Aromen wichtig für Tabakstopp mit E-Zigarette

Abgelegt unter: Gesundheit |


Fast die Hälfte aller Raucher in Deutschland hat
genug. 44 Prozent wollen einer Umfrage des Deutschen
Apothekerverbandes[1] zufolge mit dem Rauchen aufhören. Doch bis vor
einigen Jahren blieb es für viele Raucher beim Versuch. Mit dem
Aufkommen der E-Zigarette hat sich etwas Entscheidendes geändert.
Immer mehr Raucher steigen nun um und stoppen ihren Tabakkonsum. Eine
zentrale Bedeutung kommt hierbei den vielfältigen Aromen bei
E-Zigaretten zu.

Laut einer kürzlich veröffentlichten Umfrage der englischen
Nichtraucherschutz-Organisation „Action on Smoking and Health“ (ASH)
ist es 50 Prozent aller E-Zigarettennutzer in Großbritannien
gelungen, mit Hilfe der E-Zigarette komplett vom Rauchen wegzukommen.
Weitere 40 Prozent der Dampfer sind zuversichtlich, dieses Ziel
ebenfalls erreichen.[2] EU-weit haben bereits über sechs Millionen
Raucher den Tabakstopp mit der E-Zigarette geschafft.[3]

Aromen wichtig für Umstieg

Für 93 Prozent der Ex-Raucher ist ein entscheidender Anreiz zum
Umstieg auf die E-Zigarette der bessere Geschmack durch die
Aromenvielfalt. Noch mehr Nutzer (96,8 Prozent) gaben an, dass sie
gerade auch wegen des Geschmacks bei der E-Zigarette geblieben sind.
Die Lieblingsaromen der im Durchschnitt rund 40-jährigen
Neu-Einsteiger sind Fruchtliquids, zwei Drittel der Nutzer
favorisieren außerdem Süßaromen (Kuchen, Gebäck etc.).[4]

Weitere Gründe für den Umstieg

83,4 Prozent der Befragten fühlten sich nach dem Umstieg
gesundheitlich besser. Außerdem genannt: Weniger Gestank in Kleidung,
Wohnung und anderen Räumlichkeiten (68,8 Prozent) und die Absicht,
andere nicht mehr durch Passivrauch zu stören (42,6 Prozent).

Studien zu Aromen bei E-Zigaretten

1. Seattle Public Health Center for Tobacco Research, USA 2016:
„Die Ergebnisse legen nahe, dass Aromen eine wichtige Rolle bei
der Wahl von E-Zigaretten spielen“.[5]
2. Virginia Commonwealth University, USA 2016: „Gründe für die
Verwendung von aromatisierten Liquids: Erhöhte Zufriedenheit
und Genuss, besserer Geschmack als Zigaretten und
Aromen-Vielfalt…“[6]
3. Lexington-Department of Behavioral Science, USA 2018: „Die
Teilnehmer bewerteten „guten Geschmack“ als die wichtigste
Überlegung bei Verwendung und Kauf von Liquids.“[7]

[1] Meinungsumfrage im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher
Apothekerverbände 2016
[2] Umfrage Action on Smoking and Health UK 2018
[3] Addiction. 2016 Nov;111(11):2032-2040. doi: 10.1111/add.13506.
Epub 2016 Aug 21
[4] ZIS: Konsumgewohnheiten und Motive von E-Zigaretten-Konsumenten
in Deutschland, 2016, bundesgesundheitsministerium.de
[5] „Role of sweet and other flavours in liking and disliking of
electronic cigarettes“ 2016
[6] „Reasons for using flavored liquids among electronic cigarette
users: A concept mapping study.“ 2016
[7] „Electronic cigarette liquid and device parameters and aerosol
characteristics: A survey of regular users“ 2018

Über das BfTG

Das BfTG vertritt seit 2015 kleine und mittelständische
Unternehmen der deutschen E-Zigaretten-Branche. Es repräsentiert rund
drei Viertel des Marktes und agiert absolut unabhängig von der
Tabakindustrie. Dabei setzt es sich für einen sachlichen Dialog zu
notwendigen Regulierungen sowie dem gesundheits- und
wirtschaftspolitischen Potenzial der E-Zigarette ein. Zu den
Mitgliedern zählen namhafte Liquid- und Hardwarehersteller sowie
Groß- und Einzelhändler aus ganz Deutschland.

Pressekontakt:
Bündnis für Tabakfreien Genuss e.V.
Vorsitzender: Dustin Dahlmann
Pressesprecher: Philip Drögemüller
Telefon: +49 (0) 30 209 240 80
E-Mail: presse@bftg.org
Web: www.tabakfreiergenuss.org

Original-Content von: Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V., übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 20. September 2018. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste