Zweitmeinung-auf-Karte.de / Das Einholen von Zweitmeinungen vor Operationen ist eine Kassenleistung / Voraussetzung ist ein eingehende Untersuchung und eine persönliche Beratung

Abgelegt unter: Gesundheit |


„Vor Operationen ist es eine Selbstverständlichkeit,
dass sich Patienten eine zweite Meinung einholen können“: sagt Dr.
med. Michael Petermeyer, Gründer der Portals
www.Zweitmeinung-auf-Karte.de und wundert sich über die aktuelle
Diskussion. Voraussetzung ist für ihn ein persönlicher Kontakt mit
dem Patienten sowie eine eingehende Untersuchung, die Kosten werden
dabei von der Krankenkasse übernommen.

Denn für ein umfassendes Urteil reicht die Sichtung von Befunden,
Röntgenbildern und ein Fragebogen nicht aus!

Leidensdruck, Erwartungen und die körperliche Untersuchung sind
entscheidende Grundlagen für einen guten Rat.

Dafür werden keine gesonderten Gebühren fällig, denn das Einholen
einer zweiten Meinung ist eine Kassenleistung. Rechnungen von
mehreren hundert Euro für eine Fernberatung hält er für unnötig. Auch
ihm sind Gebiete in Deutschland bekannt, in denen die Gründe für eine
Operation sehr großzügig ausgelegt werden. Dafür kennt er Beispiele
aus seiner Schmerzsprechstunde.

Jetzt sucht er weitere Ärzte, die sich dem Portal anschließen, um
ratsuchenden Patienten zur Seite zu stehen.

Pressekontakt:
Carmen Steinhauer
Rückenzentrum Diez
Adelheidstr. 2
65582 Diez
Tel.: 06432 6452740
E-Mail.: info@bandscheibenvorfall.org

Beitrag von auf 31. August 2011. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste