Nature Aging veröffentlicht Phase-II-Ergebnisse für AADvac1, einen Alzheimer-Tau-Impfstoff, der von Axon Neuroscience entwickelt wurde

Abgelegt unter: Gesundheit |


– AADvac1 zeigt solide Antikörper-Ansprache, ausgezeichnetes Sicherheitsprofil und deutliche Wirkung auf die Neurodegeneration

– Nachweis einer eindeutigen therapeutischen Wirkung auf das Neurofilament-Leichtketten-Protein im Blut in der gesamten Studiengruppe

– Bei Patienten mit bestätigtem Alzheimer-Biomarkerprofil (Amyloid- und Tau-Positivität) weist AADvac1 ein starkes Wirksamkeitssignal auf, das sich in einer signifikanten Verlangsamung des klinischen und funktionellen Rückgangs zeigt, gemessen durch CDR-SB und ADCS-MCI-ADL

AXON NEUROSCIENCE SE (https://www.axon-neuroscience.eu/) („Axon“), ein branchenführendes, im klinischen Stadium tätiges Biotech-Unternehmen, das hinsichtlich der Behandlung und Prävention der Alzheimer-Krankheit in der vordersten Reihe agiert, hat heute die Veröffentlichung in Nature Aging der Resultate seiner abgeschlossenen Studie der Phase II ADAMANT (https://www.nature.com/articles/s43587-021-00070-2) bekannt gegeben, in deren Rahmen der Tau-Impfstoff AADvac1 gegen die Alzheimer-Krankheit ausgewertet wurde.

Der Artikel mit dem Titel „ADAMANT: a placebo-controlled randomized phase 2 study of AAADvac1, an active immunotherapy against pathological tau in Alzheimer’s disease“ (ADAMANT: eine placebo-kontrollierte randomisierte Phase-2-Studie von AADvac1, einer aktiven Immuntherapie gegen pathologisches Tau bei Alzheimer) erschien in der Juniausgabe dieser renommierten Fachzeitschrift.

Die klinische Phase-II-ADAMANT-Studie wurde als 24 Monate lange randomisierte, placebokontrollierte, doppelblinde, multizentrische Studie mit parallelen Gruppen konzipiert, um die Sicherheit und Wirksamkeit von AADvac1 bei Patienten mit leichter Alzheimer-Krankheit zu bewerten.

Das primäre Ziel war die Sicherheit und die sekundären Ziele waren die Bewertung der Immunogenität, der Wirksamkeit anhand der klinischen Ergebnisse und wichtiger Biomarker für die Neurodegeneration. 196 Patienten in acht europäischen Ländern nahmen an der Studie teil.

Phase-II der ADAMANT-Studie – Veröffentlichte Ergebnisse

ADAMANT hat sein primäres Ziel erfolgreich erreicht: AADvac1 erwies sich als sicher und gut verträglich. Die vom Impfstoff gezeigte außergewöhnliche Tau-Antikörper-Antwort ist besonders wichtig bei der Behandlung älterer Menschen.

AADvac1 reduzierte die Akkumulation der Neurofilament Leichtkette („NfL“), einem wichtigen Biomarker der Neurodegeneration, im Blut signifikant um 58 % (p-Wert=0,004). Darüber hinaus konnte eine starke Reduktion der zentralen Alzheimer-Biomarker der Tau-Pathologie und der Tau-Neurodegeneration in der Zerebrospinalflüssigkeit („Liquor“) beobachtet werden, einschließlich des spezifischsten Liquor-Biomarkers Phosphotau-T217 (p-Wert=0,009).

Die ausgeprägtesten Effekte des Impfstoffs auf die klinischen und funktionellen Ergebnisse wurden in der Untergruppe der Patienten mit bestätigtem Alzheimer-Biomarkerprofil beobachtet. In dieser Untergruppe verlangsamte AADvac1 im Vergleich zum Placebo signifikant die klinische Verschlechterung um 27 %, gemessen durch CDR-SB (p-Wert=0,048) und die funktionelle Verschlechterung um 30 %, gemessen durch ADCS-MCI-ADL (p-Wert=0,039). Das Wirksamkeitssignal spiegelte sich in einer starken Reduktion der NfL-Blutspiegel um 62 % (p-Wert=0,010) im Vergleich zum Placebo wider. Diese Untergruppe von Patienten (n=109) wurde in Zusammenarbeit mit der University of California San Francisco anhand des multimodalen MRT-Klassifikators identifiziert.

Die therapeutische Wirkung der AADvac1-Behandlung auf klinische Messwerte und flüssige Biomarker bestätigt das Potential, den Impfstoff zur Behandlung und möglicherweise Verhinderung der Tau-Pathologie einzusetzen, der treibenden Kraft hinter dem klinischen Verfall von Alzheimer-Patienten.

Michal Fresser, CEO von Axon Neuroscience, kommentierte: „Unsere Phase-II-Studie hat die Stärken unseres Leitprodukts AADvac1, eines Tau-Impfstoffs zur Vorbeugung und Behandlung der Alzheimer-Krankheit, erfolgreich unter Beweis gestellt. Nach einem umfangreichen Peer-Review-Verfahren, freuen wir uns, die Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Nature Aging zu veröffentlichen. Die Ergebnisse bestätigen die krankheitsmodifizierende Wirkung von AADvac1 und bestärken Axon auf dem Weg zu einem entscheidenden Stadium der klinischen Entwicklung. Angesichts der jüngsten Zulassung einer amyloidbasierten Therapie (https://www.fda.gov/news-events/press-announcements/fda-grants-accelerated-approval-alzheimers-drug) könnten unsere starken NfL-Endpunktergebnisse bei unserer bevorstehenden klinischen Entwicklung als Surrogat dienen, um eine beschleunigte Zulassung zu erreichen.“

Clinical Dementia Rating – Sum of Boxes (CDR-SB), Activities of Daily Living (ADL) sind weithin akzeptierte klinische Outcome-Maße zur Beurteilung des kognitiven und funktionellen Abbaus bei der Alzheimer-Krankheit.

NfL ist ein sensitiver und dynamischer Biomarker der Neurodegeneration. NfL ist mit kognitiven, biochemischen und bildgebenden Merkmalen der Alzheimer-Krankheit assoziiert und korreliert mit diesen.

Der multimodale MRT-Klassifikator kombiniert die strukturelle MRT, die Demographie und die klinischen Modalitäten, was die Imputation des Amyloid- und Tau-Biomarkerstatus ermöglicht.

Informationen zu AADvac1

Axon entwickelt AADvac1 als einen Impfstoff mit dem Potenzial, das Fortschreiten der Tau-Pathologie bei der Alzheimer-Krankheit aufzuhalten. Es wird erwartet, dass der klinische Nutzen eine Linderung der Symptome und das Potenzial zur Verhinderung des Ausbruchs der Krankheit umfasst. AADvac1 ist die derzeit klinisch am weitesten fortgeschrittene Tau-Therapie in der Entwicklung.

Er unterscheidet sich von anderen Tau-basierten Therapiekandidaten, indem es sowohl auf die Bildung pathologischer Tau-Proteine (verkürzte und oligomerisierte Formen) als auch auf die Verbreitung der Tau-Proteinarten abzielt, die sich bereits gebildet haben. Der Rest der Industrie hat sich in erster Linie darauf konzentriert, die Ausbreitung bereits gebildeter pathologischer Tau-Arten zu verhindern. AADvac1-induzierte Antikörper unterscheiden zwischen normalem und pathologischem Tau, sodass nur das letztere angegriffen wird und gesundes Tau intakt bleibt. Das macht die Behandlung von Axon nicht nur wirksamer, sondern auch sicherer.

Informationen zur Tau-Pathologie bei der Alzheimer-Krankheit

Pathologisches Tau-Protein ist die Ursache für neurofibrilläre Tangles (NFT). NFTs wurden mit neuronalem Verlust und Hirnatrophie in Verbindung gebracht. Die Menge und Verteilung von NFTs im Gehirn korreliert mit dem Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit und den klinischen Symptomen. Dies wurde 1991 von Prof. Heiko Braak entdeckt und 2015 durch eine Studie der Mayo Clinic an über 3.000 Gehirnen weiter bestätigt. Liquor-Tau-Biomarker gelten als direkte Marker der Tau-Pathologie, und zusätzlich haben neuere Studien weiter bestätigt, dass der Biomarker Neurofilament-Leichtkette im Blut die NFT-Belastung im Gehirn widerspiegelt.

Norbert Zilka, CSO von Axon sagte: Die kürzliche Zulassung einer Amyloid-basierten Therapie war vielversprechend für die gesamte Alzheimer-Industrie. Im Gegensatz zu Amyloid, das die Geschwindigkeit des Fortschreitens der Alzheimer-Krankheit beeinflusst, gibt es deutliche Hinweise darauf, dass die Tau-Pathologie mit der zugrunde liegenden Ursache der Krankheit zusammenhängt. Unser Impfstoff zielt darauf ab, die Bildung und Ausbreitung der Tau-Pathologie zu stoppen. Er hat letztlich das Potenzial, einen noch höheren Nutzen für Alzheimer-Patienten zu zeigen.“

Informationen zu Axon Neuroscience

Axon Neuroscience wurde 1999 von dem Immunologen Professor Michal Novak gegründet. 1988 entdeckte Professor Novak das Tau-Protein als Hauptbestandteil der NFTs bei der Alzheimer-Krankheit, als er im Laboratory of Molecular Biology, MRC in Cambridge, UK, arbeitete. Axon verfügt heute über das weltweit größte Team, das sich ausschließlich der Tau-Forschung widmet, mit mehr als 60 Wissenschaftlern und 15 leitenden Wissenschaftlern. In den letzten zwei Jahrzehnten hat Axon eine Vielzahl von Beweisen veröffentlicht, die zeigen, dass pathologisches Tau der Haupttreiber der Alzheimer-Krankheit ist.

Pressekontakt:

George Salapa
AXON Neuroscience
media@axon-neuroscience.eu
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1532438/AXON_Neuroscience.jpg
Logo – http://mma.prnewswire.com/media/485567/AXON_Neuroscience_Logo.jpg

Original-Content von: AXON Neuroscience SE, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 16. Juni 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste