Weltmeisterlich bewährt: Barrierefreiheits-Konzept der Scandic-Hotelgruppe wird Vorbild für neue Entwicklungsprojekte

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


Das Bau- und Einrichtungskonzept des Scandic
Hamburg Emporio hat den Härtetest bestanden: Als offizielles
Teamhotel beherbergte es vom 16. bis 26. August 2018 die 28
Mannschaften der Rollstuhlbasketball-WM, der weltweit zweitgrößten
Veranstaltung im Behindertensport nach den Paralympics. Ein
Weltrekord war schon gebrochen, bevor das erste Spiel begann:
Weltweit hat noch nie ein einziges Hotel 300 Rollstuhlfahrer
gleichzeitig beherbergt.

Das unter diesen Extrembedingungen bewährte Bau- und
Servicekonzept wird bei zukünftigen Entwicklungsprojekten in
Deutschland fortgeführt. Für Investoren bietet es ein klares
Alleinstellungsmerkmal im umkämpften und renditestarken
Midscale-Segment: Es macht die Häuser der Scandic-Hotelgruppe für
wachsende Zielgruppen interessant, denen andere Tagungshotels nicht
gerecht werden.

Deutschlands vermutlich bekanntester Rollstuhlfahrer, der
Schauspieler und ehemalige Extremsportler Samuel Koch, hat die
Weltmeisterschaft als Testimonial des Hotels begleitet und zeigt sich
beeindruckt von der Umsicht, mit der Barrierefreiheit von vornherein
im Gestaltungskonzept mitgedacht wurde: „Barrierefreiheit wird hier
nicht auffällig inszeniert, sondern ist eine Selbstverständlichkeit“,
sagt er. „Jedes Detail ist ausgeklügelt und funktioniert – von der
Ankunft, über den Weg durch die Lobby und ins Restaurant bis zu den
barrierefreien Zimmern. Zu der sehr guten baulichen Umsetzung kommen
die exzellent geschulten Mitarbeiter, die alle Gäste mit derselben
freundlichen Selbstverständlichkeit bedienen.“

Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels, erläutert das
dahinterstehende Konzept: „Die Scandic Hotels Gruppe verfolgt den
Ansatz ‚Design für alle‘. Das bedeutet, dass jedes Zimmer für jeden
Besucher gleichermaßen gut funktioniert. Beispielsweise müssen
behinderte Gäste keine Einschränkungen in der Nutzbarkeit auf sich
nehmen. Hinter dieser Philosophie stehen nicht nur wir als Betreiber.
Auch unsere Investoren tragen diesen Ansatz mit. Er ist nicht nur
zeitgemäß, sondern auch geschäftlich relevant, da unsere Gesellschaft
insgesamt immer mehr Wert auf die Inklusion von Behinderten legt und
dabei Fortschritte macht.“ Das Servicekonzept sei dabei nicht nur für
die Rollstuhlfahrer selbst attraktiv, sondern auch für ihr gesamtes
Umfeld: Denn wenn ein Haus beispielsweise für einen behinderten
Mitarbeiter nicht geeignet ist, dann kann dessen ganzes Team dort
nicht tagen.

Die Weltmeisterschaft ist ein Glanzlicht, mit dem Schutzbach auch
in Zukunft Hotelinvestoren von der Philosophie der Scandic-Gruppe
überzeugen möchte: „In der Praxis hat noch nie etwas unser Konzept so
gefordert wie die Rollstuhlbasketball-WM. Aber es hat sich mit
Bravour bewährt. Beim Auf- und Ausbau weiterer Standorte in
Deutschland ist unser Anspruch, dieses Niveau zu halten oder zu
übertreffen. Wir freuen uns über Partner, die entsprechende
Entwicklungsprojekte mit uns angehen möchten.“

Die Scandic-Hotelgruppe setzt sich durch ihr gesellschaftliches
Engagement vom Rest der Branche ab. Dieses findet ebenfalls schon bei
der Planung der Gebäude Berücksichtigung. Der behindertengerechte
Aufbau ist dabei nur ein, wenn auch ein zentrales Thema. Die
deutschen Häuser der Gruppe wurden nicht nur 2015 mit dem Goldenen
Rollstuhl ausgezeichnet. Darüber hinaus haben sie seit Bestehen
zahlreiche sehr gute Bewertungen für ihr Nachhaltigkeits- und
Sozialkonzept erhalten, unter anderen bei den Green Tec Awards, dem
Meeting Experts Green Award und 2016 mit dem Gewinn des Green Belt
der HUSS Media Gruppe, dem Verlag der Fachzeitschrift Hotellerie &
Gastronomie.

Über die Scandic Hotels Gruppe

Scandic ist mit 16.000 Teammitgliedern und einem Netzwerk aus 280
Hotels in mehr als 130 Destinationen die größte Hotelgruppe
Nordeuropas. Scandic Friends ist das größte Loyalitäts-Programm der
Hotelbranche in Skandinavien. Unternehmerische Verantwortung war
immer ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie von
Scandic und die Hotelgruppe gilt für die konsequente Einbindung von
Nachhaltigkeitsstandards in allen Betriebsbereichen als Pionier ihrer
Branche. Scandic Hotels ist an der Nasdaq Börse in Stockholm
gelistet. www.scandichotelsgroup.com

Pressekontakt:
Scandic Hotels Deutschland
Oliver Ramm
Director of Marketing Germany & Poland
Telefon: 0151 233 88 937
E-Mail: oliver.ramm@scandichotels.com

Original-Content von: Scandic Hotels Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 12. September 2018. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste