Reise-Beratung am Fernweh-Telefon erfolgreich gestartet

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Das Coronavirus macht es Reisenden auch 2021 nicht leicht, den Überblick über die vielen Ein- und Ausreisebestimmungen zu behalten. Ein Dschungel an Informationen: Wohin kann gereist werden, welche Regionen gilt es zu vermeiden und wann öffnen sich Grenzen wieder? Viele Regelungen sind im Fluss und die Informationslage im Internet ist unübersichtlich.

Anders beim Reiseveranstalter Karawane: die Reisespezialisten sind in Fachabteilungen organisiert und auf bestimmte Zielgebiete spezialisiert, das hilft bei der derzeitigen Informationslage die Oberhand zu behalten. Hier laufen die Informationen zusammen: Die täglichen Updates vom Auswärtigen Amt und den touristischen Informationsplattformen sind Basis für eine umfassende Reiseberatung. Oftmals sickern aus den Zielländern auch schon Informationen durch, die erst später zur offiziellen Meldung werden. Die Reiseberater stehen in regem Kontakt mit den Partneragenturen vor Ort und können so kurzfristig Eindrücke einfangen.

Fernweh-Telefon stößt auf großes Interesse

Erst im Dezember 2020 gestartet, steigt die Anrufer-Zahl am Fernweh-Telefon kontinuierlich an. ?Uns erreichen Anrufe aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich. Wir merken, dass viele in den Startlöchern sitzen und darauf hoffen, dass sie dank einer Impfung bald wieder die Welt erobern können?, so Karawane Geschäftsführer Georg Albrecht.

Viele beschäftigt dabei die langfristige Planung, ab dem dritten Quartal 2021 oder über Weihnachten und den Jahreswechsel ins Jahr 2022. Dann, so die Erwartung, sind fast alle fernen Reiseziele wieder gut erreichbar. Besonders Australien ist hier besonders beliebt. Der Vorteil: die Preise für die meisten weltweiten Reiseziele liegen bis ins Jahr 2022 vor und die Kapazitäten sind überdurchschnittlich gut.

Doch auch kurzfristige Reiseplanungen sind möglich. Auf dem afrikanischen Kontinent sind viele Länder und Regionen nachgefragt, dass weiß Jürgen Kühner, Abteilungsleiter Afrika und Indischer Ozean bei Karawane, ?Namibia, aber auch Tansania sind gerade sehr gefragt. Das Safari-Erlebnis dort ist gerade jetzt ohne viele Touristen einmalig und bei einer Selbstfahrerreise oder mit einem Guide ist man quasi fast immer abseits von großen Gruppen unterwegs.? Auch die Seychellen und Mauritius sind für Reisen über Ostern oder Pfingsten in diesem Jahr gefragt. Dort sind die Fallzahlen bisher sehr gering und die Regierung setzt auf eine schnelle Impfkampagne der Bevölkerung. 

Ein Anruf am Fernweh-Telefon und man weiß mehr, egal ob mit festem Reisewunsch oder ohne, genau das ist während der Pandemielage besonders gefragt. Georg Albrecht ist sich sicher, dass man so ?derzeit fast jeden Reisewunsch erfüllen kann. Berge, Meer, Safari oder Inseltraum ? überall auf der Welt gibt es weiße Flecken, man muss nur wissen wo.? Vielleicht die Gelegenheit sich mal auf was Neues einzulassen. Die Experten am Fernweh-Telefon helfen weiter. Das wurde in den letzten sechs Wochen seit Beginn schon von vielen Reise-Interessenten genutzt. Und einige haben sich kurzentschlossen für eine Reise entschieden.

Das Fernweh-Telefon ist von Montag bis Freitag 10 ? 13 Uhr erreichbar. Die Direktberatung der Reiseexperten ist unter +49 7141 2848-99 zu erreichen.

Auch 2021 Reisen genießen

?Uns ist es enorm wichtig, dass eine persönliche Betreuung nicht mit der Buchung endet. Reisen ist unsere Leidenschaft und wir empfehlen nur das, was wir auch für uns selbst so machen würden.? Authentisch und ehrlich, so soll die Beratung sein, so Albrecht.

Dass das beim Kunden ankommt, zeigen die Rückmeldungen, die oft nach der Reise eingehen. So auch Wolfgang F. aus München, der im Januar 2021 auf Kuba eine Rundreise machte. ?Kuba ist ein wunderschönes Land zu bereisen. Und die Kubaner brauchen uns Touristen. Schade, dass doch so viele Angst haben, sich anzustecken. Eigentlich braucht man keinen Mut, nach Kuba zu fahren. Man muss es nur tun.? Den detaillierten Reisebericht findet man hier: https://www.karawane.de/service/reiseberichte/reisebericht-kuba-2021.html

Storno-Regelungen für 2021 gelockert

Kundenfreundlich in Pandemiezeiten: Karawane bietet ab sofort die Möglichkeit, bei Buchung einer Reise bis 31. März 2021 einmalig und kostenfrei eine Stornierung oder Umbuchung vorzunehmen, wenn dies bis 60 Tage vor Abreise gewünscht wird. Die neuen Stornobedingungen gelten für alle von Karawane Reisen veranstalteten Reisen mit Abreisebeginn bis einschließlich 31.12.2021.

Karawane Reisen, 1950 gegründet, ist ein noch immer inhabergeführtes Familienunternehmen und zählt zu den ältesten, beständigsten und gleichzeitig innovativsten Reiseveranstaltern in Deutschland. Großer Wert wird auf die persönliche Kundenberatung und hochwertig ausgearbeitete Reisen gelegt. Insgesamt 20 Reiseexperten stehen für die Ausarbeitung und Buchung der Reisen kompetent zur Verfügung.

Das aktuelle Karawane Programm umfasst die Ziele Europa & Orient, Afrika, Australien, Asien, Neuseeland, Südsee, USA & Kanada, Mittelamerika, Südamerika, Indischer Ozean und Kreuzfahrten. Als Reisearten werden Individualreisen, Kleingruppenreisen und Privatreisen angeboten, dazu das gesamte Kreuzfahrten-Portfolio. Hinzu kommt eine erfolgreiche Sondergruppenreisen-Abteilung für Verbände, Vereine, Volkshochschulen, Freundeskreise und Leserreisen. Karawane hat sich als Studienreiseveranstalter einen Namen gemacht, gilt aber heute als Spezialist für individuelle, maßgeschneiderte Reisen in weltweite Ziele, mit Kleingruppenreisen, Privatreisen, Mietwagenrundreisen, Bausteinprogrammen und Kreuzfahrten. Die Zielgruppe sind vornehmlich Best-Ager, die Wert auf qualitativ hochwertige Reisen, umfangreiche Expertenberatung und besten Service legen.

Die Karawane Kataloge und Programme können online auf der Homepage www.karawane.de gelesen werden. Der Verkauf der Reisen erfolgt über Reisebüros und im Direktvertrieb.

Karawane Reisen ist Mitglied der Veranstalter-Kooperation „Best of Travel Group“, verfügt über eine eigene IATA Lizenz und ist Mitglied des ASR (Allianz selbständiger Reiseunternehmen e.V.), der ASA (Arbeitsgemeinschaft Südliches Afrika), PATA (Pacific Asia Travel Association), ARGE Lateinamerika und AER Kooperation.

Beitrag von auf 9. Februar 2021. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste