Rheinische Post: Birgit Kelle kritisiert Umgang des WDR mit Moderator Frank Plasberg

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Die Publizistin Birgit Kelle kritisiert die
Neuauflage der „Hart aber fair“-Sendung zum Thema Gleichberechtigung
mit nahezu denselben Gästen. „Ich finde es seltsam, wie der WDR mit
einem seiner besten Moderatoren umgeht“, sagte sie der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Das hat Frank
Plasberg nicht verdient.“ Kelle war in der „Hart aber fair“-Ausgabe
vom 2. März, die nach Beschwerden von Frauenverbänden aus der
Mediathek gelöscht wurde, als Gast dabei und hat auch für die
Sendung am 7. September zugesagt. „Ich hoffe, dass der Rundfunkrat
diesmal zufrieden ist und wir nicht monatlich antanzen dürfen“, sagte
sie der Zeitung.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Beitrag von auf 26. August 2015. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste