Besonders wertvoll in den Sommer: Die Kinos haben wieder geöffnet / Sommerferien-Kinotipps mit DER FALL RICHARD JEWELL, INTO THE BEAT, MEINE FREUNDIN CONNI, UNDINE, ZU WEIT WEG

Abgelegt unter: Freizeit |


Endlich ist es soweit: Die deutschen Kinos öffnen ihre Vorhänge und die Filme kehren zurück auf die große Leinwand. Los geht es mit UNDINE, eines der Highlights der diesjährigen Berlinale, dem neuesten Werk des Star-Regisseurs Clint Eastwood, einem leidenschaftlichen Tanzfilm aus der Initiative “Der besondere Kinderfilm”, dem Kinder- und Jugendfilm ZU WEIT WEG und einer Animations-Verfilmung der allseits beliebten Vorschul-Buchreihe “Meine Freundin Conni”. Dazu gibt es mit HARRIET einen hochaktuellen Film über eine mutige und inspirierende Frau, einen schillernden Dokumentarfilm über den Starfotograf Helmut Newton sowie Burhan Qurbanis faszinierende Neuverfilmung von BERLIN ALEXANDERPLATZ. Sämtliche Filme werden den Zuschauer*innen mit einer Prädikatsauszeichnung der unabhängigen FBW-Jury empfohlen. Ein schöner Auftakt für die neue Sommersaison im wohltemperierten Kino. Insbesondere Kinder, Eltern und Familien dürfen sich, passend zum Ferienbeginn, über dieses tolle Programm für den Sommer freuen. Die Kinobetreiber*innen haben lange an einem gemeinsamen Konzept gefeilt, um das beste und sicherste Kinoerlebnis zu ermöglichen. Nun steht die deutsche Kinobranche bestens vorbereitet in den Startlöchern und freut sich auf die Wiedereröffnung. Die Kinotickets können bereits jetzt per online gesichert werden. Nähere Infos zu den Hygieneauflagen und den Bestellleitlinien sind auf den Webseiten der Kinos zu finden. Und die Bewertungen der einzelnen Filme, Trailer sowie nähere Infos zum Film und den Filmwecker als Service für die Zuschauer*innen gibt es auf der Homepage der FBW unter http://www.fbw-filmbewertung.com

DER FALL RICHARD JEWELL

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/der_fall_richard_jewell ) in der Regie von Clint Eastwood erzählt als fesselndes Drama die wahre Geschichte des Wachmanns Richard Jewell, der 1996 nach der Verhinderung eines Terrorakts zunächst als Held gefeiert und dann von Medien und Justiz als Verdächtiger gejagt wurde. Die FBW-Jury verleiht dem Film das höchste Prädikat “besonders wertvoll” und schreibt in ihrer Begründung: “Eastwood erzählt mit dem von ihm gewohnten schnörkellosen Realismus, der den Film zugleich zu einem gesellschaftspolitischen Lehrstück und berührendem Gefühlskino werden lässt.”

ZU WEIT WEG

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/zu_weit_weg ) in der Regie von Sarah Winkenstette erzählt auf einfühlsame Weise von dem 11-jährigen Ben, dessen Heimatstadt dem Braunkohleabbau weichen muss und der sich in der neuen Stadt mit dem gleichaltrigen Geflüchteten Tariq anfreundet. Die FBW verleiht dem Kinderfilm das Prädikat “wertvoll” und schreibt: “Ein unterhaltsamer und mutmachender Film für die ganze Familie, der sein hochaktuelles und wichtiges Thema leicht verständlich näherbringt.”

Auch die FBW-Jugend Filmjury ( http://www.jugend-filmjury.com/film/zu_weit_weg ) empfiehlt den Film mit 3,5 Sternen für ein Publikum ab 11 Jahren und schreibt in ihrer Begründung: “Für die Zielgruppe von 10 bis 12-jährigen zählt in dieser Geschichte vor allem die Freundschaft, die die beiden Jungs verbindet. Einfache und kurze Dialoge machen den Film leicht verständlich und manch coole Kamera- und Specialeffects gaben der Handlung Schwung. Vor allem die schauspielerische Leistung von Tariq hat uns überzeugt und ließ seine Geschichte sehr realistisch wirken, während uns die tragische Story um seinen Bruder mitgerissen hat. Wir empfehlen den Film ab einem Alter von 11 Jahren.”

UNDINE

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/undine_1 ) in der Regie von Christian Petzold erzählt die mysteriös-romantische Geschichte von Undine, von der es in den alten Märchen heißt, dass sie, wenn sie von ihrem Geliebten verlassen wird, diesen töten und selbst ins Wasser zurückkehren muss, von wo sie einst auf die Erde gelangte. Die FBW schreibt: “Ein leiser und romantisch-rätselhafter Film, der seine Kraft aus den mystisch aufgeladenen Bildern und seiner umwerfenden Hauptdarstellerin zieht.”

MEINE FREUNDIN CONNI – GEHEIMNIS UM KATER MAU

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/meine_freundin_conni_geheimnis_um_kater _mau ) in der Regie von Ansgar Niebuhr ist nach der erfolgreichen Buch-, Serien- und Filmreihe der erste Kino-Animationsfilm über die kleine aufgeweckte Conni, die mit ihren Freunden und ihrem frechen Kater Mau auf einem Ausflug viele Abenteuer erlebt. Die FBW schreibt: “Ein wunderschönes erstes Kinoerlebnis für ein Publikum ab dem Vorschulalter.”

Die FBW-Jugend Filmjury empfiehlt den Film ab vier Jahren ( http://www.jugend-filmjury.com/film/meine_freundin_conni_geheimnis_um_kater_mau ) und vergibt vier von fünf Sternen: “Wir finden diesen witzigen Film für die ganz kleinen Kinogänger gut geeignet. Der Film ist bunt und kindgerecht gezeichnet, dies wird durch leichte Sprache in den Dialogen unterstützt und ist so leicht und gut verständlich.”

INTO THE BEAT – DEIN HERZ TANZT

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/into_the_beat_dein_herz_tanzt ) in der Regie von Stefan Westerwelle erzählt als neuer Film aus der Initiative “Der besondere Kinderfilm” von der jungen Ballettänzerin Katya, die sich gegen den Wunsch ihres Vaters für Streetdance begeistert. “Mit mitreißenden Tanzszenen, einem eingängigen Sound und gut gewählten Locations kann dieser Film nicht nur Kinder, Jugendliche und Streetdance-Fans begeistern.”

Die FBW Jugend-Filmjury vergibt vier von fünf Sternen ( http://www.jugend-filmjury.com/film/into_the_beat_dein_herz_tanzt ) und schreibt in ihrer Empfehlung: “In INTO THE BEAT geht es um mehr als nur das Tanzen. Der Film ermutigt den Zuschauer, auch seine Träume zu verwirklichen und neue Wege zu gehen.” Sie empfiehlt den Film für junge Zuschauer ab 11 Jahren.

HARRIET

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/harriet_der_weg_in_die_freiheit ) in der Regie von Kasi Lemmons erzählt von Harriet Tubman, die 1849 als geflohene Sklavin im Untergrund vielen anderen Menschen zur Flucht verhalf. Die FBW schreibt: “Der Film beeindruckt durch seine inspirierende Geschichte und das mitreißende Spiel seiner Hauptdarstellerin.”

HELMUT NEWTON – THE BAD AND THE BEAUTIFUL

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/helmut_newton_the_bad_and_the_beautiful ) in der Regie von Gero von Boehm porträtiert zum 100. Geburtstag von Helmut Newton den im Jahr 2004 verstorbenen internationalen Starfotografen. Die FBW schreibt: “Von Boehm gelingt ein eindrucksvolles Porträt eines Mannes, der viele weibliche Stars fotografierte, mit seinen gewagten Aufnahmen provozierte und dabei selbst zur Legende wurde.”

BERLIN ALEXANDERPLATZ

( https://www.fbw-filmbewertung.com/film/berlin_alexanderplatz ) in der Regie von Burhan Qurbani erzählt als Neuverfilmung von Alfred Döblins literarischem Klassiker die Geschichte des Geflüchteten Francis, der nach Berlin kommt, um dort ein neues Leben in Würde zu beginnen. Als er sich aber mit dem Kriminellen Reinhold einlässt, gerät er schnell in einen Strudel aus Verbrechen und Gewalt. Die FBW schreibt: “Ein mahnendes Drama über das, was in unserer Zeit und Gesellschaft geschieht. Der Film schafft einen eigenen Kosmos und ist doch eine sinngetreue Umsetzung der großen literarischen Vorlage. Ein packendes filmisches Meisterwerk.”

Mehr Informationen zu aktuellen und kommenden FBW-Empfehlungen unter http://www.fbw-filmbewertung.com . Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnet herausragende Filme mit den Prädikaten wertvoll und besonders wertvoll aus. Über die Auszeichnungen entscheiden unabhängige Jurys mit jeweils fünf Gutachter*innen aus einem Pool aus 85 Experten aus ganz Deutschland. Die FBW bewertet die Filme innerhalb ihres jeweiligen Genres.

Die FBW-Jugend Filmjurys sind mit Schülerinnen und Schülern ab 10 Jahren und im Falle der älteren Jurys ab 14 Jahren besetzt. Sie sind an acht Standorten in Deutschland etabliert und sichten vor Kinostart das komplette Filmprogramm für das junge Publikum. Seit 2018 geben die Jurys auch Empfehlungen für das Programm für die Zielgruppe “14+”. Mehr Infos und Filme unter: http://www.jugend-filmjury.com .

Pressekontakt:

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com http://www.fbw-filmbewertung.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/9113/4640966
OTS: Deutsche Film- und Medienbewertung

Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 2. Juli 2020. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste