24h Pflege: Dank fürsorglicher Haushaltshilfe im eigenen Zuhause würdevoll alt werden

Abgelegt unter: Senioren |


“Trautes Heim, Glück allein” – diese Redewendung enthält sehr viel Wahres. Ist doch das eigene Zuhause ein Ort, an dem wir uns stets geborgen fühlen. Und auch im fortgeschrittenen Lebensalter ist es ein Segen, in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben – das hat seinen Grund.

Warum das eigene Zuhause so bedeutsam ist

Nach einem Ausflug – so schön dieser auch war – ist es eine Freude, wieder zuhause zu sein. Natürlich, denn hier haben wir unser eigenes kleines Reich geschaffen – unsere Wohlfühloase. In diesem haben wir das Sagen und kennen uns aus. Hier fühlen wir uns pudelwohl und können die Seele baumeln lassen. Die eigenen vier Wände geben uns Kraft, Sicherheit und wecken unsere Lebensfreude immer wieder aufs Neue. Hier sind wir wir selbst, wie nirgendwo anders.

Das eigene Zuhause ist ein Teil von uns und spiegelt uns wider. Schließlich haben wir es mit viele Liebe eingerichtet. Jedes Möbelstück ist mit seiner eigenen Geschichte und Erinnerung verbunden. Vielleicht haben wir einst mühsam für das Himmelbett gespart. Oder die Vitrine befindet sich bereits seit Jahrzehnten im Familienbesitz. So lange wie möglich, möchten wir an diesem Ort leben. Und unsere Liebsten einladen, um die vielen Erinnerungen mit ihnen zu teilen. Diese Umgebung schenkt uns sehr viel Lebenskraft. Unser Zuhause zu verlassen, wäre eine Zäsur.

Im eigenen Zuhause entspannt alt werden

Allerdings, je älter wir werden, umso mehr machen sich die hinter uns liegenden Jahre in unseren Knochen bemerkbar. Vieles ist deutlich anstrengender geworden als früher. Die schweren Einkaufstaschen lassen den Weg vom Supermarkt nach Hause immer weiter wirken. Treppenstufen scheinen beim Hochsteigen mehr und mehr zu werden. Und auch gegen viele Bewegungen hat unser Körper irgendwie etwas einzuwenden. Trotzdem einige häusliche Aufgaben mehr Zeit in Anspruch nehmen, bleibt das unabhängige Leben im eigenen Zuhause bedeutsam. Gleichzeitig verstärkt sich der Wunsch, eine noch mehr Tatkraft besitzende Person als Unterstützung und Gesellschaft im Haus zu haben.

Kommen die eigenen Kinder und Enkel zu Besuch, möchten wir die gemeinsame kostbare Zeit mit anderen Dingen verbringen, als Einkäufe zu erledigen und den Haushalt auf Vordermann zu bringen. Besonders, wenn die Familie weiter entfernt lebt und die Besuche seltener vorkommen.

Mit Sicherheit beschäftigt sich auch unsere Familie mit der Frage, ob wir den Alltag noch vollständig alleine bewerkstelligen können. Doch gewiss möchten sie es uns ermöglichen, im eigenen zu Hause zu bleiben.

Entlastung und Vitalisierung für den Alltag

Zu Hause sein und eine liebevolle und einfühlsame Person an unserer Seite wissen. Jemand mit dem wir uns austauschen können und der uns im Alltag tatkräftig unter die Arme greift. Wenn es unsere Angehörigen nicht einrichten können, ermöglicht es eine Pflegekraft, dass wir unsere gewohnte Umgebung nicht verlassen müssen. Sie entlastet uns Tag für Tag und ist mit größter Fürsorge da. Sie begleitet uns bei Einkäufen oder einem Besuch im Liebslingscafé. Und unterstützt uns bei täglichen Aufgaben wie Wäsche waschen, kochen oder putzen. Gleichermaßen wissen unsere Angehörigen, dass wir in guten Händen sind. Rund um die Uhr ist jemand für uns da. Damit wir von unserem Zuhause vitalisiert werden und in gewohnter Umgebung würdevoll alt werden können.

Beitrag von auf 26. Februar 2020. Abgelegt unter Senioren. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste