Systech untermauert Vorreiterschaft bei Blockchain-Lösungen für die pharmazeutische Lieferkette

Abgelegt unter: Gesundheit |


Systech
(http://www.systechone.com/), ein weltweit führendes
Technologieunternehmen im Bereich Verbrauchersicherheit, Markenschutz
und Produktauthentifizierung, hat gemeinsam mit Vertretern führender
Unternehmen und Verbände der Healthcare-Branche die Anwendung von
Blockchain-Technologie zur Sicherstellung der Compliance mit dem
US-amerikanischen Drug Supply Chain Security Act (DSCSA) untersucht.

Die Forschungsgruppe „DSCSA & Blockchain“ unter Leitung des Center
for Supply Chain Studies (https://www.c4scs.org/) wollte
herausfinden, ob Blockchain-Technologie dafür geeignet ist, den
geforderten lückenlosen Datenaustausch der zukünftigen
DSCSA-Anordnung zu meistern, die eine interoperable, elektronische
Produktrückverfolgung auf der Verpackungsebene vorschreibt.

Joseph Lipari, (https://www.linkedin.com/in/josephlipari/) Chef
des Bereichs Cloud-Produkte bei Systech, sagte: „Systech hatte die
Gelegenheit, mithilfe von DSCSA-Anwendungsfällen eine objektive
Studie von Blockchain (https://page.systechone.com/brand-protection-b
lockchain)-Technologien durchzuführen und unsere langjährige
Erfahrung bei der Serialisierung und Rückverfolgbarkeit der
Lieferkette einzubringen. Wir sind stolz auf unsere Mitarbeit bei
dieser ersten kollaborativen Studie ihrer Art, die das gesamte
Branchenspektrum abdeckt.“

Die Forschungsgruppe hat sich Ziele gesetzt, um globale
Handelspartner mithilfe der Blockchain elektronisch zu vernetzen, die
geforderten Daten ohne Offenlegung geschützter Informationen
auszutauschen, Expansionspläne über die DSCSA-Compliance hinaus zu
erarbeiten und die Architektur zu finanzieren. Als das
Funktionsschema festgelegt war, wurden mehrere Szenarien
durchgespielt, um die Theorien zu prüfen. Die Ergebnisse wurden
ausgetauscht und von Team verifiziert.

Am 21. Juni 2018 wurde das Weißbuch The Drug Supply Chain Security
Act and Blockchain (https://page.systechone.com/blockchain_pilot_wp?
utm_campaign=wp_blockchain&utm_medium=press-release&utm_source=prn)
herausgegeben, damit auf der Studie und Arbeit des Teams aufgebaut
werden kann. „Wir haben verschiedene Herausforderungen und
potenzielle Alternativ-Designs identifiziert, um die Akteure und
Lösungsanbieter der Lieferkette auf die Definition des interoperablen
Systems vorzubereiten, das die Anforderungen des vom DSCSA
vorgeschriebenen ‚Enhanced Drug Distribution System‘ erfüllt“, sagt
Bob Celeste, Gründer von C4SCS. „Im nächsten Schritt wird das
simulierte Referenzmodell durch eine Testphase abgelöst, um die
Technologie weiter zu erforschen und die Voraussetzungen für die
Implementierung genauer zu definieren.“

Informationen zu Systech:

Systech (https://www.systechone.com/) ist ein Pionier bei der
Serialisierung von Pharmazeutika und revolutioniert den Markenschutz.
Innovationen von Systech haben Best Practices der Lieferkette quer
durch verschiedene Industrien definiert und sorgen dafür, dass
Produkte authentisch und sicher sind und in Zusammenhang stehen.

Informationen zum Center for Supply Chain Studies:

C4SCS (https://www.c4scs.org/) wurde 2015 als neutrales,
gemeinnütziges Community-Forum für Forschung und Lehre gegründet. Es
soll die Healthcare-Branche bei seiner Mission unterstützen, die
Lieferkette effizienter zu machen, die Produktivität zu verbessern
und die regulatorischen Compliance-Prozesse zu verschlanken.

Pressekontakt:
Center for Supply Chain Studies
Lynette J. Byrnes
T +1 215 460 9228
lbyrnes@C4SCS.org

Original-Content von: Systech International, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 21. August 2018. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste