Nussmoleküle können das Entzündungs- und Stoffwechselprofil von Fettzellen günstig beeinflussen

Abgelegt unter: Gesundheit |


Eine aktuelle vom INC gesponserte
Studie, die in der Fachzeitschrift Communications Biology1 erschienen
ist, hat ergeben, dass manche Nusssorten (wie Walnüsse und
Haselnüsse) das Stoffwechselprofil von Fettzellen günstig
beeinflussen können. In der Studie wurden auch bislang unbekannte
entzündungshemmende Eigenschaften dieser Nüsse beobachtet.

Fettleibige Menschen leiden an einer Vergrößerung des Fettgewebes,
um überschüssige Energie zu speichern. Übermäßige Kalorienzufuhr kann
zur Bildung von Fettzellen führen und ihre Degeneration bzw. Alterung
beschleunigen, indem die Produktion entzündungsfördernder Moleküle
angeregt wird. Niedriggradige Entzündung ist ein Schlüsselfaktor bei
der Entstehung von Insulinresistenz und Typ 2-Diabetes bei
Adipositas.

Bei der Studie wurden miRNA (kleine Nukleinsäuren, die an der
Regulation der Genexpression beteiligt sind) charakterisiert, die von
Nanovesikeln (aufstrebende Akteure in der Zell-Zell-Kommunikation)
transportiert werden. Untersucht wurde ihre Effektivität auf das
Entzündungs- und Stoffwechselprofil von Fettzellen.

Die Forscher fanden heraus, dass zwei konservierte pflanzliche miR
(miR156c und miR159a) die Fähigkeit besitzen, bei fettleibigen Mäusen
(die auf eine fettreiche Diät gesetzt wurden) die Entzündungsreaktion
zu begrenzen und die Insulinsensitivität wiederherzustellen. Die
Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass Nuss-miR das
Stoffwechselprofil von Fettzellen verbessern, und offenbaren eine
neuartige entzündungshemmende Funktion von pflanzlichen
Nahrungsmitteln (wie Nüssen) als vielversprechende Therapieoption zur
Behandlung von niedriggradiger Entzündung.

„Unsere Forschung hat ergeben, dass Nukleinsäuren in Nüssen dank
ihrer hohen Bioverfügbarkeit und entzündungshemmenden Wirkung in der
Lage sind, der Entstehung von Stoffwechselerkrankungen
entgegenzuwirken, die mit Fettleibigkeit in Verbindung gebracht
werden“ erklärte Dr. Lettieri Barbato, Forscher an der römischen
Universität „Tor Vergata“ und Hauptprüfer der Studie.

Die Studie wurde vom INC gesponsert.

Informationen zum International Nut & Dried Fruit Council

Der INC ist die internationale Dachorganisation für die Nuss- und
Trockenobstindustrie. Zu seinen Mitgliedern gehören mehr als 800
Unternehmen aus dem Nuss- und Trockenobstsektor aus mehr als 80
Ländern. Die INC-Mitglieder repräsentieren mehr als 85 % des
weltweiten kommerziellen Ab-Hof-Handelsvolumens für Nüsse und
Trockenobst. Die Mission des INC ist die Stimulation und
Erleichterung des nachhaltigen Wachstums in der weltweiten Nuss- und
Trockenobstindustrie. Er ist die führende internationale Organisation
für Gesundheit, Ernährung, Statistik, Lebensmittelsicherheit und
internationale Standards sowie Regulierungen bezüglich Nüssen und
Trockenobst.

Pressekontakt:
press@nutfruit.org, communications@nutfruit.org oder +34-977-331-416.
Quellenangaben:
1 Aquilano K., Ceci V., Gismondi A., De Stefano S., Iacovelli F.,
Faraonio R., …& Lettieri-Barbato D. (2019). Adipocyte metabolism is
improved by TNF receptor-targeting small RNAs identified from dried
nuts. Communications Biology, 2:317.
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/966071/INC_Press_Release_Nuts
_and_Inflammation.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/841367/INC_Logo.jpg

Original-Content von: INC International Nut & Dried Fruits, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 28. August 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste