Weihnachtsspende statt Weihnachtsfeier / Lebensmittelmarken starten gemeinsame Spendenaktion für die Gastronomie (FOTO)

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten Galerie,Vermischtes |



 

Gleich sieben Lebensmittelmarken haben sich zusammengeschlossen, um die Gastronomie mit der Aktion Weihnachtsspende statt Weihnachtsfeier zu unterstützen. Statt wie gewohnt ihre Weihnachtsfeier auszurichten, schenken sie ihr eingespartes Budget der stark von der Krise bedrohten Gastrobranche. Freunde, Kunden und Wettbewerber sind dazu aufgerufen, sich an der Kampagne #Lokalrunde zu beteiligen.

„Zum zweiten Mal in diesem Jahr befinden sich Gasthöfe, Restaurants, Bistros, Cafés und Kneipen in einem existenzbedrohenden Lockdown. Während unsere Branche, vergleichsweise ‚gut‘ davongekommen ist, sieht ein Großteil der Gastronomiebetriebe seine Existenz bedroht“, sagt Michael Götz, CMO der Tiefkühlpizzamarke Gustavo Gusto, Initiator der Spendenaktion. „Darum möchten wir gemeinsam helfen – mit dem Geld, das dieses Jahr eigentlich für Weihnachtsfeiern, Glühwein mit dem Team oder Geschäftsreisen geplant war“.

An der Kampagne #Lokalrunde beteiligen sich bislang followfood, Frosta, Gustavo Gusto, Little Lunch, Lycka, Ritter Sport und Rügenwalder Mühle. Doch dabei soll es nicht bleiben. Die Verantwortlichen hoffen, dass noch viele weitere Unternehmen, Händler bzw. Marken ihrem Beispiel folgen werden und damit – gerade in der Weihnachtszeit – ihre Solidarität mit den betroffenen Gastronomiebetrieben zum Ausdruck bringen. Spenden können aber auch alle Privatpersonen, etwa das Glühwein-Geld, das sie in diesem Jahr wegen der ausgefallen Weihnachtsmärkte „gespart“ haben. Alle, die mitmachen möchten, sind willkommen.

„Die Aktion ist sicherlich nur ein kleiner finanzieller Tropfen für die gesamte Gastrobranche, aber ein sichtbares Zeichen der Solidarität. Eines, das von Herzen kommt, schließlich ist die Gastronomie mehr als nur Lebensmittel. Sie ist Lebensmittelpunkt“, so Michael Götz ( Gustavo Gusto ).

Jürg Knoll, Founder followfood : „Das Fatale an der aktuellen Situation ist, dass sie viele unverschuldete Verlierer erzeugt. Eine uns verwandte Branche, nämlich die Gastronomie, gehört leider dazu. Zusammen mit den anderen beteiligten Lebensmittelmarken wollen wir unseren Freunden in Restaurants und Gaststätten zurufen: Gebt nicht auf! Aber wir wollen nicht nur Worte und Händeklatschen folgen lassen, sondern auch Taten. In Form einer gemeinsamen, spürbaren Spende. Danke allen, die sich daran beteiligen.“

Sebastian Bernbacher, Marketing Director FRoSTA AG : „Wir sind bisher ganz gut durch die Corona-Krise gekommen. Das lässt uns mit leiser Zuversicht und mit viel Demut auf das neue Jahr blicken. Der Gastronomie geht es da ganz anders. Da schlägt die Krise voll durch und das zum schlechtesten Zeitpunkt, den man sich vorstellen kann. Unsere Lieblingslokale sind so viel mehr, als das was auf der Speisekarte steht. Wir alle feiern dort zusammen. Wir tanzen, lachen, weinen, genießen und gönnen uns bis tief in die Nacht. Und das soll auch wieder so sein. Unbedingt.“

Daniel Gibisch, Gründer & Geschäftsführer von Little Lunch : „Besondere Zeiten erfordern besonders starken Zusammenhalt. Wir freuen uns, Teil dieser Kampagne zu sein und möchten damit den Gastronomie-Betrieben das Durchhalten etwas erleichtern – gemeinsam mit Gustavo Gusto und hoffentlich vielen weiteren Partnern.“

„Die soziale Mission ist seit Gründung in uns, daher ist es eine Ehrensache für uns, bei #lokalrunde mit dabei zu sein“, betont Jan Plambeck, Geschäftsführer der purefood GmbH (lycka).

Malte Dammann, Geschäftsführer Vermarktung Ritter Sport zu der Aktion: „Etwas Durchhalte-Vermögen spenden! Da darf Ritter Sport als Genuss-Spender mit Haltung natürlich nicht fehlen. Tolle Aktion – wir sind dabei!“

„Die Rügenwalder Mühle ist bisher recht gut durch diese Krise gekommen. Das sieht in der Gastronomie leider ganz anders aus. In herausfordernden Zeiten zusammenzustehen, das ist für uns als Familienunternehmen eine Grundhaltung. Deshalb war für uns auch klar, dass wir bei dieser Aktion mit dabei sind. Wir hoffen, dass sich uns noch viele weitere Partner anschließen,“ erklärt Claudia Hauschild, Leiterin Unternehmenskommunikation bei der Rügenwalder Mühle.

So funktioniert’s

Die Spenden werden bei der Spendenplattform unter http://www.betterplace.me ( https://www.betterplace.me/lokalrunde ) gesammelt und dann über die Partner PayNowEatLater und SaveYourLocalBar nach dem Zufallsprinzip an Gastronomiebetriebe in Deutschland verteilt. Die Aktion läuft bis Ende Januar 2021 und wird dann an Gasthöfe, Restaurants, Bistros, Cafés oder Kneipen ausgezahlt.

Über followfood GmbH

Die followfood GmbH ist kein herkömmliches Unternehmen, followfood ist eine Bewegung. Für Nachhaltigkeit, Transparenz und einen ehrlichen, respektvollen Umgang mit der Umwelt und Nahrungsmitteln. Das Friedrichshafener Unternehmen produziert und vertreibt mit den Marken followfish und followfood ausgezeichnete und nachhaltige Lebensmittel höchster Qualität. Geprägt durch den Grundgedanken „Folge dem wahren Geschmack“ führte das Unternehmen in 2007 als Marktinnovation einen Tracking-Code auf jeder Verpackung ein, mit dem die Konsumenten alle Lieferanten und Beschaffungswege der Produkte und ihrer Bio-Zutaten online abrufen und nachvollziehen können. Geschäftsführer der followfood GmbH sind Jürg Knoll und Harri Butsch, der Sitz des Unternehmens liegt in Friedrichshafen. followfood gleicht die durch Transportwege entstehenden CO2-Emissionen durch ein Aufforstungsprojekt in Nicaragua aus.

Der Fair Trade Dosenthunfisch ist sogar bei dm erhältlich – ein Novum für den Drogeriebereich. Mit der Einführung der vegetarischen followfood Bio-Gemüse Anfang 2019, zahlt followfood fünf Cent pro verkaufte Packung in den Bodenretter-Fonds. Mit dem Geld sollen Öko-Bauern gefördert werden, die ihre Qualitätsstandards noch weiter verbessern wollen. Pro Jahr sollen mindestens 50 000 Euro aus dem Fonds für entsprechende Projekte ausgeschüttet werden. 2019 erhielt followfood den Green Brand Award. 2020 wurde followfood als bestes Vorreiterunternehmen beim Wettbewerb „Mein-gutes-Bespiel“ von der Bertelsmann-Stiftung ausgezeichnet. In 2021 wird followfood zum klimaneutralen Unternehmen.

Über FRoSTA

FRoSTA ist der Marktführer für Tiefkühlgerichte in Deutschland. Dabei verzichtet FRoSTA schon seit 2003 konsequent bei allen Produkten auf Zusatzstoffe, Aromen und sonstige Zusätze. FRoSTA setzt daher auf traditionelle Kochmethoden für das gesamte Produktsortiment, um den natürlichen Geschmack aller Zutaten zu erhalten. Seit 2015 druckt FRoSTA die Herkunftsländer aller Zutaten als einzige Lebensmittelmarke direkt auf die Verpackung und setzt damit eine langjährige Forderung von Verbraucherverbänden um. Seit 2008 berechnet FRoSTA für jedes Produkt sämtliche CO2-Emissionen – von der Aussaat oder dem Fang bis hin zum anschließenden Abwasch Zuhause – und veröffentlicht die Ergebnisse auf der Marken-Webseite. Aus Überzeugung setzt FRoSTA auf modernste Schockfrostung, um Lebensmittel bestmöglich zu konservieren. Diese garantiert frischeste Qualität sowie den Erhalt wichtiger Nährwerte und reduziert die Lebensmittelverschwendung deutlich. Maximale Transparenz und Nachhaltigkeit zeigen sich darüber hinaus in dem Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2012 und dem Jubiläumspreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises aller bisherigen Preisträger 2017. Die FRoSTA AG beschäftigt an vier Unternehmenssitzen in Deutschland sowie weiteren europäischen Standorten 1.852 Mitarbeiter*innen und erzielte 2019 einen Umsatz von 523 Mio. EUR. Weitere Informationen unter http://www.frosta.de .

Über Little Lunch

Vom Start-up zum Marktführer: Natürlich, lecker und schnell zubereitet soll sie sein, die perfekte Mahlzeit – ein Satt- aber kein Vollmacher. Mit der Mission, die Mittagspause zu revolutionieren, gründeten die Brüder Denis und Daniel Gibisch im Juni 2014 Little Lunch und brachten ihre ersten Bio-Suppen auf den Markt. Die Teilnahme am TV-Format „Die Höhle der Löwen“ brachte 2015 den endgültigen Durchbruch. Seither nimmt die Geschichte ihren Lauf. Mittlerweile ist das Produktsortiment um Bio-Saucen, Bio-Brühe, Bio-Eintöpfe und Bio-Fonds gewachsen. Dabei finden ausschließlich ausgewählte Zutaten aus 100 Prozent ökologischem Anbau den Weg ins wiederverwertbare Glas. Bester Geschmack kombiniert mit langer Haltbarkeit und einer unkomplizierten, da ungekühlten Lagerung machen den Unterschied und begeistern die Kunden – ganz ohne künstlichen Zucker, Aromazusätze, Farb- oder Konservierungsstoffe. Mit dieser Formel schaffte es Little Lunch in den letzten Jahren sich als Marktführer im Bereich Bio Suppen zu positionieren – to be continued…

Über Lycka

lycka („lüükka“) bedeutet Freude. Mit lycka teilt jeder Freude: Denn alle lycka Produkte sind bio, vegan und schenken Freude auf der Zunge und spenden einem Kind in Ostafrika eine Schulmahlzeit und schaffen so Zugang zu besserer Bildung. lycka ist eine Marke der purefood GmbH. purefood wurde gegründet wurde, um die Konsumgesellschaft zu nutzen, um einen Beitrag zur Lösung der schwierigsten Herausforderungen der Menschheit zu leisten. Jeder Kauf eines purefood Produkts der Marken lycka, STARK und TEATOX hilft!

Über Ritter Sport

Als erster und bislang einziger großer Tafelschokoladenhersteller bezieht die Alfred Ritter GmbH & Co. KG bereits seit 2018 für das gesamte Sortiment ausschließlich zertifizierten Kakao. Jährlich investiert das Familienunternehmen rund elf Millionen Euro in den nachhaltigen Kakaobezug. Dazu zählen Programme im Rahmen von Partnerschaften mit Bauern und Erzeugerorganisationen in Mittel- und Südamerika sowie in Westafrika ebenso wie die eigene Plantage El Cacao, wo Ritter Sport selbst nachhaltigen Kakao im Agroforstsystem und nach den Grundsätzen der integrierten Landwirtschaft anbaut. Unter anderem für dieses Engagement im Kakaoanbau wurde Ritter Sport mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 ausgezeichnet. Das Familienunternehmen mit Sitz im schwäbischen Waldenbuch beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Umsatz von 480 Millionen Euro.

Über die Rügenwalder Mühle

Das Sortiment des Markenherstellers Rügenwalder Mühle umfasst neben rund 25 klassischen Fleisch- und Wurstwaren seit Ende 2014 auch inzwischen über 30 vegetarische und vegane Alternativen. Die Rügenwalder Mühle Carl Müller GmbH & Co. KG. wurde 1834 von Fleischermeister Carl Müller im pommerschen Rügenwalde gegründet und ist die heute einer der bekanntesten Lebensmittelhersteller in Deutschland. Seit 2014 ist Rügenwalder Mühle Vorreiter bei vegetarischen / veganen Fleisch- und Wurstalternativen und heute in diesem Segment Marktführer in Deutschland. Die rote Mühle, das Markenzeichen der Rügenwalder, bürgt dabei stets für handwerkliche Tradition und beste Zutaten. Mit rund 750 Beschäftigten erwirtschaftete das Unternehmen, das seit 1956 im niedersächsischen Bad Zwischenahn sitzt, 2019 einen Jahresumsatz von 242 Mio. Euro. Die Leitung des Familienunternehmens in siebter Generation liegt in den Händen von Dr. Gunnar Rauffus als Vorsitzendem des Aufsichtsrats. Vorsitzender der Geschäftsleitung ist Michael Hähnel.

Über Gustavo Gusto

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH & Co.KG, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Ihre Pizza soll sich nicht mehr von einer echten, sehr guten Pizzeria-Pizza unterscheiden lassen. Deshalb werden diese Pizzen möglichst authentisch – nach italienischem Rezept – mit feinstem Mozzarella und hochwertigen, weitestgehend regionalen Zutaten hergestellt. Derzeit bietet das Unternehmen sechs unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz zu kaufen gibt. Darüber hinaus legt das Unternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit. So ist Franco Fresco seit Mai 2019 zertifiziert und trägt als erster Tiefkühlpizzahersteller in Deutschland die Siegel „Klimaneutrales Unternehmen“ und „Klimaneutrales Produkt“.

Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

In Bayern gibt es darüber hinaus seit August 2020 auch Tiefkühleis unter der Marke Gustavo Gusto.

Pressekontakt:

Franco Fresco GmbH & Co.KG
Gustavo Gusto
Pressestelle
Patricia Franzius
Böhmerwaldstraße 55
82538 Geretsried
Telefon: 08171 90 83 830
E-Mail: mailto:p.franzius@gustavogusto.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/132585/4786340
OTS: Franco Fresco

Original-Content von: Franco Fresco, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 9. Dezember 2020. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten Galerie, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste