Tanzen macht Dr. Eckart von Hirschhausen glücklich und es bringt Hirn und Beine auf Trab / „Hirschhausens Quiz des Menschen“ ab 3. September im Ersten

Abgelegt unter: Gesundheit |


Der Arzt, Moderator und Autor Dr. Eckart von
Hirschhausen lernt diesen Sommer einen für ihn neuen Tanz – den West
Coast Swing. Er will herausfinden, wie gesund Tanzen ist. Den
Selbstversuch zeigt er in der ARD/WDR-Show „Hirschhausens Quiz des
Menschen“ (Das Erste, ab 3. September 2015, donnerstags, 20.15 Uhr im
Ersten). Unterstützung bekommt er dabei von den Tanzschulen des
Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes.

Die Tanzlehrer des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes
wissen es schon lange und auch Wissenschaftler sprechen dem Tanzen
nicht erst seit gestern viele positive Eigenschaften zu. „Gesundheit
und Tanzen verhalten sich wie zwei Seiten einer Medaille zueinander.
Unter Tanzlehrern und Tänzern ist das Wissen um die positiven Effekte
des Tanzens geradezu eine Binsenweisheit. Wer tanzt bewegt sich nicht
einfach nur zu Musik, nein er steht in sprichwörtlich engem Kontakt
zu seinem Partner“, erklärt der Präsident des Unternehmerverbands der
ADTV Tanzschulen Berko Meyer. „Tanzen verbindet so soziale, erotische
sportliche und kognitive Elemente. Es schult den Gleichgewichtssinn,
die Koordination, ist bestes Gehirnjogging und in der Lage
Alterungsprozesse zu revidieren. Gerade wegen dieser
Vielschichtigkeit ist tanzen so gesund“, so Berko Meyer weiter.

Dr. Eckart von Hirschhausen ist von je her ein großer Freund des
Tanzens. In seiner Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ fördert
er Kurioses und Interessantes aus allen Lebensbereichen ans
Tageslicht. Er möchte den positiven Effekten des Tanzens auf den
Grund gehen und lässt sich dabei vom ADTV unterstützen. Den Sommer
über besucht er eine Tanzschule und lernt West Coast Swing, den
„International Dance of the Year 2015“. Einen Tanz von dem der
Moderator selber sagt, dass er leichter aussieht, als er ist. Es ist
aber nicht nur sportlicher Ehrgeiz, der den Mediziner antreibt. Für
ihn hat Tanzen eine ganz besondere Eigenschaft. Eckart von
Hirschhausen: „Tanzen schützt vor Alzheimer. Kein Wunder, Tanzen ist
gerade für uns Männer mentale Schwerstarbeit. Du musst wissen, wo
deine Beine sind, wo die Beine der Dame sind, und wo in der Musik der
nächste Takt anfängt. Und dabei noch lächeln! Puh.“ Im Anschluss an
seinen Tanzunterricht hofft der Moderator einerseits ein besserer
Tänzer zu sein als zuvor und wird seinen tänzerischen Fortschritt bei
einem großen Tanzevent zusammen mit der WDR Big Band unter Beweis
stellen.

Mehr zum Tanzen auf www.tanzen.de. Mehr zur Tanzaktion unter
quizdesmenschen.de.

Pressekontakt:
Christian Götsch, Der Unternehmerverband der ADTV Tanzschulen

(Swinging World e.V.), Obenhauptstraße 5, 22335 Hamburg

040/500582-15

christian.goetsch@tanzen.de

Beitrag von auf 4. August 2015. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste