Problemzonen trotz Sport – was hilft?

Abgelegt unter: Gesundheit |


17.04.2020, Neustadt – Hartnäckige Problemzonen, die einfach nicht verschwinden wollen

Viele Frauen knacken irgendwann den Abnehm-Code, stellen ihre Ernährung um und machen regelmäßig Sport. Das lässt die Pfunde schmelzen und bringt sie der Traumfigur immer näher. Doch dann gibt es einen Stopp und es passiert nichts mehr: Trotz Training und Clean Eating halten sich Problemzonen hartnäckig und die Fettdepots werden einfach nicht abgebaut.

Häufig sind es der Bauch oder die Oberschenkel, die einfach nicht dünner werden wollen. Wo sich die Depots ansammeln, liegt an der Veranlagung, dass sie es tun ist Physik. Für viele Betroffenen ist eine Fettabsaugung die beste Methode, um den Körper so zu formen, wie sie es sich wünschen.

Leider wird Fett nur schwer abgebaut

Je früher im Leben die Fettdepots aufgebaut wurden, umso hartnäckiger scheinen sie zu sein. Der Körper kann Fettzellen zwar verkleinern, doch er wird sie nicht zerstören. Je mehr Fettzellen man also insgesamt hat, umso schwieriger wird das gezielte Abnehmen. Mit einer Fettabsaugung löst man das Problem jedoch, denn das Fett wird genau an den Stellen entfernt, wo man es nicht mehr haben will.

Mit Training den Problemlosen zu Leibe rücken?

Normaler Sport wie Cardiotraining oder Ähnliches wird im Körper die Fettverbrennung anregen, aber niemals gezielt an einer bestimmten Stelle. Jeder Körper ist eigen, was die Anlagerung und Verbrennung von Fett betrifft. Viele Frauen werden bestätigen, dass man meist an den Stellen zuerst abnimmt, wo man es nicht möchte. Zu den hartnäckigsten Problemzonen zählt das Bauchfett, von dem sowohl Frauen als auch Männer in gleichem Maße betroffen sind. Dieses Fett gefährdet die Gesundheit, weshalb eine Fettabsaugung nicht nur ästhetische Gründe hat, sondern auch der Gesundheit zuträglich ist.

Die einzige Möglichkeit, an bestimmten Stellen des Körpers Muskeln auf- und dadurch Fett abzubauen, ist Kraftsport. Er kann jedoch nur kleine Depots zerstören. Kraftsport erleichtert die Definition des Körpers und die Modifikation der Problemzonen. Lässt man vorher eine Fettabsaugung durchführen, erzielt man noch schnellere Ergebnisse. Mehr Muskeln zu haben erhöht zudem den Grundumsatz des Körpers, sodass man mehr essen kann, ohne zuzunehmen.

Eine Fettabsaugung beseitigt die Depots nachhaltig

Was viele nicht wissen: wer durch eine Diät Fett verliert, dessen Fettzellen sind geschrumpft, aber sie sind immer noch da. Bei einer Diät verliert man leider keine Fettzellen. Bei der nächsten Gelegenheit werden sie sich wieder mit Fett füllen. Das ist der berühmte JoJo Effekt. Wenn man diesen JoJo Effekt einmal verstanden hat, wird einem auch klar, wie unsinnig die meisten Diäten sind. Lässt man eine Fettabsaugung machen, ist diese Gefahr gebannt, denn es ist für den Körper weitaus aufwendiger, neue Fettzellen zu bilden. Darum ist die Absaugung die nachhaltigste Methode, unerwünschtes Fett loszuwerden.

Kampf den Problemzonen! Am besten mit einem kompetenten Partner

Vor einer Fettabsaugung steht zunächst eine gründliche Untersuchung und ausführliche Beratung an. Am besten wählt man einen erfahrenen und kompetenten Partner wie die Vitalitas Privatklinik. Hier kümmern sich geschulte Fachkräfte um die Vorsorge, die Behandlung und die Nachsorge, sodass die Gesundheit stets in besten Händen ist.

Beitrag von auf 17. April 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste