ZEQ-COVID-19-Szenariorechner: Version für die Schweiz entwickelt

Abgelegt unter: Gesundheit |


Mehr als 1.500 Fachexperten aus Krisenstäben und Krankenhäusern in Deutschland nutzen täglich den ZEQ-COVID-19-Szenariorechner, um die örtlichen Betten-, Personal- und Materialkapazitäten zu steuern. Nun steht der Rechner auch für die Schweiz zur Verfügung.

Der ZEQ-COVID-19-Szenariorechner ist deutschlandweit in vielen Krisenstäben und Krankenhäusern im Einsatz. In den letzten Tagen gab es zunehmend Anfragen, den Rechner auch für andere Länder zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit Herrn PD Dr. med Sven Staender, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Instituts für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Spital Männerdorf, hat ZEQ nun eine erste Version des Rechners für die Schweiz entwickelt.
Damit sind nun auch für die Schweiz Prognosen zu folgenden Planungsgrößen verfügbar:

+ Fallzahlen im Einzugsgebiet
+ Fallzahlentwicklung pro Tag
+ Covid-19-Patientenzahlen Intensivstation
+ Covid-19-Patientenzahlen Normalstation
+ Voraussichtlicher Bedarf an ECMO-Behandlungsplätzen
+ Benötigte Schutzmasken zur Betreuung der Patienten
+ Personalbedarf pro 24h Intensivstationen
+ Personalbedarf pro 24h Normalstationen

Damit erhalten Krisenstäbe und Entscheider im Krankenhaus eine Orientierungshilfe für ihre Entscheidungen zum Personal- und Materialeinsatz in den kommenden Tagen und Wochen.
Die schweizer Version des Rechners steht kostenlos auf der Seite www.zeq.de/covid-19 zum Download bereit und wird ebenfalls täglich aktualisiert.

Beitrag von auf 3. April 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste