Rheinische Post: Achtung: Diese Meldung bitte nicht verwenden: Schauspieler Bjarne Mädel fordert realistischere Dialoge

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Bjarne Mädel (51) verzweifelt an unnatürlich
klingenden Dialogen in Drehbüchern. „Im echten Leben redet niemand in
ganzen Sätzen, niemand spricht sein Gegenüber dauernd mit Namen an“,
sagte der Schauspieler der Düsseldorfer „Rheinischen Post“
(Donnerstag). „Sowas macht mich wahnsinnig, da werde ich bockig. Und
sauer auf die Kollegen, die sich dem verweigern könnten. Gestandene
Kollegen wehren sich viel zu selten gegen Sätze, die für ein blödes
Publikum geschrieben sind, vor allem in Krimis.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 29. Mai 2019. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste