Studie belegt: Neurofeedback-Therapie hilft Kindern mit Autismus

Abgelegt unter: Gesundheit |


Kinder mit Autismus profitieren bereits nach 12 Wochen von der Therapie mit dem Mente Autism-System. Das belegt eine aktuelle Studie, die im Juli veröffentlicht worden ist. Die unkomplizierte Neurofeedback-Therapie mit dem Mente Autism-Stirnband hat, so die Studie, positive Wirkungen bei Kindern mit Autismus. Diese Wirkungen konnten sowohl bei den Gehirnströmen, als auch bei Verhalten und Sensomotorik nachgewiesen werden. Eltern berichten von deutlichen Verbesserungen bei Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz.

Die Studie wurde doppelblind durchgeführt, d. h. es gab eine Gruppe von Kindern, die während der Studiendauer das Original-Gerät nutzte, während die Kontrollgruppe ein identisches Gerät ohne Wirkung nutzte. Dabei wussten weder die Eltern und Kinder noch die Forscher, welches Kind welcher Gruppe angehörte. Insgesamt nahmen 34 Jungen und Mädchen im Alter von 2 bis 17 Jahren daran teil: 17 im sogenannten „aktiven“ Arm der Studie und 17 in der Kontrollgruppe. Bei allen war zuvor eine Diagnose für eine Autismus-Spektrum-Störung gestellt worden. Alle Teilnehmer wurden vor und nach der 12-wöchigen Therapie umfassend untersucht.

12 Wochen Therapie: Täglich zuhause für 40 Minuten

Über 12 Wochen nutzten die Kinder täglich zuhause für 40 Minuten Mente Autism, ein Gerät für auditives Neurofeedback. Es besteht aus einem Stirnband mit fünf EEG-Elektroden, speziellen In-Ear-Kopf-hörern, einer App fürs Tablet sowie einer Software-Komponente. Mit den EEG-Elektroden werden die Gehirnströme des Kindes gemessen, anschließend wandelt das Gerät diese in angenehme individuelle Geräusche um, die das Kind über die Kopfhörer hört. Die Geräusche wirken auf die Gehirnströme und verändern sie. Das Konzept von Mente Autism beruht darauf, durch solch auditives Neurofeedback die Funktion des Gehirns zu regulieren. Denn bei autistischen Kindern sind die Gehirnwellen, die mit Schlaf, geschlossenen Augen und Tagträumerei zusammenhängen, häufig deutlich anders, als bei Kindern ohne Autismus.

Die Therapie wirkt und verbessert das Verhalten der Kinder

Die Studie zeigte, dass sich durch die Mente-Autism-Therapie die Hirnströme normalisierten und sich neurologische Funktionen und das Verhalten der Kinder positiv veränderten. Bedeutsame Veränderungen zeigten die Tests bei diesen Kindern in den Bereichen Antrieb und Initiative, Organisation, Verhaltensregulation und Metakognition. Auch „Autistisches Verhalten“, die Vermeidung von Anforderungen („Ecape“) und nichtsoziale Faktoren („Nonsocial Reinforcement“) verbesserten sich, problematische Verhaltensweisen gingen zurück. Diese Ergebnisse werden von den Eltern bestätigt, die signifikante Fortschritte in den Bereichen Kommunikation und Sozialkompetenz bei ihren Kindern beobachteten. Die Veränderungen konnten bei den Kindern in der aktiven Gruppe der Studie belegt werden, während bei den Kindern in der Kontrollgruppe keine signifikanten Veränderungen festgestellt wurden.

Die Studie wurde in der renommierten Fachzeitschrift „Frontiers in Neurology“ veröffentlicht und von einer internationalen Forschungsgruppe um Prof. Frederick Carrick am Carrick-Institute im US-amerikanischen Cape Canaveral durchgeführt.

Mente Autism ergänzt andere Therapieformen sinnvoll

„Die Neurofeedback-Therapie mit dem Mente-Autismus-System ist eine wirksame Hilfe für Kinder mit Autismus.“, erklärt Wolfgang Storf, CEO der Herstellerfirma Neurotech International. Seine Empfehlung: „Weil die Therapie mit Mente Autism andere Therapieformen sinnvoll ergänzt und unterstützt sollte sie immer von einem kompetenten Therapeuten begleitet werden.“

Weitere Informationen zur Therapie mit Mente Autism sowie zu Therapeuten, die diese Therapie anbieten: http://www.mente-autism.de/index.html

————————————————————————————————–

Info: Neurofeedback

Neurofeedback ist eine besondere Form des Biofeedbacks, bei dem das EEG-Signal genutzt wird, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Beim Biofeedback geht es darum, eigene unbewusste Körpersignale dem Menschen zurückzumelden und gegebenenfalls zu beeinflussen. Dabei werden oft Computerbildschirme oder Töne genutzt. Ziel der Biofeedbackbehandlung ist die „gezielte Wahrnehmung und Beeinflussung körperlicher Prozesse, die bei der Aufrechterhaltung von psychischen, psychosomatischen und körperlichen Krankheiten von Bedeutung sind“. Denn zahlreiche autonome körperliche Vorgänge – z. B. Herzrate, Schweißdrüsenaktivität, Blutdruck, Arteriendurchmesser und auch die Hirnströme – lassen sich durch Lernprozesse beeinflussen. Diese Erkenntnisse nutzt Mente Autism.

—————————————————————————————————

Carrick FR, Pagnacco G, Hankir A, Abdulrahman M, Zaman R, Kalambaheti ER, Barton DA, Link PE and Oggero E (2018) The Treatment of Autism Spectrum Disorder With Auditory Neurofeedback: A Randomized Placebo Controlled Trial Using the Mente Autism Device. Front. Neurol. 9:537. doi: 10.3389/fneur.2018.00537

Beitrag von auf 14. August 2018. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste