rbb-exklusiv: Vorsitzender des Weltärztebundes hält flächendeckende Schulschließungen nicht für sinnvoll

Abgelegt unter: Gesundheit |


Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat sich gegen flächendeckende Schulschließungen ausgesprochen. Im Inforadio vom RBB sagte er am Freitag, Schulschließungen seien nur in Regionen vernünftig, in denen die Krankheit verstärkt auftritt:

“Regionale Schulschließungen – dort wo Cluster von Infektionen sind, oder […] wo es nicht kontrollierbare Grenzen mit dem Zufluss von Infizierten gibt – machen Sinn. Flächendeckende Schulschließungen machen in meinen Augen überhaupt keinen Sinn, weil die Folgeprobleme bei Familie, bei Krankenhäusern [und] bei allen anderen einfach viel größer sind.”

Das beste Beispiel dafür sei Italien, sagte Montgomery: “Italien hat von Anfang an alle Kindertagesstätten und Schulen geschlossen und [sie] haben es überhaupt nicht im Griff.”

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4546436
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 13. März 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste