Studie zur Zahnzusatzversicherung / Viele kümmern sich zu spät um Versicherungsschutz für die Zähne (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

– ca. 25% aller Interessenten sind in einer laufenden Behandlung beim Zahnarzt
– viele suchen kurzfristigen Versicherungsschutz für anstehende Behandlungen
– gerade junge Menschen unterschätzen das Risiko für Zahnersatz

Olching (ots) – Zahnzusatzversicherungen zählen zu den beliebtesten Zusatzversicherungen in Deutschland! Über 16 Millionen Deutsche haben nach Zahlen des PKV-Verbands bereits eine abgeschlossen*. Viele Menschen denken allerdings erst an eine Versicherung, wenn der Zahnarzt eine Behandlung empfohlen hat.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Portals www.zahnzusatzversicherung-experten.de der Versicherungsmakler Experten GmbH.

Anonym ausgewertet wurden 83.549 Datensätze von Menschen, die in den vergangenen Jahren ein Angebot für eine Zahnzusatzversicherung bei der Versicherungsmakler Experten GmbH angefragt hatten.

Rund 6% der Interessenten hatten schon einmal Probleme mit Zahnfleischerkrankungen (z.B. Parodontose) – die meisten davon chronisch. Rund 14% leiden an nächtlichem Zähneknirschen und tragen eine Aufbissschiene.

Rund ein Viertel der Interessenten (25,19%) gaben an, dass sie sich zum Zeitpunkt der Anfrage in einer laufenden zahnärztlichen Behandlung befanden oder eine Behandlung vom Zahnarzt empfohlen wurde.

„Viele Menschen erkennen erst dann, dass eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist, wenn sie einen Kostenplan vom Zahnarzt bekommen und merken, dass hier hohe Kosten auf sie zukommen.“ so Maximilian Waizmann, Geschäftsführer der Versicherungsmakler Experten GmbH.

Oft ist es für eine Versicherung dann schon zu spät. Besser machen es da die rund 45% der Interessenten, die zwar noch nicht in einer Behandlung sind, jedoch schon vorhandenen Zahnersatz haben. Denn wer bereits Kronen, Brücken oder Implantate hat, kann oftmals absehen, dass in einigen Jahren eine erneute Sanierung der Zähne ansteht.

Zahnzusatzversicherung mit Sofortschutz – funktioniert das wirklich?

Wie gut, dass sich eine Zahnzusatzversicherung auch dann noch abschließen lässt, „wenn es eigentlich schon zu spät ist“.

So – oder so ähnlich – verspricht es zumindest die Werbung der ERGO Versicherung. Und auch andere Versicherungsgesellschaften erwecken mit Aussagen wie „ohne Wartezeit“ und „ohne Gesundheitsfragen“ den Eindruck, dass sich ein bereits brennendes Haus noch versichern lässt.

Die Wahrheit ist:

Eine Sofortleistung für laufende oder geplante Behandlungen ist je nach Situation durchaus möglich – allerdings gibt es nicht für jede Ausgangslage eine Versicherung, die wirklich sofort greift und oft lohnt sich das nicht!

Die Sofortschutzpolice „Zahnersatz Sofort“ der ERGO zum Beispiel verdoppelt zwar den gesetzlichen Festzuschuss bei Zahnersatz. Das ist allerdings keine besonders hohe Leistung, da sich die gesetzliche Krankenkasse nur auf die sogenannte „Regelversorgung“ bezieht.

Lohnen kann sich der Abschluss dieses Tarifes dennoch, wenn besonders umfangreiche Zahnersatzbehandlungen notwendig sind. Wer hingegen nur wenige Zähne zu versorgen hat oder Zahnbehandlungen (z.B. Füllungen oder Wurzelbehandlungen) benötigt, für den ist der Abschluss nicht sinnvoll.

Interessanter sind da Tarife, bei denen sich fehlende Zähne versichern lassen – wer eine Zahnlücke hat und ein Implantat benötigt, sieht sich schnell mal mit Kosten von bis zu 3.000 Euro konfrontiert. Hier gibt es Tarife, die schon nach kurzer Zeit einen großen Teil dieser Kosten decken können.

Zahnzusatzversicherung – unterschiedliche Nachfrage bei jung & alt

Ein Blick auf die Altersstruktur der Interessenten, lässt direkt erkennen, dass Zahnzusatzversicherungen besonders attraktiv für Menschen im mittleren Alter sind.

Nur 17% aller Interessenten sind zwischen 20 und 35 Jahren alt – etwa 8% sind älter als 66 Jahre. Das liegt vermutlich daran, dass junge Menschen meist noch sehr gute Zähne haben und die Notwendigkeit einer Zahnzusatzversicherung eher als untergeordnet einstufen.

Dabei können sich gerade jüngere Menschen oft sehr günstig absichern – gute Tarife mit voller Kostenübernahme bei Prophylaxe kosten in diesen Altersklassen meist nicht mehr als rund 10 bis 15 Euro monatlich. Das rechnet sich für Jüngere bereits, wenn sie zwei mal jährlich eine professionelle Zahnreinigung für je 80 bis 100 Euro durchführen lassen.

Die restlichen drei Viertel sind zwischen 36 und 50 Jahre (39,29%) bzw. 51 bis 66 Jahre (35,73%) alt. Menschen in diesen Altersklassen haben oft schon Zahnersatz und wissen, was perspektivisch im Alter an Kosten auf sie zukommen kann. Der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ist in diesem Alter teurer, allerdings ist auch die Wahrscheinlichkeit höher, die Versicherung in Anspruch zu nehmen.

Eine interessante Beobachtung ist sicherlich, dass die Nachfrage nach Zahnzusatzversicherungen in den Altersklassen von etwa 40 bis 50 Jahren nachlässt (siehe Infografik).

Das könnte möglicherweise damit zusammenhängen, dass gut angefertigter Zahnersatz eine Lebensdauer von etwa 20 Jahren hat** – einige Menschen benötigen bereits im Alter von 30 bis 40 Jahren erstmalig umfangreichere Zahnersatzversorgungen.

Anschließend ist die Situation oft für 10 bis 20 Jahre gut versorgt, so dass erst später der Wunsch nach einer Absicherung aufkommt, wenn es Richtung Rente geht.

Kein signifikanter Nachfragerückgang durch Corona-Krise

Die Nachfrage nach Zahnzusatzversicherungen ist auch im Zuge der Corona-Krise insgesamt sehr stabil geblieben. Die Nachfrage im Jahr 2020 und 2021 hat sich ähnlich entwickelt wie in den Vorjahren.

„Lediglich während des ersten Lockdown im März 2020 konnten wir einen kurzfristigen starken Rückgang der Anfragen verzeichnen“, so Maximilian Waizmann.

Dieser war jedoch vermutlich eher auf die allgemeine Schock-Situation und die Schließung vieler Zahnarztpraxen zurückzuführen – schon nach wenigen Wochen beruhigte sich die Situation wieder und die Nachfrage pendelte sich wieder auf ähnlichem Vorniveau ein.

Zahnzusatzversicherungen bleiben damit auch in Zukunft im Trend – die gesetzlichen Kassen in Deutschland bieten eine solide Grundabsicherung. Doch wer Wert auf hochwertige Materialien oder Implantate legt, muss dafür einiges an Geld in die Hand nehmen – oder rechtzeitig an eine Versicherung denken.

Über die Versicherungsmakler Experten GmbH:

Die Versicherungsmakler Experten GmbH ist seit über zehn Jahren auf den Vergleich von Zahnzusatzversicherungen spezialisiert. Neben individueller Beratung bietet das Vergleichsportal Verbrauchern einen kostenlosen Online-Vergleich mit Annahme-Check und viele nützliche Ratgeber-Inhalte rund um die Themen Zahngesundheit & Zahnzusatzversicherung. Die Versicherungsmakler Experten GmbH ist als unabhängiger Versicherungsmakler tätig und erhält für die Vermittlung und Betreuung eine Vergütung.

Quellen:

* https://ots.de/gFZDi5

** https://ecdi.de/ratgeber/zahnkronen/ (https://ecdi.de/ratgeber/zahnkronen/)

Pressekontakt:

Daniel Müller
dm@vm-experten.de

Versicherungsmakler Experten GmbH
Feursstr. 56
82140 Olching
www.zahnzusatzversicherung-experten.de

Original-Content von: Versicherungsmakler Experten GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 11. Mai 2021. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste