Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin erhebt Schadenersatzklage gegen Land NRW und Uniklinik Bonn

Abgelegt unter: Gesundheit |


– Mit Landesunterstützung wurde zweite Kinderherzchirurgie
ausgebaut
– Über 100 Fachkräfte weggelockt, um Sankt Augustin zu schwächen

Die Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin verklagt das Land Nordrhein-Westfalen
und die Universitätskinderklinik Bonn auf Schadenersatz. Mit einem dreistelligen
Millionenbetrag hat die Landesregierung es dem Universitätsklinikum Bonn
ermöglicht, in unmittelbarer Nähe und offener Konkurrenz zum international
renommierten Deutschen Kinderherzzentrum der Asklepios Klinik ihre Abteilung für
Kinderherzchirurgie massiv auszubauen. Obwohl das Land gemäß der dualen
Krankenhausfinanzierung verpflichtet war, dem Deutschen Kinderherzzentrum
Investitionsfördermittel zur Verfügung zu stellen, wurde eine über die Pauschale
von 700.000 Euro hinausgehende Förderung abgelehnt. Der Universitätskinderklinik
Bonn wurde hingegen eine Förderung in Höhe des 500-fachen dieses Betrags
bewilligt. Mit dem Geld hat die Uniklinik ein eigenes Kinderherzzentrum gebaut –
und das Personal hierzu, insgesamt weit mehr als 100 Fachkräfte, darunter
zahlreiche Chefärzte und Fachpflegekräfte, von der Kinderklinik abgeworben. Auch
den geschützten Namen „Deutsches Kinderherzzentrum“ benutzt die Uniklinik jetzt
ungefragt, um vom Renommee zu profitieren. Die Kinderklinik musste daher bereits
die Abteilung Herzchirurgie faktisch stilllegen. Die Landesregierung hatte
eingeräumt, dass ihr bei der Krankenhausplanung Fehler unterlaufen seien. Nun
werden die Gerichte entscheiden, ob Land und Uniklinik die dadurch entstehenden
Schäden ersetzen müssen. Die Kinderklinik wird dabei von der Kanzlei Gauweiler &
Sauter vertreten.

„Es ist ein Skandal, dass die Landesregierung ihre budgetäre Hoheit dazu
missbraucht, um eine weltweit anerkannte Klinik ökonomisch auszuhungern und
zugleich einem Mitbewerber unter die Arme greift, damit der im Wortsinne das
Herzstück der Klinik abwerben kann“, sagt Kai Hankeln, CEO der Asklepios
Kliniken. „Anstelle einer öffentlichen Diskussion über eine sinnvolle
Strukturpolitik ist das hier eine Marktmanipulation durch die Hintertür“, so
Hankeln weiter. Eine nachvollziehbare Begründung, warum einem etablierten und
international renommierten Kinderherzzentrum ein Wettbewerber vor der Haustür
(Abstand lediglich 18 km) so aufgebaut wurde, gab es bislang nicht. Im
Gegenteil, der amtierende Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stellte
diesbezüglich bereits fest, es sei „nicht sinnvoll, zwei Kinderherzzentren so
nah zueinander zu betreiben“; der Fehler – und damit wahrscheinlich das Aus für
das Deutsche Kinderherzzentrum – sei allerdings der Vorgängerregierung
zuzurechnen.

Die Kinderklinik in Sankt Augustin wird ihren bisherigen Betrieb daher nicht
unverändert aufrechterhalten können. Schon jetzt musste die Abteilung
Kinderherzchirurgie faktisch stillgelegt werden; die kardiologische Abteilung
kann nur noch in eingeschränktem Umfang betrieben werden. Das hat
selbstverständlich auch ökonomisch massive Auswirkungen auf die Kinderklinik in
Sankt Augustin. Diese lässt nun gerichtlich feststellen, dass die ihr
entstehenden wirtschaftlichen Schäden durch Land und Uniklinik zu ersetzen sind.
Damit soll auch der Fortbestand der Kinderklinik gesichert werden. Gleichzeitig
sollen weitere Abwerbungen verhindert werden.

Angebote zur Verbesserung der Patientenversorgung durch eine Kooperation mit der
Universitätskinderklinik waren in den letzten Jahren von dieser abgelehnt
worden, möglicherweise bereits aufgrund des Plans einer Verdrängung der
Asklepios Kinderklinik. Nachdem jetzt auch Verhandlungen über den Verkauf der
Kinderklinik an das Universitätsklinikum Bonn gescheitert sind, ist die
Asklepios Gruppe nunmehr gezwungen, gerichtlichen Rechtsschutz in Anspruch
nehmen, um auch im Interesse der Patienten und Arbeitnehmer weiteren Schaden von
der Kinderklinik in Sankt Augustin abzuhalten.

Über das Deutsche Kinderherzzentrum und die Asklepios Kinderklinik Sankt
Augustin (Stand: 30.9.2019)

Die Asklepios Gruppe betreibt die renommierte Kinderklinik in Sankt Augustin
mitsamt dem Deutschen Kinderherzzentrum. Das Kinderherzzentrum verfügt über
modernste medizinische Technologie, drei Operationssäle, ein Herzkatheterlabor,
eine große Intensivstation, zwei allgemeine Pflegestationen und eine
Spezialambulanz. Es zählt schon seit Jahrzehnten durch die hohe Qualität und das
breite Leistungsspektrum zu den leistungsstärksten Kinderkliniken in Deutschland
und ganz Europa. Etwa 10 % aller Herzoperationen an Kindern und Jugendlichen in
Deutschland wurden dort bislang durchgeführt (30 % bezogen auf NRW).

Über Asklepios

Asklepios wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute mit rund 160
Gesundheitseinrichtungen Europas größter Klinikbetreiber in privatem
Familienbesitz. Das unternehmerische Handeln von Asklepios zielt seit jeher auf
eine zukunftsorientierte und an höchsten Qualitätsstandards ausgerichtete
Medizin.

Pressekontakt:
Asklepios Kliniken
Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing
Tel.: (0 40) 18 18-82 66 36
E-Mail: presse@asklepios.com
24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder YouTube:
www.asklepios.com
https://gesundleben.asklepios.com
www.facebook.com/asklepioskliniken
www.youtube.com/asklepioskliniken

Pflege-Blog: „Wir sind Pflege“ (https://wir-sind-pflege.blog/)

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/65048/4465025
OTS: Asklepios Kliniken

Original-Content von: Asklepios Kliniken, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 11. Dezember 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste