfolgen. Auch hierfür sind Experten notwendig, die über jahrelange Erfahrungen in dieser Handwerkskunst verfügen, damit das Endergebnis der originalen Handschrift in nichts nachsteht, merkt die Media Exklusiv GmbH (https://media-exklusiv.com/) abschließend an.

Beitrag von auf 25. Mai 2021. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste