Zur Kirmes mit Alpabzug schlagen sich die Fribourger die Bäuche voll

Abgelegt unter: Freizeit |


Als Höhepunkt der Kirmes in Plaffeien
(Fribourg Region) genießen Einheimische und Gäste am Sonntag, dem 27.
September 2015, in sechs Stunden ein traditionelles Menü mit acht
Gängen. Die Plaffeier Kirmes oder Kilbi, wie sie hier genannt wird,
dauert vom 25. bis zum 27. September und fällt dieses Jahr zum ersten
Mal mit dem Alpabzug im Dorf zusammen. Bereits am Samstag kehrt das
blumengeschmückte Vieh in einem sehenswerten Umzug nach Plaffeien
zurück. Von August bis November finden zahlreiche Kilbis in der
ganzen Fribourg Region statt, bei der sich Familien und Freunde nach
harter Arbeit über den Sommer zu einem großen Essen versammeln.

Die offizielle Kilbifeier der Fribourg Region, die „Kilbi im
Freiburgerland“, fällt 2015 mit einem Alpabzug zusammen. Am
Festwochenende, dem 25. und 26. September, werden in Plaffeien über
20.000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Die Kilbi, auf
Französisch Bénichon genannt, ist ein traditionelles und großes
Volksfest in der Fribourg Region.

Feinschmecker dürften sich besonders über das traditionelle
Seisler Kilbimenü freuen. An allen drei Tagen können sie es in den
Restaurants in und um Plaffeien sowie im Festzelt genießen. Folgende
Gerichte machen zusammen das Seisler Kilbimenü aus: Seisler-Voräss
(Gulasch aus feingeschnittenem Fleisch und Innereien), Kohlsuppe,
Beinschinken und geräucherte Fleischspezialitäten mit Kohl, Karotten
und Salzkartoffeln, Lammgigot mit Büschelibirnen, einer nur in
Fribourg Region angebauten Birnensorte mit leichtem
Karamellgeschmack, außerdem Kartoffelstock und grüne Bohnen, die
lokalen Käsesorten Gruyère und Vacherin Fribourgeois sowie eine
Dessertspezialität aus gezuckertem Eischnee: Meringues mit
Doppelrahm. Nach diesem üppigen Menü verlässt niemand hungrig den
Tisch!

Je nach Region unterscheidet sich das Kilbi-Menü in einzelnen
Punkten. Die deutschsprachigen Freiburgerinnen und Freiburger essen
etwa nicht das Gleiche wie die französischsprachigen. „Für mich
persönlich ist das Safranbrot und der Kilbi-Senf am authentischsten
für das Kilbi-Menü. Natürlich sind auch viele Dessertspezialitäten
sehr typisch“, meint etwa Marleen Fässler vom Freiburger
Tourismusverband. Früher wurde das Kilbi-Menü nur in der Familie
gegessen, heute bieten es viele Restaurants der Region an. Weitere
Informationen unter: http://ots.de/nGdCS

Applaudieren für geschmückte Kühe – der Alpabzug

Am Samstag, dem 26. September 2015, findet dann ein weiterer
Höhepunkt der Feier statt – der Alpabzug. Unter ohrenbetäubendem
Glockengeläut kehren die Hirtenfamilien mit ihren bunt geschmückten
Herden von Kühen, Kälbern, Pferden, Ziegen, Hunden und Hühnern nach
vier Monaten auf der Alp zurück ins Tal, wo sie unter Applaus von
Besuchern und Einheimischen empfangen und gefeiert werden. Ab
Nachmittag sorgen DJ Trudi mit „Musik für jedes Herz“ und die Band
Stromstoss-Örgeler mit Folklore-Rock für gute Stimmung. Nach dem
Sonntagsgottesdienst können sich Groß und Klein am familiären
Bénichon-Mittagessen im Festzelt ein letztes Mal die Bäuche
vollschlagen, bevor die Kilbi am Sonntagnachmittag endet. Weitere
Informationen unter: www.benichon.org

Kilbis in der ganzen Fribourg Region

Heute hat die Kilbi weitgehend ihren ursprünglich religiösen
Charakter verloren und wurde zum Volksfest mit zahlreichen
kulinarischen Höhepunkten. Mit der Kilbi im September wird das Ende
der landwirtschaftlichen Arbeit auf dem Feld gefeiert, mit der Kilbi
im Oktober die Rückkehr der Herden ins Tal nach ihrer Sömmerung auf
den Alpen. Die Kilbi ist ein traditionelles Fest, das die
Freiburgerinnen und Freiburger schätzen und immer neu erfinden. Das
Heuwagenrennen in Charmey, der Gewerbemarkt und der Festzug in
Châtel-St-Denis, das Kilbifest in Romont, das Schießen in Fétigny,
Vernay oder Rueyres-les-Prés, der folkloristische Markt in
Ecuvillens, die Traktor-Kilbi in Corserey oder auch das
Senfbrot-Werfen (Nachbildung aus Fichtenholz) in Attalens: Der
Kilbi-Brauch erneuert sich konstant, auch wenn weiterhin viele
Familien die Tradition des Sonntagsmenüs bei sich zu Hause pflegen.

Einige der wichtigsten Kilbi-Feiern neben jener in Plaffeien sind
dieses Jahr:

– 12.-13.09.2015: Freiburg, Bulle und Dörfer in der Umgebung –
– 10.-11.10.2015: Dörfer in La Gruyère
– 16.-18.10.2015: Châtel-St-Denis
– 07.-08.11.2015: Düdingen

Alpabzüge in der Fribourg Region

In den Monaten September und Oktober ist der Alpabzug das
bekannteste der traditionellen Berglerfeste der Region Fribourg. Nach
viermonatiger Sömmerung in den Bergen kehren die Viehherden ins
Unterland zurück. Bei dieser Gelegenheit kleiden sich die Sennen in
der Tracht „Bredzon“ und die Frauen in ein farbiges Wochenkostüm
genannt „Dzaquillon“. Die Kühe tragen prachtvolle Glocken und einen
Strauß bunter Blumen auf dem Kopf. Die Alpabzüge werden normalerweise
begleitet vom Verkauf einheimischer Produkte und umrahmt von
traditioneller Musik. Die wichtigsten Alpabzüge der Region finden in
Semsales, Charmey, Schwarzsee und Albeuve statt. Der Alpabzug in
Charmey wird von bis zu 10.000 Leuten besucht.

Einige der wichtigsten Alpabzüge sind dieses Jahr:

– Schafscheid und Alpabzug in Jaun: 21.09.2015,
www.la-gruyere.ch/de/schafscheid.html
– Alpabzug in La Gruyère (Charmey: 26.09.2015 / Albeuve: 03.10.2015)
http://ots.de/rFOvU
– Alpabzug in Semsales: 03.10.2015
– Alpabzug in Schwarzsee: 26.09.2015

Weitere Informationen zu Traditionen und Bräuchen der Schweiz gibt
es im Internet unter www.MySwitzerland.com, der E-Mail-Adresse
Info@MySwitzerland.com oder unter der kostenfreien Rufnummer von
Schweiz Tourismus mit persönlicher Beratung 00800 100 200 30.

Redaktionshinweis:

Bilder/Themen/News: Weitere Themen und News sowie ausgewähltes
Bildmaterial zu den einzelnen Meldungen gibt es in unserem Media
Corner unter http://corner.stnet.ch/media-de/

Umfangreiches honorarfreies Bildmaterial (hochauflösend) zum
Urlaubsland Schweiz finden Sie unter www.swiss-image.ch
(ausschließlich für Bebilderung redaktioneller Berichterstattung zum
Urlaubsland Schweiz). Die Zugangsdaten für die Bilddatenbank können
über daniel.hofer@switzerland.com angefordert werden. Bilder zu
Alpabzügen in Fribourg Region dort unter: STS8022, STS8024, STS8025,
STS8027

Pressekontakt:
Schweiz Tourismus
Daniel Hofer
E-Mail: daniel.hofer@switzerland.com
Telefon: 069 25 60 01 30

Beitrag von auf 6. August 2015. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste